Donnerstag, 31. Oktober 2013

Halloween muahahaa



Passend zum heutigen Tag laut Wikipedia einer der Hexensabbate der Samheim genannt wird oder mit Halloween beworben wird. Heute Abend ziehen primär im Ammi- Land die Kinder von Haus zu Haus und betteln nach Süßigkeiten in lustigen Kostümen. Einmal hatten wir bei uns Kinder die geklingelt haben und auch was süßes bekommen haben.
Aber dieser exportierte Brauch, scheint nicht von Dauer zu sein. Ich für meinen Teil werde heute Abend mit meinem Kumpel etwas trinken gehen und schauen ob dieser pseudo Feiertag Leute in die Kneipen und Bars lockt. Eventuell werde ich meine Chicksaw Maske mitnehmen, man weiß ja nie ob wo Kostümezwang herrscht ;-).

Eigentlich ist die Idee, also das Kinder verkleidet durch die Straßen ziehen und was Süßes bekommen ganz nett. Ich hab da eigentlich nichts gegen und es ist ein guter Zeitpunkt die eklige Bitterschokolade loszuwerden die einfach nicht gegessen werden will ;-) Hat einen praktischen Nutzen, man bekommen den komischen Kram weg.

Ernstedankfest müsste dann auch bald kommen, ich bin am überlegen ob ich nicht einfach mal einen eigenen Braten machen soll. So mit allem drum und dran. Den Vogel zubereiten, Knödel, Soße, also so richtig auffahren und zwei Tage von Essen können. Mal schauen ob da Zeit bleibt und noch jemand zum essen vorbeischauen mag.

Nun sind es auch nur noch 8 Wochen bis Weihnachten. Zum Glück haben wir nun alle Geschenke geplant und auf dem Plan. Jetzt heißt es nur noch bestellen und verpacken und dann haben wir diesen Punkt auch von der Agenda. Ich weiß, Streber, aber ich stehe einfach nicht auf Last Minute Shopping. Es ist laut, es ist voll, keine schöne Vorstellung - da kann ich auch täglich im Outlet einkaufen gehen ;-)

Nun gut, dann passt gut auf, auf euch heute Abend, dass ihr nicht von Monstern und Geistern mitgenommen werdet ^^

Schönes langes Wochenende euch allen, man liest sich in der KW45 wieder.

Gruß
euer Uhltak

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Umzug verzögert sich etwas

Wie vor ein paar Wochen angekündigt, wird der Blog bald Richtung www.uhltak.de umziehen.
Durch viele Termine und Verpflichtungen, wird sich das ganze wahrscheinlich um ein paar Wochen verschieben. Das neue Design (altes bebloggt design) hab ich noch nicht drinnen, dazu noch andere kleine Dinge die noch passieren müssen.
Über die Sektionen hab ich mir noch keine Gedanken gemacht (was ich aber nun haben will).
Bis jetzt schwebt mir vor:
- Gedanken
- Erlebtes
- Ernährung
- Medien
- Food
Damit lässt sich schon viel abfrühstücken und trifft die meisten Themen auf meinem Blog ganz gut. Angenehmer gefiltert sind dann die Inhalte und es ist echt noch viel zu machen.
Auch eine neue Domäne will ich mir noch sichern und dafür die Seite noch bauen. Brauch einfach mehr Zeit im Moment. Eventuell komm ich am Feiertag ein wenig zum werkeln. 1.11 ist ja bei uns hier in BaWü ein Feiertag und noch in ein paar anderen Bundesländern.

Muss dieses Wochenende auch dringend meine ganzen Termine von meinem Work und Live Kalender in einklang bringen. Dazu heute noch die Wochenendplanung zu Ende bringen. Eventuell geht es morgen nach Reutlingen, bisschen kucken was Halloween in einer Studentenstadt kann!

Was noch zu erwähnen ist. Seit Samstag habe ich nun diesen Ohrwurm:


Ganz schlimmes Lied, total sinnbefreit, aber trotzdem es brennt sich fest im Kopf und man erwischt sich wie man immer wieder es summt oder die etwas "komischen" Passagen mitsingt.

Sonst gibt es echt wenig neues außer viel zu tun und die Tatsache dass der Blog bald umziehen wird.
Darum, gespannt bleiben und abwarten ;-)

Gruß euer
Uhltak

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Total versumpft

Oje, schon lange bin ich nicht mehr so versumpft vor dem Rechner wie gestern Abend!
Nach dem ich meine YT, NerdArea Pflichten erledigt hatte, nahm ich das erste Hearthstone Let's Play auf.
Ich bin total Hearthstone süchtig im Moment. Gestern alle Klassen freigeschalten vollens. Schon ein paar Dinge herausgefunden zum Thema Kartensetup und welche Klasse was kann - stärken udn schwächen. Das eigene Deck etwsa optimiert und gesehen wie schnell man erfolge erzielt, wenn man erst ein paar Kämpfe verliert, was verbessert und dann drei Siege hintereinander einfährt (gegen menschliche Gegner).
Es macht schon süchtig und auf die Frage meiner frau von gestern (ob ihr Hearthstone auch gefallen könnte):

Ja, es würde ihr sicher sehr gefallen, da man:
- Karten sammeln kann
- Gegen KI und menschliche Spieler antreten kann (Ähnlich zu den WoW Haustierkämpfen)
- Man bisschen überlegen muss bei dem was man tut
- Unheimlich viel Zeit und Spaß beim Deckbauen hat
- Es nicht sehr zeitaufwenig ist

Ein ideales Spiel für zwischendurch halt. Etwas wo man immer mal wieder reinschaut und loslegt.
Aber genug von Hearthstone hier, mehr davon auf Nerdarea.de.

Da haben wir gerade richtig viel schon vorbereitet. Das vorproduzieren von Inhalten ist ein wahrer Segen. Vor allem da man Videos schön bei Youtube "planen" kann und so den Monat perfekt verplant bekommt. Regelmäßiger Content, mehr Zeit für Innovationen, wie Gabee's neue Film Sektion :-)
Ich hab schon eine weile ein neues Format im Kopf, dass ich mal testen will, aber aktuell noch keine Zeit gehabt das weiter zu verfolgen.

Das PS3 / Xbox360 Headset sollte nun heute oder morgen da sein. Dann ist mein Equipment fast komplett. Eigentlich bräuchte ich noch eine Grapper- Karte für meinen PC um auch Konsolentitel Let's playen zu können.
Könnt ihr hier eine Karte empfehlen? Schön wäre, wenn diese nicht ganz so abartig teuer ist / wäre.

Ansonten, was kann man noch berichten. Aktuell ist es sehr stressig, viele Termine, viel los - der Oktober ist wie erwähnt ein Monat der sehr anstrengend ist. Trotzdem, durchhalten es kann nur besser werden.

Ein neuer Blogeintrag wird dann am Dienstag vorraussichtlich erscheinen.
Dran denken, in der Woche, werde ich den Umzug auf www.uhltak.de angehen, da blogspot mir langsam echt auf den Sack geht mit dem unzuverlässigen an- und abmelden, mitten beim schreiben!

In diesem Sinne

Grüße
der Uhltak

Dienstag, 22. Oktober 2013

Teaser aus der Hearthstone beta

Am Montag Abend war es soweit. Ein Beta Key für Hearthstone war in meinem virtuellen Postkasten zu finden. Also gleich am Montag Abend noch installiert und ein paar Runden gespielt. Und diese paar Runden haben eine Begeisterung ausgelöst die ich schon lange nicht mehr gehabt habe.

Was ist denn Hearthstone überhaupt?
Hearthstone wird von Blizzard entwickelt und befindet sich gerade in der Beta Phase. Wahrscheinlich wird es dieses Jahr noch erscheinen. Es handelt sich hierbei um ein Kartenspiel, ähnlich wie Klassiker ala Magic.
Zwei Helden der Warcraft Reihe (Rexxar, Jaina, Thrall und Gul'dan) tritt man gegen KI oder menschliche Spieler an. Die Helden sind in Klassen eingeteilt, die man bereits aus World of Warcraft kennt (Jäger, Hexenmeister, Krieger, Magier usw.). Dabei sind die Klassen und das zusammenspiel der Karten essential und es Bedarf taktischen Überlegungen wie man sein Deck aufbaut und wie man reagiert auf Karten des Gegners. Jede Karte hat einen Wert, besser gesagt:
Jede Runde gewinnt man einen Manakristall hinzu. Für diese Manakristalle kann man eine Karte ausspielen oder eine Aktion durchführen. Die Karten kosten unterschiedlich Mana. Karten die ein Mana kosten sind meistens nicht so mächtig - der Diener auf der Karte hat 1-2 Hitpoints und 1-2 Angriffskraft.. Um so mehr Mana (umso länger die Partie) desto mächtigere Karten kann man ausspielen.
Das um es grob zu beschreiben.
Auf jeden Fall, macht es sehr viel Spaß und ist ein witziger Zeitvertreib. Eine Partie kann zwischen 5-15 Minuten dauern.
Im Moment spiele ich die ganzen Klassen frei und schaue was mir am meisten liegt.

Besonders toll ist es, dass ich nun einen neuen Monitor habe. Das heißt, ich habe nun meine PS3 und meine Xbox360 im Büro stehen und habe nun alles dort konzentriert. Die Auflösung ist richtig hübsch und endlich habe ich dieses Projekt abgeschlossen. Schon lange hatte ich es geplant, nun war es endlich soweit. Im Wohnzimmer habe ich nun einen Blu-Ray Player stehen, der mit dem Beamer verknüpft ist :-)
Ich bin sehr zufrieden und nun sind nur noch Kleinigkeiten offen. Diese werden sich aber lösen in den nächsten Tagen.

Nur so, Apple hat ein neues Ipad vorgestellt, sieht bis jetzt interessant aus. Mal abwarten was Tests ergeben und ob sich das Gerät lohnt.

In diesem Sinne

grüßt euch
der Uhltak

Montag, 21. Oktober 2013

Mit Niederlagen umgehen

Das ist etwas was mir gar nicht liegt, mit Niederlagen umzugehen.
Es ist echt schwer und ich rede nun nicht über die vergebliche Teilnahme an einem Preisausschreibung, sondern wenn man eine Prüfung ablegt oder sich in etwas angestrengt hat und dann versagt hat. 
Dies verbuche ich immer als persönliche Niederlage und versuche irgendwie damit klar zu kommen. 
Je älter ich werde, desto schlimmer werde ich damit fertig (so kommt es mir vor) und mache mich deswegen irre und fertig.
Gerade am Freitag habe ich etwas nicht zu meiner Zufriedenheit erledigt, zum einen weil ich zuviel riskiert hatte zum anderen weil die Aufgabe einfach sehr sehr tükisch war! 
Egal, kalter Kaffee und ich darf es noch mal wiederholen. Auch mit Verständnis und dem Gewissen das ich es noch mal versuchen kann, so hasse ich mich um so mehr dafür es nicht gleich geschafft zu haben und versagt zu haben. Mit solchen Niederlagen umzugehen, dass ist gar nicht mein Ding. 
Ich will immer alles toll machen, will zuspruch haben und mag es sehr wenn das was ich tue funktioniert und andere Menschen sich freuen. Aber wehe etwas tut nicht oder läuft nicht so wie ich das gerne hätte 
(im Bezug auf meine Tätigkeit - in anderen Belangen bin ich da entspannter), dann merke ich wie der nette Mensch sehr unnett sein kann. Vielleicht ist das auch so eine Krankheit meines Berufs und was man schon alles gesehen hat. Die Summe der Erfahrung die uns kalt und grausam werden lassen im Bezug auf den Job und die Tätigkeiten. Diese Verbitterung trägt man mit sich rum und kann nur über ein Ventil sich Luft verschaffen. Sei es ein Hobby oder die Familie die einem wieder Kraft gibt. 
Das muss man wohl für sich selber rausfinden. Ich kann mich Zuhause wieder aufbauen lassen, aber wie oft kann man sich zerteilen? Wie oft kann man Enttäuschung ertragen, bis man sich nicht mehr zusammensetzen lassen möchte? Das ist doch die Frage!
Wir alle zappeln und strappeln uns ab, bekommen Anerkennung oder Prügel, teilen aus, stecken ein - spielen jeden Tag ein Spiel ums berufliche überleben. Setzen uns dem Druck und dem Stress aus und sehen zu wie wir körperlich dahingehen. Ob nun Gewichtszu- oder abnahme, Krankheiten die chronisch werden (Klassiker Rücken, Gelenke, Kopfschmerzen "Migräne", Verdauunungsprobleme usw), alles Anzeichen und Warnsignale. Und alles spielt zusammen.
Ich kann für mich behaupten, der Oktober ist ein Monat der einhergeht mit Enttäuschungen, Problemen und anregt diesen Monat zu vergessen und als schlechter Monat zu brandmarken. Es ist soviel komischer Kram passiert, soviel schlechtes Karma, soviel Druck, dass der November nur wieder besser werden kann, was auch nicht schwer ist.
Nun denn, heute nachdenkliche, fast schon philosopische Thesen von,
 
Eurem Uhltak

Gruß und weg

Mittwoch, 16. Oktober 2013

Zusammenbruch abgewendet

Wenn man die Medien in der letzten Zeit verfolgt hat, dann weiß man, dass heute der Stichtag war. Die USA sind ganz knapp an der Staatspleite vorbeigeschrammt und haben mit hängen und würgen ihren Haushalt zusammenbekommen. Besser gesagt die Zustimmung der Anhebung der Schuldengrenze.
Ein Land, so mächtig - aber nicht besser als andere missgewirtschaftete Bananenrepubliken.
Mit ein Hauptgrund - die Teaparty Bewegung innerhalb der Repubilkaner, die immer wieder für Unruhe sorgen und alles torpedieren unter dem Deckmantel des Patriotimus. Ein Haufen Vollpfosten die sich mittels Nationalinteressen Anhänger sammeln, aber keinen Blick auf die Welt haben und die Konsequenzen was so ein Zusammenbruch bedeuten könnte! Nun, die Repubikaner sind eingebrochen, haben vernunft bewiesen und Amerika ist noch eine weile Zahlungsfähig. Gute, weniger in Krieg investieren, mehr für die Konjunktur tun. Kann vielleicht helfen die Wirtschaft wieder anzukurbeln. Aber nur ein Eindruck von außen.

Unsere Politik ist ja auch gerade ganz spannend. Keiner will mit Merkel, wer will das auch ;-).
Die Grünen haben abgelehnt, wollen nicht zum Juniorpartner gemacht werden nur am Ende der vier Jahre eine Splitterpartei zu werden. Die SPD beharrt auf ihren Interessen und wie es aussieht kommt man sich näher. Just heute will Seehofer dem Mindestlohn, von 8,50€ in der Stunde, eine Chance geben. Ist doch nett vom Horst, das die Armen auch mal was bekommen. Der bayrische König erlaubt dem Volk nicht länger im Dreck leben zu müssen, nein es darf sich auch mal was leisten, so gnädig Horst, so gnädig.
Ist ja auch kein Wunder, die CDU hängt an der Macht und meidet Neuwahlen wie der Teufel das Weihwasser. Würde die LINKE und die SPD sich etwas besser verstehen, dann wäre rot-rot-grün aber schnell auf dem Tisch. Darum muss Mutti ihren Arsch nun hochkriegen und anders wie mit der FDP reden. Fipsi Rössler ist aber ein gutes Beispiel liebe SPD was man nicht machen soll. Lasst mal Mutti Mutti sein, pisst Mutti nicht an, die regiert eh nicht und ist unterwegs um Weltmutti zu spielen.
Heißt, wenn es so weiter geht, dann haben wir ab November wieder große CDU und SPD am start, keine extistente Opposition - die können wie Gemini die Grille zwar zirben, aber der rein gar nichts machen, außer meckern und Sauerstoff verschwenden auf kosten der Steuerzahler. Schon krass.

Dann, lange habe ich mich zum Thema Bischof von Limburg zurückgehalten, aber nun möchte ich auch noch was sagen. Der is ja im Moment in Rom um dem Papst zu erklären, warum er als Mann der Kirche, die ja eigentlich mehr Bescheidenheit verkörpern sollen  (spätestens jetzt mit Papa Franz) ein 31 - 40 - 100 Millionen Zuhause braucht auf Kirchenkosten. Brauch ja jeder, was kostet die Welt?
Die Erklärung von Tebarzt, Bischof von Limburg, erster seines Namens, verkörpert die Kirchendekadenz des 15 - 16 Jahrhunderts und sonnt sich im Licht der Kirche. Das aber täglich mehr Leute in seinem Wirkungskreis aus der Kirche austreten, dass hat er noch nicht geschnallt. Auch ein Ermittlungsverfahren läuft gegen ihn - nein kein Missbrauch, oder eigentlich ja aber eher Missbrauch von Geld und Macht - wegen einer Indienreise wo er erste Klasse geflogen ist. Was soll man sagen, wenn der Mann nächste Woche noch Bischof ist und nicht in ein Kloster muss als Bruder mit einem Schweigeglübte, dann wird es glaub ich hässlich in Limburg. Dann freuen sich die evangelischen Einrichtungen über zuwachs und Katholiken werden zur bedrohten Art in Limburg erklärt ;-), vielleicht auch in ganz Hessen, wer weiß.

Morgen gibt es keinen Blog, bin unterwegs.
Also man liest sich Dienstag.

Schönes Wochenende
euer
Uhltak

Dienstag, 15. Oktober 2013

Asia Wochen

Diese Woche habe ich bei mir Zuhause die Fernost Wochen ausgerufen. Wenn man es genau nimmt, bin ich der Meinung, dass sich Chinessen, Thailänder und Inder im Grunde sehr gut ernähren, rein von der Zusammenstellung der Komponeten. Dazu gesagt, ich mag das Essen einfach total gerne und es macht Spaß es zu kochen :-).
Bis jetzt gab es Nasi Goreng - was gar nicht schwer zu machen ist, wenn man sich an das original hält

- 5 Chillis, 2 Knoblauchzehen 300g kalten Reis vom Vortag (Microwellenreis eignet sich aber auch), etwas Ingwer und Zitronensaft.
Aus Chillis, Knoblauch, Ingwer und Saft eine Paste machen (Mörsern oder Zauberstab). Dann Erdnussöl / Palmfett im Wok richtig heiß werden lassen, Paste rein und bisschen angehen lassen, dann Reis dazu und mit der Paste vermischen. Alles schön anbraten und fertig. Klar - man kann noch Fleisch, Gemüse und Eier dazu rein machen, aber das Rezept oben nehme ich nun als Grundrezept her.

Gestern gab es dann rotes Thai- Curry mit viel Gemüse, Huhn und etwas Reis. Das schöne ist, es reicht immer für Abend und Mittagessen für zwei Personen. Ist gesund und sehr lecker. Die Vorbereitungszeit ist sehr hoch, aber es wert, da man nur einmal kochen muss.

Heute wird es grünes Thai- Curry geben mit Gemüse und Schweinefleisch, wieder zwei Tage was zu essen bei einmaligen Aufwand. Schont auch den Geldbeutel, da man sich nichts kaufen muss.
- Grüne Currypaste, 1 Paprika, 2 Chillis, 2 Zehen Knoblauf, ein Stück Ingwer, halbe Zuccini, eine Möhre, Schweinefleisch, Kokosmilch, Limonensaft und etwas brauner Rohrzucker.
Es ist echt easy eigentlich:
Knoblauch und Ingwer kleinhacken und in Erdnussöl anschwitzen, dazu dann die Currypaste, etwas mit anschwitzen lassen. Dann etwas Rohrzucker darüber und mit Limonensaft ablöschen. Wenn die Flüssigkeit sich verzogen hat die Kokosmilch dazu und den herd auf mittlere Stufe stellen. Salz Peffer dazu und mit einem Schneebesen verrühren. Dann immer mal wieder umrühren bis die Soße mit dem Fleisch und dem Gemüse im Wok wohnen darf. Reis kochen und fertig. Ganz easy und so gehen viele Curry Gerichte aus der Thai Küche.

Morgen wird es dann etwas aus China geben. Pute in Hosinsoße mit Gemüse. Auch sehr lecker und aromatisch. Dann wird am Samstag gewogen werden und ich bin gespannt ob sich etwas getan hat. Wichtig, gerade bei LOGI und Reis, nicht zuviel zu nehmen. Am besten 50g pro Person pro Tag zu rechnen. Also sind 250g - 300g für 2x2 Mahlzeiten mehr als ausreichend beim kochen. Keine Beutel nehmen und am besten Wildreis oder braunen Reis. 50g sind ungefähr eine handvoll Reis und wirklich ausreichend als Portion bei LOGI. Vor allem mildert der Reis ungemein bei diesem aromatischen und auch scharfen Essen!
Das darf man nicht vergessen.

In diesem Sinne, kocht es nach und berichtet mir wie es war ^^

Gruß
euer Uhltak

Montag, 14. Oktober 2013

Moviestar, oh Moviestar

 
Toller Titel? Nicht ohne Grund, denn in unser beschauliches Hoffeld kommt leben, um genau zu sein SAT1 will einen Film in Hoffeld drehen. Sweet16 soll der Streifen heißen und sicher eine dieser SAT1 Schnulzfilme werden. In der Hauptrolle Sophie Schütt, die eine 40 jährige Mutter spielt und über Nacht wieder zu einer 16 jährigen wird (also ein abklatsch des einen Hollywood Films).
Auf dem Wasen wurde bereits gedreht und nun soll an 8-10 Drehtagen etwas bei uns vor der Haustüre gedreht werden. Ich bin gespannt. Vor allem da nun die ganze Straße gesperrt wurde dafür und ab heute alle Einwohner die keinen Stellplatz haben und sonst immer auf der Straße parken irgendwo anders parken müssen, da alles für die Crew und für freie Sicht reserviert wurde. Denke vielen Nachbarn wird das gar nicht schmecken, schließlich gibt es Familien die 3 Autos haben und davon 2 immer auf der Straße stehen. Und Hoffeld hat nicht viele freie Parkplätze. Da wird es sicher einen Kompromis geben müssen. Aber mir soll es egal sein, ich hab nur ein Auto und das hat einen Stellplatz. Vielleich gebe ich mir den Spaß und fahre mal mit dem Auto ins Geschäft, einfach nur um zu sehen ob die mich auch brav durchlassen oder mich abfangen und sagen: "Ey hier wird gedreht, Sie dürfen hier nicht durch!" "Doch!", sag ich dann, denn ich wohne hier und hab einen Parkplatz und nun hinfort Schurke. 
Bereits heute morgen konnte ich beobachten wie sich jemand illegalerweise auf einen Mietparkplatz gestellt bei uns vor dem Haus. Normalerweise parkt der ganz vorne mit seinem riesen Hobel, aber für riesen Hobel Fahrer gelten keine Gesetze, mal sehen wie schneller der abziehen muss wenn die Vermieterin des Parkplatzes den abschleppen lässt ;-).
Wahrscheinlich werden wir uns den Film dann ansehen, also meine Frau wird sehen und ich werde etwas auf Watchever schauen mit Kopfhörern. Wenn dann die Szenen kommen die unser schönes Örtchen, also Hoffeld, zeigen - dann wird ich kurz die Stöpsel rausnehmen und zuschauen bis die Handlung wieder in die typischen SAT1 Kreise sich verzieht. Schnulz und Drama halt. Ich werde diese Woche immer wieder dann vom "SET" berichten ;-) sofern es hier eins gibt und sich ein Kamerateam blicken lässt.
 
In diesem Sinne
 
Euer Uhltak

 

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Strampeln

Man blickt in diesen grauen Moloch, immer finsterer zieht sich der Himmel zu. Scheiß Wetter. Tja, der Herbst ist im vollen Gange und dann wartet wieder der Winter auf uns. Nur dieses Mal gehe ich mit einer gewissen zuversicht in diese Jahreszeit. Wo ich die letzten Jahre immer gewusst habe: "Wenn das Kehrwochenschild kommt, dann wirst du eine Horrorwoche erleben"! Jeden Tag um 5:00Uhr raus um zu kucken ob Schnee liegt und wenn Schnee liegt, dann schippen gehen.
Nun spricht vieles dafür, dass sich der Deal mit einem Hausmeisterservice abzeichnet. 30€ mehr im Monat (also in den Wintermonaten) und Ruhe ist! ich möchte mich nicht mehr abstrampeln, da diese Fläche für einen alleine zuviel ist! Die Firma hatte das beim Kostenvoranschlag vermessen und die genaue Quadratmeter Zahl genannt. Dazu zwei Mann veranschlagt + schweres Gerät (Schneefräse, Bagger, Napalm, what ever...). 
Ich finde es lohnt sich und ich bin gerne bereit 30€ für viele Stunden Schlaf, weniger Stress und ein für ein abtreten des Risikos zu bezahlen. Unsere Vermieterin wird sich in diesem Fall bald melden, schließlich voll der Vertrag ab November beginnen. Anscheinend ziehrt sich aber im Nachbarhaus noch ein - zwei Parteien. Gerade die wo sehr sehr selten Räumen und auch sonst nichts machen. Warum sollen wir bezahlen für etwas was wir sonst nicht machen? Sehr unsoziale Einstellung.
Trotzdem, ich hoffe der Deal kommt zustande und das man die Parteien auslassen kann die selber Räumen möchten. Aber ehrlich, dann werd ich Eduard Zimmermann spielen UND auch genau kontrollieren ob auch brav geräumt wurde oder einfach mal ausrutschen und dann schreien und brüllen. Mal sehen ob man das das Beswustsein weckt über massive Vorteile eines Räumdienstes.

Ansonsten, ja die Umstellung auf LOGI ist im vollen Gange, wir haben nun das ganze Junkfood weg, Süßkram und Co, alles fort. Nur noch das nötigste und benötigte für eine LOGI Ernährung ist vor Ort.

Planbeispiel:

1 Mahlzeit : 1 Vollkornknäckebrot mit Wurst und Käse auf Frischkäse
2 Mahlzeit:  1 Vollkornknäckebrot mit Wurst und Käse auf Frischkäse
3 Mahlzeit: Selbstgekochstes oder 1 Vollkornbrötchen und einen Joghurt
4 Mahlzeit: Einen Yoghurt
5 Mahlzeit: Etwas Selbstgekochtes ohne Kohlenhydrate oder sehr wenig (Fleisch + Salat oder Gemüse)

Dies vereint ganz gut verschiedene Ansätze. Was mir noch fehlt und was ich noch ausarbeiten muss, ist nun ein Ernährungsplan für die nächsten 10 Wochen + Einkaufstemplates. Zum Glück kann ich mit meiner APP verschiedene Listen definieren, die ich dann mit dem Grundstock an Zutaten befüllt und durch ausgehende Dinge ergänzt werden. Das spart Zeit und Geld. Es lohnt sich etwas mehr zu stampeln und vorzubereiten, vor allem wenn man etwas erreichen will.

In diesem Sinne, einen fröhlich nassen Blitzertag euch allen.

euer Uhltak

Dienstag, 8. Oktober 2013

Verwöhnen

In den letzten Tagen wart ihr nich so verwöhnt von mir. Relativ wenig Blogs und neues, liegt auch zur Zeit daran, dass ich massiv viel zu tun habe. Aber mal ein Update:

Sehr viel Arbeit, viele Anfragen, viele Aufgaben und alles Kreuz und Quer, schwer da alle gleichermaßen zu Bedienen. Nebengewerbe, wir haben nun sehr viel aufgenommen, soviel um den Oktober zu bedienen. Heißt auf Nerdarea.de gibt es schön regelmäßig Content, da schon alles für Oktober vorproduziert wurde. Ich mag das auch sehr gerne, wenn man nicht ewig auf Formate warten muss, sondern weiß alle zwei Tage kommt was neues von mir oder dem Gabriel.

Dann, unsere Fotos sind endlich gekommen, also die von der Fotografin. Nun müssen wir noch die Dankeskarten machen, Fotos dafür auswählen, Karte designen und in Auftrag geben, nicht zu vergessen alle Karten zur Post oder verteilen. Unser Familienbuch ist nun auch fertig und abholbereit. Ganz viel Besuch hat sich angekündigt um Fotos zu kucken BTW: So schön die Fotos sind und so toll der Tag war, langsam bin ich etwas satt und hätte gerne etwas Abstand um wieder Lust zu bekommen auf die Fotos. Immer wieder wird man Emotional angepiekt und man sieht sich. Nach dem Oktober ist es dann auch gut und dann werden die Bilder erst später angeschaut, oder an Weihnachten wenn wir bei meiner Oma sind. Dann nehm ich das Tablet mit, pack die alle rauf und dann kann man die bequem ansehen. 

Montag hat nun meine LOGI Zeit wieder gestartet. Heißt seit Montag steht wieder mein LOGI Speiseplan. 
Die letzten Carb Reste sind nun weg und Geschichte und nun heißt es wieder Eiweiß und Sport.
Die Hochzeit und die Zeit danach haben ja ganz schön ihren Tribut gewordert 4KG waren es nun mehr, viel zu viel, aber damit ist nun Schluss. Da Weihnachten bald ist und da auch wieder 2KG mehr anstehen, müssen nun mindestens 6KG weg. Da aber Simply Diet oder das was mir der Fitnesstrainer empfohlen haben geholfen hat, muss ich wohl das machen was schon mal geholfen hat. Also LOGI und Sport. Dazu werde ich mir das Buch eines Kollegens ausleihen zum Thema Sportübungen für Zuhause. Da sollen paar krasse Sachen drin sein, um daheim in 30min sich fit zu machen. Ich bin gespannt.
So schaut es aktuell aus, meine ganze Zeit ist total verplant... ich wünschte ich hätte noch etwas Platz im Kalender, aber nee, ich muss nun Termine auf November legen, so heftig...
 
Naja, in diesem Sinne
 
Grüßt euch der Uhltak

 

Montag, 7. Oktober 2013

Thermengeschichten

In der Vergangenheit, habe ich euch regelmäßig über Geschichten unserer Therme erheitert. 
Nun folgt die nächste tolle Story denn das Gerät ist wohl ein Quell der Überraschungen! Letzte Woche haben wir mit Verraussicht unf Erfahrung einen Termin beim Sanitär&Heizungsbauer ausgemacht. Denn der Wasserdruck lies wieder nach und die Therme machte wieder Geräusche, von der Art her Marke Astma oder Tuberkulose im Endstadium...
Da meine Frau zur Zeit Krank ist und es schon etwas frisch in der Wohnung ist, machte ich die Heizung an, damit ihr mal warm wird und sich die Erkältung bessert. Als wir vom Einkaufen zurückkamen, hatten wir eine schöne Wasserlache in der Küche. Irgendwo war die Therme wieder ausgelaufen. Also aufgewischt, Heizung wieder auf Sommereinstellung, sprich aus und siehe da kein Wasser mehr. Das Gerät lief nun normal weiter. Bis Sonntag morgen...
Es war 6:30Uhr als ich dachte vor dem Haus stirbt gerade ein Tier einen grauenhaften Tod. Ein geheule und geschrei, sehr laut, sehr eintönig, man kann sich es vorstellen wir Metall das über Metall gezogen wird. Als meine Frau wach wurde, merkte ich das ist kein Traum und es kommt nicht von draußen, muss hier in der Wohnung sein. Total müde und fertig wankten wir in die Küche und stellten fest, dass die Therme diese Geräusche machte. Also ausgeschaltet, nicht dass das Ding noch in die Luft geht! Ja, so sitzen wir nun seit Sonntag Morgen ohne warm Wasser da, ohne Heizung und hoffen nun darauf, dass der Gerät bald wieder tutet. Mittwoch haben wir Termin, für mich heißt es nun auswärst Duschen, sprich auf der Arbeit (gut das es da eine Dusche gibt). Am Sonntag hatte ich noch etwas warmes Wasser über und konnte Abends noch
mal Duschen, aber schön ist das nicht.
Ich hoffe ja das der Techniker sagt: "Sie ist tot Jim!" Oh wie wäre das schön, eine neue Therme.
Denn das Teil muss schon massiv kaputt sein, ein weiteres Indiz ist, dass wir einen höheren Gasverbrauch hatten als im Vorjahr, langer Winter hin oder her.
Wir hatten nun das Glück, das gestern der Heizungsmann kommen konnte und sogar das gerät noch einmal fixen konnte. Es war ein winzig kleines Teil das sehr selten kaputt geht bei diesen Thermen. Nun läuft alles wieder, bis zum nächsten mal. Irgendwann, irgendwann wird das Ding komplett in den Arsch gehen und dann wird man ne neue Küche brauchen :( , alles wegen diesem Ding.
 
In diesem Sinne.
 

Grüßt euch der Uhltak

Dienstag, 1. Oktober 2013

Wenn es plätschert


Ich denke das es vielen von euch so geht wie mir. Wenn man eine aufregende, stressige oder ungewisse Zeit hatte, dann bekommt man es gar nicht so richtig mit wie das Leben, die Zeit und alles andere an einem vorbeifließt. Wie ein kleiner Bach plätschert es kontinuierlich vor sich hin. Ist dieser Druck weg, hört man es wieder und stellt fest, wow was ist denn alles passiert in dieser Zeitspanne? Man ruft sich es ins Gedächtnis, lässt es noch mal durchgehen, denkt sich seinen Teil und was man hat lernen und behalten können.
Aktuell lerne ich sehr viel, da sehr viel neues ansteht, nur alles merken ist gerade eher schlecht, da irgendwie mein Nacken sich nun auch wieder meldet. Leute... Ernsthaft, so alt bin ich noch nicht und warum kommt alles immer auf einmal?
Irgendwie hab ich eine Verspannung in der HWS (Halswirbelsäule) die hochzieht und immer wieder für Kopfschmerzen sorgt. Mit Schmerzmitteln geht es, aber es nervt einfach nur. Wenn das bis morgen nicht besser ist, dann geh ich wieder zum Arzt und lasse mir Massage oder sonst was verschreiben. Es nervt einfach und demotiviert mich.
 
Dann noch etwas, ich denke ich werde im Januar etwas ausprobieren. Wer die Anja (beianja.de) kennt, der weiß das sie sich einen Monat lang Vegan ernährt hat. Da ich nächste Woche wieder mit LOGI starten werde um die Pfunde die ich durch die After Wedding Time angesammelt habe wieder runter bekomme.
Heißt, ich werde nun nach dem Buch von Attila Hiltmann schauen (Vegan4Fit) und es einfach mal versuchen, einen Monat so zu leben und zu schauen ob es mir körperlich hilft! Meine Frau weiß noch nicht ob sie da mitmachen will. Wichtig wäre es mir schon, da ich dabei Unterstützung brauche! Ich bin ein totaler Fleischfresser und das wird sicher eine harte Challenge werden!
Januar passt auch gut, zum einen: Neues Jahr und ein toller Vorsatz, der gleich ansteht UND einen Monat geht und sofort startet. Zum anderen, sollte in unseren Flitterwochen das Essen (viel Fisch) nicht nach meinem Geschmack sein, so kann ich auf Veggie und Vegan ausweichen. Januar ist auch gut, da im Januar nicht soviele Geburtstage sind wie im Februar, also man somit nicht ganz soviel opfern muss.
 
Wird interessant!
Ich hoffe dadurch mehr Energie zu bekommen, Motivation, Gewichtsreduktion und das vielleicht ein paar kleine Wehwechen abstellen zu können! Schon ein paar Erwartungshaltungen. Um dahinzukommen, werde ich mir wieder einen Ernährungsplan ausarbeiten, ein paar Gerichte vor ab testen. Ein paar Sachen habe ich bereits auf Lager und weiß das diese mir schmecken, dazu halt die Thai Küche.
 
In diesem Sinne
 
Viele Grüße
euer Uhltak