Dienstag, 28. Februar 2017

März 2017, eine neue Vegan Challenge

Guten Morgen zusammen,

ein neues Jahr, ein neuer März, eine neue Vegan Challenge.
Wie die Jahre davor, werden meine Frau und ich uns wieder 4 Wochen weitgehend Vegan ernähren. Einzig erlaubtes Item wird geriebener Hartkäse sein, da nach wie vor dieser Willmersdorferpizzaschmelz zu teuer und geschmacklich höchst seltsam ist.
Freue mich schon sehr auf 4 Wochen, wo man wieder mehr auf sich und auf das achtet was man isst.
Dazu erhoffe ich mir, dass auch wieder mehr Elan kommt, eine Initialzündung kommt, die den Stoffwechsel kitzelt und ein paar Kilo in 4 Wochen runterschmelzen lässt. Wichtig ist es nicht, wäre schön, nur in erster Linie steht an, sich wieder gesund und bewust zu ernähren.

In diesem Sinne, eine frohe Fastenzeit.

Grüße :D

Donnerstag, 12. Januar 2017

Einfach mal Mensch sein

Moin moin und Hallo,

ein gutes neues Jahr euch allen noch. 12 Tage ist das neue Jahr schon wieder alt, wie die Zeit rennt. 2016, ein Jahr mit Höhen und Tiefen, aber die Höhen haben überwiegt, soweit für mich.
Vorsatz 2016 konnte nicht erfüllt werden, wenn wir in Richtung Ernährung schauen. Es ist nominell nichts runter und über Weihnachten wieder etwas rauf. Ist aber leider auch logisch. Entweder man nimmt zu und alle Verwandten und Freunde sind happy oder man isst nichts und zieht den Zorn aller auf sich. Man darf es sich aussuchen :D
Darum habe ich eigentlich nur einen wirklichen Vorsatz gefasst in 2017.
Wohnung finden! Ein Ziel, alles andere Benefit. Ernährung, ich habe mein Ziel im Kopf, aber ich werde mich erstmal selbst gern haben, ich sein und so abnehmen / Muskelaufbauen wie es passiert. Nichts erzwingen, ausprobieren und kucken was gerade passt. Keine Diäten, keine schlauen Tipps. Weniger Essen aber dafür was hochwertig ist und gut schmeckt. Sport treiben, fertig.
Zuoft und zuviel geiselt man seine Gedanken mit dem Thema, versucht sich zu motivieren oder hört der kleinen Stimmen im Kopf die sagen:
"Och, jetzt ein Eis!"
oder die andere:
"Boah du faules Stück, warum jetzt Eis, friss mal weniger und lauf zu Honk!"
Hilft das? Nein. Es macht uns nur unglücklich und frustiert und was machen wir dann? Die falschen Dinge, Frustessen / trinken oder radikale Kuren, die kurzfristig etwas bringen aber langfristig ungünstig wirken.
Darum gehe ich das nun an, esse weniger und gut, treibe Sport, stelle mich im März der Vegan Challenge und versuche wieder 3-4 Tage in der Woche veggie Gerichte zu essen.
Irgendwann stelle ich mich auf die Waage und schaue was die Einstellung bringt. Ziel 95kg immer noch. Machbar in einem Jahr? Eigentlich ja, aber ich lass mir Zeit. Meine Frau unterstützt mich da ebenso, denn sie will ja auch etwas an ihrer Figur ändern. Also passt das gut zusammen.
In diesem Sinne, geiselt euch nicht immer selber, nehmt Dinge auch erstmal an wie sie sind, denn erst wenn sie present sind, können wir sie auch gehen lassen.

Gruß
euer Uhltak!