Simply Diet Konzept Selbstversuch

Tag 20: 17.08.2012 --> Letzter Tag der Trail Phase

Da wir an dem Tag ausschlafen konnten gab es einen deftigen Brunch. Ein leckerer Wrap mit Reis, Salat, Paprika und Hühnchen. Den Rest der Füllung aß ich dann vor dem Training dann auf.
Abends gab es dann zwei schöne Rindersteaks mit Backkartoffel. Zur Feier des Tages gönnte ich mir auch seit langem etwas Eiscreme.
Damit war die Trail Phase auch zu Ende und das Ergebnis ist schon ziemlich gut. Drei Wochen und fast drei Kilo weg. Dazu gut Muskeln aufgebaut, der Bauch ist wieder dünner geworden. Heißt Programm wird weiterhin durchgezogen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 19: 17.08.2012

[Muss nachgetragen werden, da sich etwas geändert hatte an dem Tag]
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 18: 16.08.2012

Einen Yoghurt zum Frühstück und Mittags die restlichen Wraps vom Vortag. Am Abend kochte ich dann Thai. Hühnchen und Gemüse mit Reis in einer roten Curry Soße (Kokosmilch verwendet). Es war so lecker und ich war richtig satt danach!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 17: 15.08.2012

Da ich Urlaub hatte, konnte ich etwas mehr kochen. Zum Frühstück gab es eine Art Brunch. Aus dem übrigen Kartoffeln vom Vortag machte ich "Hash Browns", ein bisschen Rührei und einen Yoghurt. Nachmittags waren wir zum Grillen eingeladen, Fleisch, Salat und einen Maiskolben, oh ja so lässt es sich aushalten. Später aß ich einen Apfel um die Zeit bis zum Abendessen zu überbrücken. Abends gab es Wraps, bestehend aus, Reis, Paprika, Hühnchenfleisch, Avocado und dem restlichen Dip von gestern. Ich machte gleich mehr Wraps, denn für unseren Zoo Ausflug hatte ich dann noch etwas zu essen dabei.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 16: 14.08.2012

Ich hatte noch etwas übrig vom Abendessen von gestern, also Pilze mit Fleisch und paar Kartoffeln. Auch zum Mittag schmeckte es sehr gut und der Apfel war danach ein guter Nachtisch. Abends gab es Pangasius mit Tomaten überbacken, dazu ein Dipp auf Schmand Basis, Rührei und ein paar Kartoffeln. Nachtisch ein bisschen Melone.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 15: 13.08.2012

Immer noch etwas Rückenschmerzen, trotzdem aber mit den Hanteln ein wenig was gemacht. Kurz aber intensiv mit mehr Wiederholungen als Sätze. Aber wie ich es mir dachte, 96,4KG waren es wieder am Morgen. Heißt nun wird es bis Mittwoch wieder etwas runtergehen, dann wieder bisschen rauf und dann wieder runter. Langsam aber stetig, so gefällt mir dass! Das Frühstück war so wie immer. Zum Mittagessen gab es den Rest des Hühnchencurrys. Abends machte ich mir Schnitzel, ohne Panade, also Natura. Dazu gab es ein paar Backofen Kartoffeln und Pilze. Die Pilze habe ich angebraten und danach auf die Schnitzel gelegt und ein bisschen Käse darüber gestreut. Sehr lecker! Als Nachtisch aß ich noch den Yoghurt aus Melone und Mango noch auf.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 14: 12.08.2012

Der Rücken schmerzt, an diesem Tag war schonen angesagt. Keine Waage, da ich eh weiß es wurde wieder etwas mehr. Das Phänomen Fitnessstudio lässt grüßen. Morgens wieder einen Yoghurt, Mittags den Rest vom Chilli Con Carne. Abends gab es dann etwas Hühnchenfleisch, in einer Curry Cashew - Ananas Soße dazu etwas Naturreis, sozusagen ein Reis Wochenende! Abends machte ich mir noch aus einer Mango und einem Stück Wassermelone und Naturyoghurt einen Nachtisch. Früchte fein püriert und mit dem Yoghurt vermengt. Sehr lecker und ich habe sogar Montag noch was übrig.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 13: 11.08.2012

95,7KG, Oh happy day! Oh happy Day, es steht nun bei 95,7 KG, sehr gut! Zur Feier des Tages gab es erstmal ein gutes Frühstück. Ein Omelett mit Serano Schinken und Käse gefolgt von einem Yoghurt. Danach ging es wieder ins Fitnessstudio, wo ich es wohl ein wenig übertrieben habe, vor allem bei der Rückenübung. Abends gab es dann eine große Portion Chilli Con Carne auf Naturreis.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 12: 10.08.2012

96,5KG, ein Tag Pause und schon ist man wieder etwas unten. Tja es funktioniert einfach.
Obligatorisch gab es wieder etwas Obst und Yoghurt am Morgen. Zum Mittag gab es einen großen gemischten Salat, gefolgt von einer Nektarine als Nachtisch und gegen später noch einen Apfel. Abends machte ich mir meine zweite Portion Fisch, ein Wildlachsfilet mit Spinat, ein paar Kartoffeln im Form eines Salats und etwas Rührei. Nun ich merke schnell wenn mir was nicht schmeckt und ich weiß es einfach, ich bin kein Fisch Esser! Der Lachs war sicher gut, aber mir schmeckte das Fischfleisch einfach nicht. Der Geschmack, brrr, ich empfand nur ekel beim essen. Zum Glück hatte ich genügend Beilagen die das Essen erträglich machten. So holte ich noch etwas Chilli Yoghurt vom Vortag raus und verteilte diesen auf dem Fisch. Die Schärfe lähmte die Zunge und der Fisch war genießbar. Ich werde aber wohl doch auf Pangasius setzen müssen. Da mir dieser Fisch einfach mehr zusagt als die anderen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 11: 09.08.2012

97,3KG, wie vermutet ging das Gewicht leicht nach oben. Fitnessstudio und am nächsten Morgen die Waage lassen uns kurzzeitig schwerer werden. Nur warum? So schnell bauen wir doch keine schwere Muskelmasse auf? Warum bin ich immer schwerer wenn ich im Fitness war? Aber egal, da mir das bekannt ist und damit gerechnet habe, ziehe ich weiter durch! Etwas variiert habe an diesem Tag. Mir ist es nun häufiger passiert, dass ich ziemlich hunger bekommen habe, so gegen 15 oder 16Uhr. Um dagegen zu wirken, aß ich erst wie immer meinen Yoghurt, gegen 10Uhr eine Nektarine, 11:30Uhr einen kleinen Salat und ein paar Kartoffeln aus dem Ofen. Gegen 14Uhr dann meinen Apfel. Das reichte dann genau aus um gegen 18Uhr hunger zu haben. Zum Abendessen machte ich etwas Putengyros selber. Aus schnitt lange hauchdünne Streifen und marinierte diese mit Salz, Pfeffer, Chilli Salz, Paprika und Chilli Pulver mit einem Esslöffel Olivenöl. Vorteil, alles zog gut ein und ich brauchte kein Öl mehr für die Pfanne. Danach scharf anbraten und zum warm halten in den Backofen (Tipp, das Fleisch auf so dieses eine Backpapier legen das Fett aufsaugt, so kann man ein wenig davon noch einsparen). In der selben Pfanne röstete ich dann die Kartoffelwürfel an, auch in Olivenöl (ca. 1-2 Esslöffel). Damit man noch eine Gemüse- Komponente hatte schnitt ich 4 Chillischoten klein und vermengte diese mit etwas Naturyoghurt und Gewürzen. Sozusagen als Dipp gedacht. Für mich machte ich dann noch ein bisschen Rührei, da ich nur 70g Kartoffeln aß (wenn überhaupt). Fertig war das super leckere Abendessen. Zum Nachtisch gab es dann noch ein Stück Wassermelone.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 10: 08.08.2012

An diesem Morgen zeigte die Waage 96,7KG an. Ganz schön krass, wieder ein wenig runter, aber ich denke dass morgen es wieder etwas rauf geht. Ist irgendwie immer so, wenn ich im Fitnessstudio war dass mein Gewicht etwas hoch geht. Der Bauch Umfang ist aber weniger geworden, denn ich kann nun ein neues Loch am Gürtel nehmen. Zum Plan, es gab gestern ein Standard Frühstück: Banane und einen Yoghurt, Mittags hatte ich noch Reste vom Vortag, besser gesagt noch etwas Bohnenmus und Tomatensalat. Abends aß ich zum ersten mal Fisch und damit meine ich nicht Fischstäbchen, sondern richtige Filets. Zwar ist für viele Pangasius kein richtiger Fisch, für mich aber schon denn ich war noch nie ein Fischesser und nun muss ich mich erstmal dran gewöhnen und da ist dieser wohl keine schlechte Wahl. Dazu machte ich mir noch etwas Naturreis, Erbsen und Möhren und eine Curry Soße. Zum anbraten / anschwitzen nahm ich Olivenöl und Butter. Ergebnis, sehr lecker war es und kann nun öfter auf die Karte ;-).

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 9: 06.08.2012

Wieder etwas Gewicht weg. 97,3 KG ergibt die Messung vom Dienstag. Die Suppenwoche hat meinen Körper also doch ganz gut vorbereiten können und nun geht es etwas vorran. Banane und Yoghurt zum Frühstück, einen leckeren Möhrensalat zum Mittagessen und noch einen Apfel als Nachtisch, lecker ^^.
Abends dann ein paar schöne Rindersteaks in der Pfanne angebraten, medium wie es sich gehört, dazu einen Tomatensalat und mein leckeres Kidneybohnenmus. Ist echt easy, Kideybohnen in Olivenöl anschwitzen. Eine Tasse Brühe dazu, bisschen Köcheln lassen, mit dem Zauberstab dann pürieren und anschließend abschmecken. Fertig und ultra gut! Zum Nachtisch machte ich mir noch einen Yoghurt mit Banane und Nektarinen. Einfach pürieren und etwas Natur- Yoghurt dazu. Geht ganz fix und schmeckt sehr lecker. Davon hab ich noch was für morgen übrig.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 8: 06.08.2012

Mein neues überarbeitetes Frühstück ist nicht schlecht. Ein bisschen Obst und kurze Zeit später esse ich meinen Yoghurt. Am Mittag aß ich den Rest Kartoffelsuppe, also was noch da war. Abends dann endlich und zum ersten mal richtige feste Nahrung, nach einer Woche Löffeln. Lecker Spinat, Spiegelei und ein paar Kartoffeln. War das lecker, oh es war so lecker! Zu zweit haben wir 5 Kartoffeln gegessen. Früher hab ich alleine soviel Kartoffeln verputzt.. aber dann eher in billigen Öl angebraten. Nun nur noch etwas Butter, damit es nicht anbackt und Geschmack und Nährstoffe dran haften. Trotzdem werde ich nun etwas aufpassen, Kohlenhydrate sind nach wie vor nicht der Bringer. Zwar sind Kartoffeln und Reis erlaubt, doch ich werde diese eher weniger einsetzten und recht wenig dazu machen und mich mehr dem Fleisch und Salat / Gemüse widmen. Gut ist nun dass ich jeden Abend nun meine Übungen machen kann. Mit den Hanteln komme ich auf 15 - 20min Trainingzeit.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 7: 05.08.2012

Sonntag, den können wir kurz halten. Denn außer meinen neuen Hantel Übungen (habe nun zwei Kurzhanteln zuhause) gab es den ganzen Tag nur Kartoffelsuppe. Die war auch echt gut und mal was anderes für die Geschmacksnerven!
Die Woche ist nun geschafft und ich bin nun gespannt, denn nach dieser Woche der Reinigung kann die Umstellung erfolgen! Simply Diet, nun zeig was du kannst. Am Samstag hab ich extra dafür eingekauft und bin nun motiviert und ausgehungert. Ich freue mich nun auf alles was da kommt, da ich Lust auf feste Nahrung habe. Eigentlich ein gutes Konzept ABER das Ergebnis ist bis jetzt eher mäßig. 1KG weg, sehr enttäuschend! Mal kucken wie es sich mit SD entwickelt. Dienstag wird gemessen!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 6: 04.08.2012

Nach dem Frühstück aß ich den ganzen Tag nichts mehr! Okay ein Glas Milch gönnte ich mir am Mittag. Ich war noch immer etwas frustriert, denn es war nur ein Kilo weg. 98KG nach einer Woche Suppe, Obst und Yoghurt! Das war nicht fair und fast völlig umsonst gelitten! Abends aß ich einen gemischten Salat und eine Flädle Suppe, die zwar gut war, doch der fade Geschmack von Brühe ließ meine Zunge nicht jubeln!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 5: 03.08.2012

Der Freitag plätscherte so vor sich hin. Mittags konnte ich dann den Rest meines Eintopfs essen, was noch mal richtig Motivation gab. Die Hühnersuppe am Abend war zwar auch in Ordnung, aber nun war ich satt. Ich kam in das Stadium wo ich Brühe und Suppe nicht mehr sehen will, hatte aber noch Samstag und Sonntag vor mir.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 4: 02.08.2012

Nach einem sehr langen und harten Tag, gab es endlich die leckerste Suppe, außer die am Sonntag vielleicht, in der Woche. Ein leckerer Eintopf aus Bohnen, Karotten, Kartoffeln und bisschen Wurst. So lecker... zum Glück hab ich noch soviel übrig, als dass ich davon noch Mittags was haben werde. Denn die Suppe am Mittag (Instant Tomatensuppe), war zwar OK, aber nichts gegen dieses Eintopf! Frühstück, like every Day Yoghurt, ich werde das auch nicht mehr erwähnen, da es eh Yoghurt ist ;-). Mittags hatte ich auch noch ein paar Stücke Honigmelone, yummy!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 3: 01.08.2012

Ich habe mich langsam daran gewöhnt. Morgens nach wie vor meine Allroundwaffe Yoghurt zu mir zu nehmen! Schmeckt und man kann sehr gut variieren, Mittags aber eine Suppe, Tomatensuppe, ist da eher lästig, da diese Instant Suppen allesamt nach Mist schmecken :(. Abends, wenn ich kochen kann, dann hab ich richtig Lust und hunger darauf. Paar Grießklößchen und Brühe, einfach lecker. Zum Nachtisch ein paar Trauben und ein viertel Honigmelone, so kann man auch etwas genießen!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 2: 31.07.2012

Bis jetzt bleibt dieses reinigende Gefühl irgendwie aus. Tag 2 ist vorbei und meine Mittagssuppe gestern war Furchtbar! Schade das ich hier nicht kochen kann. Es ist auch schwer eine Suppe von Daheim mitzunehmen, da danach mein Rucksack sicher versaut wäre! Darum muss ich weiterhin auf Instantsuppen zurückgreifen. Klar nicht wirklich gut diese zu nehmen, Geschmacksverstärker und Kram ist ja da drinnen, aber die Alternative der Kantine lässt mich grausen. Kokosflocken Bananen Suppe, Fischsuppe, nee nee, nichts für Mamas Jungen! Da quäle ich mich nun lieber noch die drei Tage. Obwohl am Freitag kann ich vielleicht darauf verzichten, falls am Donnerstag genug übrig bleibt. Zwei Plastiktüten um die Tupperdose und fertig.
Die Pilzsuppe gestern war sehr lecker, aber ich konnte kaum was essen. Nach zwei kleinen Schalen war Schluss. Später machte ich mich noch einen Mango Erdbeeren Yoghurt, sozusagen als Nachtisch. Noch geht es gut, hart ist es aber, wenn man der Freundin beim Pudding essen zusehen muss! Durchhalten, die hälfte ist fast geschafft. Simply Diet wird dann ein echter Segen sein!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Tag 1: 30.07.2012

Montag startet nun mein drei Wochen langer Selbstversuch! Okay, die erste Woche ist nun erstmal Vorbereitung und Reinigung des Körpers. Klingt jetzt sehr spirituell, aber viele Umstellungen verlangen eine vorausgehende Maßnahme. Zum Beispiel Rohkost, bevor man damit anfängt sollte man an einem Tag gar nichts essen, nur trinken.
Bevor ich aber mit der Simply Diet Methode anfange werde ich meinen Körper "reinigen". Wie ich dass mache: Tee, Wasser, Suppe, Yohgurt, Obst  und Gemüse! Mehr gibt es die ganze Woche nicht zu essen! Montag fiel nicht schwer, wenn dein Magen angeschlagen ist, dann nimmst du automatisch nur Tee und Brühe zu dir! Nun folgen noch sechs Tage und danach startet der eigentliche Versuch. Ich bin sehr gespannt und dokumentiere nun die nächsten Tage wieder hier. Dazu, ich habe mir nun Kurzhanteln bestellt im Internet. Nun kann ich auch unter der Woche meine "Geräte" Einheiten zuhause machen. Ein Heimtrainer oder Cross Trainer ist Platz technisch nicht drinnen. Wir haben einfach nicht den Platz dafür!
Selbst Einschätzung: Ein Tag ist erst vorbei und ich fühle mich sehr motiviert die Suppenwoche durchzustehen! Okay nach einem Tag ist es noch leicht das zu sagen, denke am Donnerstag oder Freitag wird es schon hart dann sein, aber bis jetzt ist alles gut und ich bereite mich mental auf die nächsten Wochen vor.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hallo zusammen,

es ist nun fast ein Jahr her, als ich mit der LOGI Methode anfing. Unter dem Projekt UHU findet ihr ja meinen Werdegang von 118kg auf 98kg nun. Aktuell halte ich mein Gewicht, mal 97 - 99kg je nach Woche und Form. Mit LOGI ist wohl nicht mehr viel zu holen und darum versuche ich nun eine Alternative, fast schon ähnliche Methode um noch bisschen was für den Körper zu tun. Nämlich die "Simple Diet".

Ich bin auf das Konzept gekommen durch Steve Krömers Blogeintrag über Ernährung welcher er gerade zu der Action "Mit Vilsa gegen Werder Bremen" aufnimmt. LINK ZUM VIDEO
Dort hatte Steve über dieses Konzept berichtet und auch verlinkt. LINK ZUM SYSTEM

Nun möchte ich diese Ernährungsform testen und schauen wie diese auf mich und meinen Körper wirkt. Eine große Umstellung wird es nicht werden, denn ich ernähre mich ja bereits nach LOGI, heißt ein paar Sachen sind anders aber nicht alles. Eventuell hilft es wieder ein paar Kilo abzunehmen.
Ich habe nun ein Programm ausgearbeitet, basierend auf den Regeln der "S.D." welches ich durchziehen werde. Sprich ein Ernährungsplan ausgearbeitet, basierend auf den Fakten die auf der HP stehen. Dazu noch mein Sportprogramm das ich eh machen werde. Hanteln und ein paar Übungen zuhause und 2x die Woche ins Fitness. Die Aktion wird 06.08.2012 starten und wird dann am 19.08.2012 beendet sein. Ich werde versuchen das in einer Videoreihe festzuhalten und euch hier auf meinem Blog die Fortschritte oder Rückschritte niederschreiben.
Ob meine Bald Frau mitmachen wird, keine Ahnung, ich habe ihr heute den Plan geschickt, mal kucken ob sie sich dafür erwärmen kann!

Also es passiert wieder etwas in nächster Zeit, eine neue Aktion!

Gruß euer Uhltak

------------------------------------------------------------------------------------------------------------