Dienstag, 26. März 2013

Krampf

Heute erfreue ich euch mit einem neuen Blogeintrag. Es ist einiges passiert in den letzten Tagen.
Ja, als erstes, der Winter ist wieder zurück. Der Russenstiefel tritt uns gar mächtig in den hintern. Seit Samstag Mittag schneit es dauerhaft hier (Stuttgart) und das schlimmste ist, der Kram bleibt liegen. Samstag hatte ich den letzten Tag Kehrwoche, ich musste Mittags einmal kehren, aber das geht ja noch. Die Nachbarn sind diese Woche dran, machen zwar nichts, aber der Kelch ging zum Glück an uns vorbei.

Am Samstag hatte ich zwei Dinge beobachtet, die mir wirklich die Verwunderung ins Gesicht geschrieben hat. Wir haben uns bei Subway in Echerdingen etwaszu essen geholt. Da wir nach wie vor Samstags "normal" und alles essen. Wir standen in der Schlange und warteten das wir an die Reihe kommen. Es war gut voll im Subway und gerade war ein junger Mann und eine junge Frau an der Reihe. Sie war ziemlich beleibt und hatte sich zwei Subs (2x 30cm) extra getoastet (krebskross) bestellt. Sie war aber nicht das ungewöhnliche, sondern der junge Mann. So eine abgefahrene Bestellung habe ich noch nie gesehen!!!
Nämlich, ihr kennt das ja, bei Subway gibt es die Fleisch und Käse Theke und die Theke wo das Gemüse ist. Der Laden war voll, die Bedienung war schon etwas nervös, da sich die Subs stapelten, also die wo mit Veggies belegt werden sollten und die Schlange immer länger wurde.
Nun, der Typ - Sheldon Cooper wäre ein Waisenknabe dagegen! Es fing an:
Bedienung:" Alles auf das Sub?"
Er:"Nein, ich möchte bitte auf diese hälfte Salat, aber nicht zuviel. Auf die eine hälfte Salat, auf die andere hälfte Essiggurke. Auf die Seite ohne Salat bitte eine Tomate und auf die Tomate bitte ein paar Zwiebeln legen!"
Man sah der Bedienung an, WTF!!! Willst du mich verscheissern Kollege? Trotzdem blieb sie freundlich.
Bedienung:"Welche Soße möchten Sie haben?"
Er:" Auf die Seite wo Salat liegt bitte die Soße[XYZ], und bitte nur auf die Tomate mit Zwiebel, etwas von der [ABC] Soße."
Da gehört echt totale Aroganz zum Charakter, wenn man so eine herablassende Bestellung aufgibt. Vor allem in einem herablassenden und verächtlichen Ton. Das die Bedienung den nicht rausgeschmissen hat. Ich wäre mir verarscht vorgekommen. Vor allem wenn es schneller gehen sollte, da 10 weitere Menschen warten. Nein, seelenruhig bestellt man und äußert die wohl abgefahrenste Bestellung ever!

Das zweite, was in die Kategorie Fremdschämen gehört,ist Wetten dass?!
Nach der Machtübernahme durch Markus Lanz, habe ich am Samstag das erste Mal die Sendung gesehen und war ziemlich bestürzt. Komische Wetten, Gäste denen man ansieht:"Wo bin ich hier gelandet??"
50Cent, man muss seine Musik nicht mögen, aber er tat mir echt Leid. Wie Cindy an ihm klebte und sich anbiederte. Lanz der einfach kein Showmoderator ist. Zu steif und manchmal so geschmacklos unlustig.
Das ganze flair, der Charme ist weg. Selbst die Show als neue Show und für sich selbst zu sehen, funktioniert nicht. Zum einen meine Befangenheit, zum anderen es ist einfach nur peinlich... eventuell werde ich es noch einmal ansehen, aber eher nicht!

In diesem Sinne.

Gruß euer Uhltak

Freitag, 22. März 2013

Neue Projekte

Liebe Freunde der leichten Unterhaltung. Ich baue in der nächsten Zeit meine Webpages etwas um. Besser gesagt es wird sich an der Struktur etwas ändern. Ein paar Blogs auf meinem Webspace werden neue URLs bekommen, besser gesagt wird bebloggt.de als SubURL für junge Blogger etwas zuwachs bekommen. Dagegen wird eine URL frei werden. Nur weiß ich noch nicht so wirklich, was ich mit dieser dann machen soll? Hat jemand eine schöne Idee vielleicht?
Ich selber bin einfach etwas unentschlossen was es nun werden soll. Besser gesagt, ich weiß noch gar nicht was ich damit machen will. Vielleicht hat ja jemand da draußen eine tolle Idee oder Konzept und möchte als Webmaster das betreiben. Aber erstmal baue ich meine Projekte etwas um.

Ganz wichtig, ich werde meine Seite: www.uhltak.de komplett umbauen. Heißt, der ganze Businesskram wird auf eine Sub-Domain ausgelagert werden. Da steht dann was ich so leiste, wenn man mich bucht.
Uhltak.de wird dann wahrscheinlich etwas technischer Blog werden, lustige Bilder und Videos von mir zeigen (besser gesagt die Verlinkung von meinem YT Channel). Der Blog hier wird dann ein reiner Tagebuch Blog. So trenne ich meine Interessen etwas auf. Bebloggt.de ist nach wie vor ein spannendes Projekt, leider fehlt mir etwas die Zeit und die Muse mich so darum zu kümmern wie es der Blog aktuell bräuchte.
Ich könnte wirklich noch 2-4-10 neue Hobby-Blogger brauchen, die aktiv an diesem Blog mitschreiben.
Ich würde mich freuen!!! Büdde meldet euch bei interesse und / oder wenn ihr euch um das Projekt kümmern wollen würdet.
Schön wäre es, ein paar junge Leute zu haben, 18 - 24, die etwas zu berichten haben und einen Eindruck ihrer Welt geben können. Wenn so ein alter Mann wie ich hier sabbelt ist es sicher uninteressanter für diese Zielgruppe.
Also nur nicht schüchtern sein, meldet euch,sofern ihr Bock auf Blog habt.

Wahrscheinlich muss ich mir wirklich angewöhnen, meine Einträge über die Blogs zu verteilen. 2 - 3 Artikel hier schreiben, einen auf Uhltak.de machen und einen auf Bebloggt.de schreiben.

Ehrlich, ich hätte so unendlich Bock, ein Format zu machen, ähnlich wie Doug Walker (Nostalgia Critic). Doch fehlt mir eine Kamera dafür und auch irgendwie die Zeit und der Platz dafür. Miese Filme muss ich immer wieder sehen und warum diese nicht zerpflücken und zur Sau machen?

Man merkt, ich weiß absolut gerade nicht wo ich hin will. Ähnlich wie bei meiner Lage was Computerspiele angeht. Bin ich so zerstreut gerade, dass ich mich auf gar nicht richtig konzentrieren kann?

Ich werde mal sehr genau am Wochenende darüber nachdenken und ich hoffe sehr das ich dann eine Lösung habe und vielleicht mein Zeitmanagement noch effizienter gestalten kann.

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende euch allen

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 21. März 2013

Lieber schieber...

Wenn es mal läuft dann läuft es! Vor allem wie alles und jeder von einander weg läuft! Erst gestern wieder, da hätte ich spontan einen Busfahrer die Meinung geigen können! Ich renne wie ein bekloppter zum Bus, 10m bevor ich da bin fährt der los und sieht mich sogar noch, ich winke... ICH WINKE.... Alter! Ernsthaft!

Dann in der U-Bahn, da ich nun ab und zu eine U-Bahn früher fahre, habe ich sehr viele Mitreisende um mich herum. Vornehmlich Schulkinder. An und für sich habe ich nichts gegen Schulkinder, nur gegen diese Blagen die sich an jedem vorbeiquetschen müssen ohne Rücksicht auf verluste. Denen mal ein Bein stellen, da wird man regelrecht eingeladen zu.

Dann, ich wollte ein schickes HowTo Video zu einem IT Thema machen. Nun hab ich festgestellt, dass mein Update Vorgang mir wohl oder über mein Testsystem zerschossen hat... muss nun wieder alles von vorne aufsetzen. Argh! Wieder ein paar Stunden im PoPo der Zeit. Und das nächste Thema steht schon in der Pipe. Owncloud.
Damit möchte ich etwas experimentieren, bevor ich mir den Barebone bestelle. Ich möchte nämlich auch auf der Ebene meine Daten verwalten.

Ja, mein Urlaub ist nun auch komplett durchgeplant... An keinem der Tage habe ich einen Gammeltag drinnen. Nicht einmal kann ich in Assi Uniform (T-Shirt und Trainigshose) daheim bleiben und mich entspannen und vielleicht mal wieder ein paar Stunden intensiv etwas spielen. Muss dringend schaun, Termine zusammenzuschieben um etwas Freizeit zu gewinnen.

Bin irgendwie etwas gestresst. Naja, passiert und irgendwie muss sich das Rad ja drehen.

In diesem Sinne, auch wenn heute etwas kürzer.

Euer Uhltak

Mittwoch, 20. März 2013

Eine Flasche, ein Blatt und ein Colt

So sieht es bei Al Bundy aus, wenn er seine Finanzen prüft und überlegt,was nimmt er als nächstes? Die Flasche oder den Colt?  Auf jeden Fall kam ich auf die Titel Idee, als ich meine Finanzaufstellung gemacht habe für das Jahr 2013. Ist es nicht krass, wieviel Geld wir ausgeben für Kram und Zeug. Aber okay, man muss halt nach und nach mal etwas nach kaufen oder neues Zeug ran schaffen um seine Bedürfnisse zu befriedigen oder um sich das Leben zu erleichtern.
Zum Beispiel, werde ich einen Mini-PC / Barebone / Shuttle PC (what ever, so ein kleines Kästle halt ;-)   ) anschaffen und dort mich austoben. Unsere Infrastruktur weiter ausbauen. Krass, wenn ich darüber nachdenke, in unserer Wohnung haben wir eine größere und bessere Infrastruktur als so manche Firma, spätestens dann wenn mein Bauvorhaben im April abgeschlossen ist.
Meine bald Frau rollt zwar mit den Augen, aber so ist es halt mit einem Technikfreak und Nerd zusammenzuleben! Man muss immer mit schrägen Ideen und Vorhaben rechnen und sich anhören: Warum dass nun besser ist als vorher.
Aber zurück zu den Finanzen. Ich habe mir ein Zweitkonto nun organisiert, einfach um Kosten und Leben hart zu trennen. Ich bin einer dieser Menschen, der nicht gerne über sein Geld nachdenken möchte. Es soll automatisch gehen, ich möchte mich nicht großartig darum kümmern, jede Woche mein Konto checken müssen. Die sch*** soll einfach laufen und ich will keine Post von der Bank bekommen. Generell, ich hasse Briefe im Briefkasten, außer es ist der Bescheid vom Amt dass ich Kohle zurückbekomme. Ansonsten, Spam - Rechnung - Werbung also noch mehr SPAM- und Infos über Änderungen von Blubb.
Geht mir auf den Sack! Ich mag nur Päckchen und Pakete! Alles andere kann getrost nach /dev/null !
So, nun laufen alle Fix kosten über die eine Linie und alles für Spaß und Einkaufen geht über die zweite Linie. Schön getrennt, da kann man sich freuen und muss nicht immer grübeln, reichts, reichts, reichts. Jetzt weiß ich:  ja reicht, ja reicht und nur wenn Linie 2 zur neige geht dann ist es nun so, mehr gibts nicht, mehr geht nicht.
Ich mach das jedes Jahr so, stelle gegenüber was fest geplant ist, was man für Ziele im Jahr hat und rechnet dann eine gewisse Konstante. Klar variable muss man bleiben in der Planung und Luft muss auch sein. Darum Pareto Prinzip: 80% Kalkulation 20% Unvorhergesehenes.
Es ist nur gesund sowas zu machen, Übersicht zu wahren, sein Leben auszurichten und zu prüfen, wie erreiche ich mein nächstes Lebensziel mit dieser Basis? Können sich krasse Veränderungen darauf auswirken? Habe ich einen Notfallplan unddafür die Mittel?
Man sieht, hier stecken schon massiv Gedankengänge dahinter und bisschen Kram den ich mir noch ausgedacht habe.Primär, hat mir hier mein Finanzmensch von der DVAG geholfen. Mich kostet das nichts, also die Beratung und bis jetzt komme ich gut damit klar. Ob ich nun meine Versicherungen bei der ERGO habe und ich weiß das die Kohle von den Managern im Puff verh*** wird oder ob die Berater ein Gehalt davon bekommen ist mir im Grunde egal. Brauchen tut man sie irgendwo, darum, lieber alles vom Profi mitplanen lassen, als Blind irgendwas zu machen. Früher habe ich auch ziemlich Kopflos alles alleine gemacht und bin total gegen eine Wand gelaufen, was den Versicherungs- und Finanzbereich angeht. Jetzt wo ich mit so einem Berater zusammenarbeiten kann, hab ich auch Überblick und vor allem etwas mehr Durchblick. Dazu eine gute Versorgung und dass ist uns ja allen wichtig, wenn was ist nicht im Regen zu stehen.

Hmm, der Blog klingt heute nach Werbebotschaft, sorry dafür, aber leider gehört Geld, Finanzen und Versicherungen zum Leben dazu. Und nun, da sich bald massiv tun wird - Hochzeit, Steuerklasse ändert sich usw... ist es ein Thema das mir im Kopf rum geht und natürlich Aufmerksamkeit in meiner Freizeit zieht.
Wenn dieser Part abgeschlossen ist, vielleicht habe ich dann auch mal wieder richtig Lust etwas zu daddeln und auch richtig zu daddeln, denn ohne Moos nichts los!

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 19. März 2013

Wegstrecke


Die letzten Tage habe ich einiges an Kilometer gerissen. Eine lange Wegstrecke, wenn ich bedenke wo ich die Tage so war und was ich dort getan habe.
Am Samstag war es endlich soweit. Mein Hochzeitsanzug, endlich sind wir losgegangen und haben ihn besorgt. Meine Mutter und meine Schwiegermutter in Spee waren beim Einkauf dabei. Ich war in Stuttgart,gleich früh morgens, um da zu sein, wenn der Herrenausstatter Breitling öffnet. Es gibt nämlich einen Verkäufer dort, der nur Samstag dort arbeitet und einen Blick hat für das was zu einem passt und welche größe man braucht. Der Herr ist schon im Rentenalter, aber er kommt immer noch einmal in der Woche, um Leuten wie mir, den perfekten Anzug zu bringen. Also, wir kamen an und verkaufshungrige Verkäufer sahen uns an wie eine Antilope in der Steppe. Fast schon penetrant buhlte man um uns als Kunden. Mich lies das kalt, ich wollte mich nur von diesem einen Herren beraten lassen. Das lustige, die Verkäufer versuchten immer meine Mutter oder meine Schwiegermutter zu bequatschen, mich hingegen lies man links liegen, ich bin ja nur der Bräutigam, ich muss den Kram ja anziehen....
Irgendwann hatte es ein junger Verkäufer geschafft und die beiden so bequatscht das er die Beratung übernommen hatte, was mir gar nicht so recht war. Ich bin da schon ein kleiner Dickkopf und da wollte ich meinen Willen haben, unhöflich wollte ich aber nicht sein. Ich lies den Verkäufer aber gewähren und merkte schon, so richtig Ahnung hatte der nicht, denn eigentlich hatten die beiden Damen alles im Griff und brachten die richtigen größen ran. Der Junge zog einfach Zeug vom Bügel:" Probieren Sie dass an..., passt nicht, Moment.... Und dieser, zu groß!" 
Endlich kam der Meister, endlich bewegte sich was! Und was soll ich sagen, nach 50min hatte ich den passenden Anzug, Hemd, Weste und was mansonstso brauch. Schuhe müssen wir noch kaufen, aber das reicht noch später. Auf jeden Fall fühlte ich mich dann gut aufgehoben, Erfahrung ziehe ich da vor. Ich hasse es Klamotten einzukaufen,vieles bestelle ich im Internet, da mir Klamottenläden peinlich sind. Sich angaffen, bewerten, von Fremden an Stellen anfassen zu lassen, wo man im normalfall Anzeige erstatten könnte. Hier war es anders, ich stand dann auch mal im Mittelpunkt und das was ich gut fand und auch merklich sah: ES STEHT MIR! Dieser Zustand wurde erreicht und ich kann jedem Mann in Stuttgart empfehlen: Wenn ihr einen Anzug braucht, um 10Uhr morgens an einem Samstag beim Breitling einkaufen zu gehen. Der Herr M. weiß was er tut und ihr geht zufrieden raus und es dauert keine Ewigkeit!

Dann ging es weiter, ab nach Lorch, Blumen und Deko raussuchen für die Tische, Kirche, Außenbereich, Auto. Ja, alles war etwas hektisch und stressig, aber wir schafften es pünktlich nach Lorch und waren bei der Dame, die vornehmlich mit der Location (wo wir feiern) zusammenarbeitet. Die Dame war sehr nett und freundlich und vor allem hatte Sie viel Ahnung. Wir bekamen für alles Tipps und Vorschläge und nun warten wir auf das Angebot von ihr. Im Grunde ist es aber schon beschlossene Sache. Uns hat es echt gut gefallen und die Sachen haben uns mehr als überzeugt. Dazu, der Preis, unschlagbar! In Stuttgart, würde das was wir bei ihr so grob bezahlen müssen, dass dreifache kosten!!! Auf dem Land gibt es halt noch Preise!!!
Danach waren wir bei unser Feierlokation, das restliche Hotel buchen, wir haben schon über 10 Zimmer auf Option reserviert, nun haben wir 17 und das Hotel wäre dann voll! Eine andere Gruppe wurde noch einquartiert, ich hoffe aber das Hotel wird diese Gruppe in den zweiten Stock verbannen, damit wir schön lange feiern können :-)
Noch sind wir nicht fertig! Danach waren wir beim Flughafen, nach einem Hochzeitsauto schauen und uns über Hochzeitsreisen informieren. Beides ein eher unnötiger Termin, dazum einen die Autovermieter, die einen Schalter haben teuerer sind, als wenn man im Internet reserviert. Auch die Reisebüros hatten nicht passendes, da es einfach noch keine Pläne gibt für Q1 2014.
Danach war auch endlich Feierabend für uns... ein langer Tag!

Sonntag ging es dann zu meiner Mutter, Mittagessen – Raclette. Nur sind Mittagessen bei meiner Mutter immer mit Arbeit verbunden. Meine bald Frau musste ihr die Haare machen und ich musste, Leisten sägen und an der Wand anbringen, einen Schrank aufbauen, ihren Computer richten und und und... also auch nichts mit entspannen.
Am Abend musste ich dann noch meinen Leihwagen abholen, damit ich am Montag früh zum Kunden fahren konnte, dies wurde eine kleine Weltreise die nicht ganz unstressig war.

Ihr seht, mein Wochenende war arbeitsreich und weniger Erholsam, trotzdem aber irgendwie schön und befriedigend, da man sehr viel geschafft und erreicht hat.
In diesem Sinne, eine gute Woche.

Gruß euer Uhltak

U

Freitag, 15. März 2013

Schnelllebig

... sind die Zeiten geworden. Aber gleich mehr dazu, erstmal möchte ich gepflegt jammern :(
Ja jammern, muss auch mal sein, nicht übers Wetter, dass kommt erst nächste Woche - da haben wir wieder Kehrwoche (nicht wir ICH habe Kehrwoche...). Nächste Woche soll es aber nicht schneien *ich hoffe drum!*. Auch nicht über die Situation auf den Straßen aktuell, nein die war positiv - alles frei und gut geräumt.
Ich habe meinen erst auskurierten Fuß wieder geschrottet. In meiner initiative gegen den Winterspeck, war ich gestern brav im Fitnessraum meiner Firma und habe mich 1,5h ausgepowert. Rüttelplatte Übungen, Kardio, Gewichte und natürlich Training am Boxsack. Der Sack muss wohl schon eine ganze weile nicht verwendet worden sein, denn der ganze Sand hat sich nach unten gesammelt und verdichtet. Heißt der Sack ist sehr sehr hart. Ab der hälfte konnte man wie gewohnt gut Boxen und Schlagen, auch High Kicks sind kein Thema, bei den Low Kicks aber passierte es: rumms und das Band überdehnt, da die Stelle sehr hart war, ähnlich als ob man gegen Beton tritt. Beim Training merkte ich den Schmerz gar nicht, habe sogar noch weiter trainiert. Erst zuhause, wo ich dann am Rechner saß, da fing es an zu pulsieren und dick zu werden. Etwas Eis drauf und aktuell trage ich so einen Strumpfverband der die Bänder stabilisiert, anderst könnte ich nicht laufen. Zum Glück muss ich nicht großartig viel laufen die nächsten Tage und kann den Fuß schonen. Trotzdem, sehr blöd gelaufen... Ich muss dazu sagen, dank meiner sportlichen "Karriere" sind meine beidenFüße, links wie recht, total am Ar***! Beide Bänder wahren schon angerissen. Es sieht so aus,als ob ich immer eine Bänderdehnung haben und die bekomme ich relativ schnell. Einmal umknicken und schon ist der Fuß dick. Zeit aber mal in eine Klinik zu gehen und sich das richten zu lassen habe ich aber auch nicht.... echt dämlich, i know, aber wer hat schon Zeit.
Auf jeden Fall weiß ich nun, für nächste Woche, wenn ich trainiere, lieber mehr High Kicks undweniger Low Kicks ;-).

Zum Thema Schnelllebig. Ein Thema das bekannt ist, aber schwer zu greifen ist, da es sich auf soviele Aspekte aktuell auswirkt. Mode, Autos, Spiele, Hardware, Ziele, um ein paar Beispiele zu nennen.
Wenn ich 3 Monate zurückdenke, war ich ein zufriedener Nerd, der fröhlich WoW gespielt hat. Nun 3 Monate später ödet mich alles an und ich verlange nach mehr Input. Und dabei bin ich sehr wählerisch und erwarte etwas, dass es vielleicht gar nicht gibt aktuell ( ein Spiel das mich wieder richtig bindet und3-5 Monate beschäftigt). Ich hoffe immer noch auf ein baldiges erscheinen von "Rome2 - The total war" und "The Elder Scrolls Online"! Beides Spiele wo ich sicher 3 Monate + spielen kann. Vor allem Rome2 werde ich öfters spielen, hey wo kann man schon die Sueben zur Weltmacht führen ;-).
Ich rasse durch die Zeit aktuelle und niemand hält mich mal am Arm fest... wie denn auch? Alle wir da draußen drehen die Runde im Hamsterrad. Befeuern unsere Neuronen mit kurzzeitigen Spaß und verlangen dann nach mehr. Ist es das Alter? Als Kind konnte ich Monate lang mit Super Mario zubringen und wieder und wieder die Prinzessin retten. Jetzt, einmal durch und weg damit, verkaufen will man es aber nicht - man könnte ja wieder Lust drauf bekommen, in 1 - 2 - 5 Jahren, was man aber dann nicht bekommt.
Es liest sich sehr pessimistisch - ich schiebe es aber wirklich auf meine aktuelle Stimmung.
Zu gestresst, zuviele Projekte um die Ohren und Abends kaum noch einen Nerv um sich mal richtig auf ein Spiel einzulassen. Eher kurzweiliges, nur nicht zuviel Zeit verwenden.
Aber im Hinterkopf die Gedankenspiele: Wenn die neue Playstation rauskommt, hmm vielleicht diese 1-2 Jahre nach Release dann kaufen ^^ - obwohl ich sicher kaum Zeit dafür finde.
Ist es die Werbung? Die Gesellschaft? Warum haben wir so ein Verhalten antrainiert bekommen?
Der totale Irsinn, aber viele huldigen diesem.

In diesem Sinne, entlasse ich euch mit diesem schweren Thema ins Wochenende.

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 14. März 2013

Weniger ist mehr

Gestern war es soweit! Ich habe die Auftragsbestätigung bekommen :-) In meinem April Urlaub werde ich dieses Infrastructure Project angehen. Heißt, Kabelkanäle kaufen, Kabel besorgen (20m), einen kleinen Switch besorgen und eine Heißklebepistole. Habe mir extra dafür zwei PT eingeplant. Als erstes werde ich den dünnen Kanal verlegen. Da wir ja zur Miete wohnen, muss ich diese am besten Kleben, damit ich nicht soviel bohren muss. Das Kabel werde ich an der Wand / Deckenseite dann führen und seitlich durch die Türen bringen. Ganz vermeiden wird man es nicht können, irgendwie wird man das Kabel oder den Kanal  sehen, aber in dem Fall steht Funktionalität vor Schönheit! Werde mein bestes tun um es hübsch aussehen zu lassen.
Wie ich das geschafft habe? Habe einfach meine Freundin etwas genervt, bis sie ja gesagt hat. Sie wird es am Ende aber gut finden, spätestens wenn sie bei WoW kein Daumenkino mehr hat, weil ihre Verbindung rot ist und der Ping 9854ms ist. Dazu kann ich dann auch das hässliche USB Kabel von der Wand nehmen, dass an dem der WLAN Stick angeschlossen ist um einen Balken mehr zu bekommen. Diese WLAN Lösung ist einfach Bastelkram bei uns daheim. Alleine, dass wir sehr viel Stahlbeton in der Wand haben und die Räume verwinkelt sind, kommt halt einfach nicht soviel Signal an...
So sollte dann dieses Bottleneck ausgeräumt sein. Dazu einen Switch kann man immer brauchen, vielleicht sogar einen gemanageten ;-) mal schauen.
Als Budget habe ich nun 50-60€ im Kopf, sollte eigentlich reichen für alles. Bei Amazon habe ich schon einen schicken Switch gesehen, Kabel bekomme ich auch von da, muss aber die Flachen kaufen, um sauber durch die Türen zu kommen. Ich freue mich schon sehr auf diesen Tag :-)

Allgemein, bin ich zur Zeit ziemlich Technik verrückt und affine! Entweder es liegt massiv am Job oder mein Fokus ändert sich gerade wieder etwas.
Habe ich mir vorgenommen, speziell für den Urlaub mir noch etwas Zeit fürs daddeln zu nehmen und wieder ein schönes langes Spiel anzufangen. Dachte da an eines der Total War spiele. MMOs kann ich komischerweise gerade gar nicht spielen. Zum einen keine Zeit zum anderen, unsere Gilde will den Server wechseln und wenn würde ich bei WoW mal reinschauen, wenn der Serverwechsel passiert ist. Dann einen Char von 1-90 hochzocken und kucken ob ich dann noch Bock habe weiter zu machen.
Meine Freundin würde dann auch dort neu anfangen, was heißt wir würden zusammen hochdaddeln. Eventuell könnte ich dann mal einen Druiden hochspielen. Jedes Mal wenn ich einen Anfange, verlässt mich der Anreiz und lasse den dann stehen, was schade ist :( den die Klasse ist meistens ziemlich schick. Aber mal schauen, noch ist Zeit sich dass zu überlegen.

Kurzer Auszug noch aus den Ereignissen von gestern: Die katholische Kirche hat einen neuen Papst. Franziskus der Erste. GZ dazu und auf eine angenehme Zeit.

Ja dass war es dann auch für heute.

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 12. März 2013

Spinoff

Sagen wir es mal so. Der Titel hat rein gar nichts mit dem Blog heute zu tun. Eher hatte ich keinen besseren Titel parat und irgendwas muss man ja eintragen.
Ich würde sehr gerne auf Twitter mehr aktiv sein, doch jedes mal wenn ich es öffne, schlagen mir ein paar Fragezeichen entgegen. Wie funzt das hier eigentlich genauer? Wie bekomme ich mehr "Verfolger"? Anders als bei Facebook oder Google+, wo man einfach Leute adden kann, muss man hier irgendwie drauf warten, dass man entdeckt wird oder sich in große Diskussionen einklinken. Meist über Themen die ich eher unspannend finde. Falls wer gute Vorschläge hat, bitte Kommentar unter diesen Blog :-)

Auch bei FB hätte ich gerne mehr Freunde, um genau zu sein 9 oder 10. Dann wären es nämlich 300 und 300 Spartaner sind eine Zahl mit der man gut Leben kann. Darum, falls ihr mich noch nicht auf FB geaddet habt, so würde ich mich freuen wenn ihr das tun könntet. Einfach um die 300 voll zu bekommen :-)

Gestern spuckte mir wieder eine Idee im Kopf rum. Einen kleinen Mini Desktop PC gebraucht zu erstehen oder sogar einen Shuttle PC. Bei den Mini Desktops ist es so, dass es sehr viele und günstige gibt, meist sogar Mac Minis, aber ich habe noch gar kein Gefühl, für wieviel diese Geräte raus gehen.Die Shuttle PCs, selbst die etwas ältere Generation, ist noch immer sehr teuer und wird mit 150 - 2500€ bei ebay gehandelt. Was ich sehr heftig finde.
Es geht darum, ich möchte meine Infrastruktur weiter ausbauen. Ein kleiner, leiser, Linux "Server" der wenig Strom verbraucht. So könnte ich meinen Speicher daran anschließen, LDAP auf der Maschine installieren, FreeNX und noch ein paar mehr Programme, die uns unterstützen könnten. Evenutell sogar eine günstigere Lösung eines Media-Servers / Server allgemein, im Bezug auf die Ouya.
Vorteil 1: PC Monitor Kabel, benötige keinen HDMI Hub mehr.
Vorteil 2: Linux, also gleich alle Möglichkeiten zu tun und zu lassen was ich will
Vorteil 3: Maus und Tastatur Nutzung, ein "blöder Punkt" aber nicht unerheblich

Aber mal sehen, bis jetzt ist es noch ein Planungsbeispiel.
Nun gilt es erstmal darum die Überzeugungsarbeit fortzuführen. Ich möchte endlich ein Kabel vom Wohnzimmer (Wo das Modem und der Router steht) ins Büro zu führen. Dort soll dann ein kleiner 100MBit Switch hinkommen, an dem unsere PC angeschlossen werden. Das WLAN Signal im Büro ist einfach uncool. Mit der Kabellösung könnten wir dann endlich die Bandbreite mehr nutzen! Problem ist einfach die Kabelführung. Zwar kann ich sehr gut Kabel montieren, aber auch diese würde man sehen, was meiner bald Frau noch nicht so gefällt. Wie ich es verlegen würde habe ich ihr schon erklärt. Sollte sie den Auftrag genehmigen,  wird dies mein Osterurlaubsprojekt werden :-). Kabel bestellen, Switch bestellen, Kabelkanäle kaufen, Heißklebepistole suchen oder neu kaufen und einen LAN Koppler besorgen (*Tim Taylor lachen hier denken) und dann loslegen. Einen halben PT würde ich dafür einplanen, dann sollte alles laufen.
Eigentlich....

In diesem Sinne, wünscht mir Glück und dass ich den Auftrag bekomme.

Gruß der Uhltak

Montag, 11. März 2013

Arbeiten und Chillen

Ich denke viele oder einige von uns kennen dass. Samstag aufzustehen um zur Arbeit zu gehen ist sicher eine der Sachen die man am liebsten schieben würde. Vor allem wenn man eine kränkliche Freundin zu Hause hat und ein schlechtes gewissen hat nun doch weg zu gehen. Auf der anderen Seite, will man aber es seinen Kollegen auch recht machen und am Arbeitsplatz erscheinen um sich fortzubilden! Wie immer die Zwickmühle der Work - Live Balance.
Weiter im Text, ich war am Samstag auf der Arbeit und habe mich dort fortgebildet. Dies machen wir immer einmal im Monat, im normal- / idealfall. Hier pauken wir Grundlagen, aber schauen uns etwas neues auch mal an, Dinge die wir noch nicht kennen und uns vielleicht das Leben erleichtern ODER eventuell der Firma finanziell etwas bringt. Ideen entwickeln, einfach nicht einschlafen und auf der Stelle stehen bleiben. Es ist sehr wichtig und ich profitiere immer sehr davon. Eigentlich machen wir es immer über das ganze Wochenende, aber nach dieser harten Woche und der Tatsache, dass meine Freundin gerade Krank ist, konnte und wollte ich nur den Samstag auf der Arbeit sein.
Hier gibt es zwei ansichten:
- Fortbildung muss während der Arbeitszeit drin sein!
- Fortbildung muss in der Freizeit erledigt werden!
Im Prinzip richtig und korrekt. Aber das Problem, da wir alle viele Termine in der Woche habe und oft bei Kunden vor Ort sind, in ganz Deutschland und auch schon mal außerhalb von Deutschland, ist es sehr schwer die Leute zusammenzubekommen. Samstag, mit etwas vorlauf, kann man sich dann immer mal frei machen und dann das durchziehen. Vor allem wenn die Stimmung gut ist, es läuft laut Musik oder ein Film flimmert an der Leinwand, es gibt gutes Essen und etwas zu trinken.
Zu Punkt 2, , Fortbildung in der Freizeit. Indirekt machen wir das ja. Aber nicht weil es eine Anordnung vom Chef ist, dass machen wir, weil wir meinen wir brauchen das, oder ich brauche dass! Daheim ist es eher schwer mich auf solche Maßnahmen zu konzentrieren, vor allem Abends. Dann wenn ich sehr viel zu tun habe, Frau bespaßen, einkaufen, kochen, sauber machen, aufräumen, Katzen bespaßen,also sehr viel was meine Aufmerksamkeit benötigt. Dazu, irgendwann ist es dann auch mal gut und man maggar nicht mehr vor der Kiste sitzen!
Dann bleib ich auch auf dem Sofa und bewege mich nicht weg! Ein bisschen chillen und Filme schauen oder Serien! Man merkt richtig wie der Kopf matt ist, gerade am Samstag Abend, wummernde Kopfschmerzen und keinen Nerv  etwas am PC zu machen. Nach dem ich Samstag Abends im Lidl stand und soviel los war. Dazu wohl die komischen Leute Ausgang hatten.
Frage: Ihr kennt das sicher - ihr steht im Supermarkt und jemand quatscht euch an:
"Entschuldigung, aber ich suche dies und dass / Wissen sie wo / Wissen sie wie lange dies und jenes haltbar ist"?
Vor ab, bei mir steht nicht Lidl Mitarbeiter auf dem T-Shirt, dafür gibt es Personal die man mit diesen Fragen belästigen darf.
Höflich, wie ich erzogen wurde, meinte ich auf die Frage der älteren Dame, okay so alt war die nicht, Ende 40 vielleicht:" Wie lange diese Pilze haltbar sind?" Meinte ich, die halten sich 1-2 Tage auf jeden Fall, danach muss man schauen und nicht im Kühlschrank lagern, sonst ziehen die nur Wasser. Der Hinweis von mir: "Wenn sie es genau wissen wollen, sollten sie einen der Mitarbeiter fragen", war der falsche, von da an sabbelte die Dame mir die Ohren voll, irgendwann drehte ich mich um und vertiefte mein Gesicht in die Zutatenliste von Geflügel Wiener Würstchen und laß diese durch. Erst dann merkte, die vermutlich Bi-Polare Person, dass ich keine Zeit und Lust auf Konversation hatte. Sie fand an der Kasse aber ein neues Opfer zum zutexten. Klar, nett war das nicht, aber ich konnte mein Karmakonto wieder aufladen, da ich eine Rollstuhlfahrerin an der Kasse vorgelassen habe! So schaut es aus, etwas nicht so nettes getan, dann aber was nettes getan. Ausgleich!

Leider schafft das mein VFB Stuttgart gerade nicht. Ausgleiche erzielen und mal konstante Leistung bringen. Ich verstehe diesen Verein manchmal nicht. Die erste Sessionhälfte war die Leistung okay, nicht gut, aber okay und nun in der Rückrunde geht es schon fast wieder um den Abstieg.
Liegt es an der Belastung: UEFA Cup, Bundesliga und DFB Pokal? Ich denke ja. In den Jahren wo der VFB eine doppel oder dreifach Belastung hatte, spielte er meist schwach in der Liga, bis zu dem Moment als  man ausschied! Der Kader ist zu schwach um so eine Last zu stemmen. Kein Wunder wenn man kaum Geld ausgibt und nur dürftig auf Positionen verstärkt. Das klingt nun hart, aber ich hoffe der VFB scheidet aus dem UEFA Cup bald aus. DFB Pokal können sie gerne ins Finale kommen, kein Thema da das Finale erst spät ist. Aber der UEFA Cup zieht das Team so runter, dass sie merklich zu müde sind fürs Tagesgeschäft. Darum sich auf die Bundesliga konzentrieren! Auf Platz 13-14-bald 15 (wenn es so weiter geht) sollte man sich besinnen und daran arbeiten. Vom Cup kann man sich in der zweiten Liga NICHTS kaufen!
Als letztes, die Führungsriege des VFBs sollte bald mal ihre Position überdenken. Seit nun bald 3 Jahren am Stück arbeitet man sehr ineffektiv in Stuttgart und das darf nicht so weiter gehen!

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Freitag, 8. März 2013

Media Cloud und mehr

Moin moin und Hallo,

good news everyone! Gestern habe ich endlich den ersten Teil meines Infrastruktur Umbaus abgeschlossen.
Es geht darum, dass ich eine alte 80GB Platte an meinem Router angeschlossen habe. Diese diente mir als "Storage" um meine Musik, Serien und Filme zentral zu verwalten. Da ich nun langsam aber sicher meine Disc Sammlung, also meine ganzen DVD und BluRays nach und nach digitalisieren möchte, musste etwas neues her. Mit meinem Geburtstagsgeschenk, einem schicken Amazon Gutschein, konnte ich mir eine größere USB Platte kaufen. Gestern hatte ich alle Daten soweit migriert und konnte nun umstöpseln. Heißt, ich kann nun mit dem Samrtphone, Tablet, PC, Laptop, Playstation, also mit einem beliebigen Gerät die Daten teilen und abspielen. Heißt, Filmchen kucken beim baden - kein Problem. Freundin schaut etwas im TV was man selber nicht kucken will, fix das Tablet geholt und gepflegt "House" schauen. Morgens eine andere Songauswahl auf dem Handy, schnell die MP3s von Fileserver importiert und immer etwas neues dabei. Ich empfinde es als eine interessante und coole Sache, zu wissen das meine "Cloud" Lösung gut funktioniert und ich bequem von überall darauf zugreifen kann. Meiner Freundin ist das relativ egal, solange es Internet gibt ;-).
Nun muss ich noch ein bisschen warten, vor allem auf die Ouya und ob ich es hinbekomme, dass die Ouya wirklich ein brauchbares Mediencenter abgibt! Wenn das klappt, dann wird die Ouya gekauft, ein HDMI Hub ( habe dank meinem Aufruf ein paar gute Tipps bekommen was man da kaufen kann) besorgt und mit dem Fernseher verbunden! Warum nicht die PS3 nehmen?
Zum einen, die PS3 kommt nicht mit allen Codecs klar, was ich per se schade finde. Dazu kann man ich die PS3 mit HDMI am Fernseher anschließen oder mit SCART. SCART sieht scheiße aus und die ganze Zeit das HDMI Kabel umstecken will ich auch nicht. Also schon mal zwei Gründe warum die PS3 nur bedingt ein gutes Media Center für meine Bedürfnisse ist. Dazu, kann ich auf der Ouya bestimmte Apps aus dem Google Play Store laden, die das Leben deutlich einfacher machen. Nur so, da es ein Android ist UND man ausdrücklich an dem Gerät rumschrauben soll, wird es sicher sehr schnell How Tos und Kram geben, wie man das Ding benutzen kann!
Meine Vision ist klar und ich freue mich darauf! Irgendwann bin ich soweit und habe dann meinen eigenen kleinen Heim TV Sender :-), wer brauch schon Video on Demand, wenn man diesen Dienst selber betreiben kann, lokal :-)

Das war nun eine sehr lange Woche! Die drei Tage in München haben schon irgendwie geschlaucht. Vor allem das lernen, essen, unterwegssein, im Hotel pennen, kein richtiges Internet im Zimmer zu haben. Mittwoch war ich ja auch erst spät zuhause. Da meine bald Frau ebenfalls eine sehr lange und harte Woche hatte, selten dass sie mal vor 20Uhr daheim war, musste auch zuhause ziemlich viel getan werden.
Manchmal glaube ich, ich bin ein unbekannter Enkel von Martha Stewart. Gerade gestern, wie ein wilder die Bude aufgeräumt, gesaugt, Hausarbeiten erledigt und noch auf den Punkt gekocht. Meine bald Frau kam rein und ein großer Teller mit Essen stand auf dem Tisch! Alles war hübsch und sauber, alles erledigt, sogar die Heizung lief mal.
Ja wir haben schon wieder Heizungsprobleme... es kotzt mich so an, dass dieses miese Stück Technik nicht sauber performt! Haben wieder kaltes Wasser, eine kalte Wohnung, alles weil der Brenner nicht sauber arbeitet und sofort ausgeht. Wir hatten das Problem schon mal. Gestern konnte ich den Brenner zum arbeiten überreden, was mich echt ein gutes Stück Zeit gekostet hat. Zum Glück wird das Gerät am Mittwoch gerichtet. Kalt duschen nervt!!!!
Zurück im Text. Also alles war perfekt und so muss es ja auch sein. Wenn man Zeit hat was zu erledigen und einen guten Zeitplan hat, dann kann man sehr viel in kurzer Zeot schaffen. Nach meinem Feierabend habe ich 7 Punkte auf meiner Taskliste abgearbeitet und noch Zeit gehabt, meiner bald Frau ein tolles essen zu machen. In den nun 10 Jahren wo ich von daheim ausgezogen bin, habe ich echt viel über Haushaltsführung gelernt. Die Erfahrung, Routine und die Zeitplanung bilden ein starkes Dreieck, was einem hilft beruflichen Alltag und die Haushaltspflichten geschickt zu verbinden.
Heute z.B. ist der vorgezogene Putztag, da ich morgen früh einen Termin habe und ich meine bald Frau mit dem ganzen Kram alleine lassen will.

In diesem Sinne, euch ein schönes sonniges Wochenende!

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 7. März 2013

Zurück aus München

Wieder sind ein paar Tage ins Land gegangen. Tage ohne einen Blog von mir. Sorry ersteinmal, aber ich war beruflich in München und habe mit einem sehr schlechten WLAN im Hotel zu kämpfen gehabt! Ehrlich, selten ein WLAN erlebt, dass gefühlt alle 2 Sekunden den Kontakt zum Router verliert, furchtbar!
Aber lasst mich ein wenig erzählen:
Am Montag ging es schon sehr früh los. Mein Zug fuhr gegen kurz vor 6Uhr in Stuttgart ab. Konnte sogar ein bisschen im Zug pennen, was ungewöhnlich ist, normalerweise kann ich in Zügen eher schwerlich schlafen. In München Parsing angekommen, mit etwas Verspätung da zwischen Augsburg und München ein Zug einen Triebwagenschaden hatte. Als ich mit der S-Bahn von Parsing aus zum Marienplatz wollte (alte Stammstrecke) war der Teufel los. Zum einen stand im Bahnhof von Liam eine Bahn die ebenfalls einen Triebwagen schaden hatte. Wir waren der dritte Zug in der Schlange von S-Bahnen die sich vor Liam gebildet hatte. Der Berliner S-Bahn Fahrer hatte uns mit netten Ansagen auf dem laufenden gehalten. Nach 30min kam die Durchsage, dass ein paar Helden in der Bahn vor uns die Notbremse betätigt haben, die Türen entriegelt haben und auf den Gleisen marschieren. Wahrscheinlich ein entnervter Manager der dringend  zu einem Termin muss und die paar Meter nach Liam zu Fuß gehen wollte um dann ein Taxi zu besteigen. Auf jeden Fall dauerte alles ewig, über eine Stunde mussten wir warten auf weiterfahrt... So kam ich zu spät zu meinem Termin.
Zum Glück war das Wetter die drei Tage gut in München und das Hotel war an und für sich ganz schön.
Was weniger schön war / ist : Ich muss echt gut zugenommen haben an den drei Tagen. mindestens 1,5 KG! Das Essen war so lecker und irgendwie wird man auf diesen Schulungen dauernd zum essen animiert. Da ein Kaffee, da ein Kuchen, da ein Keks. Zwar war ich jeden Abend im Hotelfitnessraum, aber trotzdem eine Stunde Sport hilft da wenig. Die nächsten Tage werden deutlich spartanischer ausfallen! Abnehmen, abnehmen, abnehmen. Der Frühling ist ja bald da, also irgendwann so richtig, soll ja noch mal frischer werden. Und dann sollte ich doch wieder so aussehen wie letztes Jahr um diese Zeit! Also Gas geben.
Habe mir nun ein zweites paar Sportschuhe bestellt. Werde nun immer Mittwochs in unserem Firmenfitnessraum eine Stunde trainieren. So sollte das auch was werden.

Montags oder Dienstags laufen mit meiner bald Frau.
Mittwoch Sport in der Firma
Donnerstag Ju Jutsu ( Wenn ich es endlich mal schaffe terminlich...)
Samstag Fitnessstudio.

Nur so kann dass was werden!

In diesem Sinne, einen schönen Resttag euch allen

Gruß der Uhltak

Freitag, 1. März 2013

Heizung aus....

Das wäre ein schöner Appell an den Frühling. Mensch frühling, alte Socke, komm mal raus und wärm uns auf! War lange genug kalt und die Heizperiode war zu lang, kostet alles spviel Geld. In der Vergangenheit hatten wir ja massive Probleme mit unserer Heizung. Die haben wir jetzt wieder!
Das Problem hatten wir aber schon mal. Nämlich, eine amtliche Verstopfung, da etwas verrust ist. Vermieterin ist informiert, heißt es wird nur noch eine Frage der Zeit sein, bis der Handwerker, mit dem wir bald per du sind, so oft wie der kommen muss, auftaucht und darüber seniert, dass diese veraltete Therme nur Geld kostet und diese getauscht werden müsste.
Jeden Tag ist es das gleiche Bild, man geht in die Küche und muss händisch die Therme einschalten, da diese nach einer weile einfach aus geht. Es nervt und die Wohnung kühlt aus. Nicht gut!

Die Abstände zwischen den Blogs werden etwas größer, ich weiß, doch im Moment ist echt viel los und ich habe sehr viel zu tun auf der Arbeit und auch Privat. Am Montag geht es bei Mittwoch nach München, dann an dem Freitag vermutlich nach Hannover auf die CeBit.

Was gibt es sonst so neues. Ja, Dead Space 3 ist bei mir angekommen! Gestern habe ich es angefangen und bis jetzt ist es ganz gut. Da ich Teil 1 und 2 nicht gespielt hatte, hat mich nie so interessiert, gehe ich sehr offen an das Thema ran und reibe mich nicht so sehr an dem Spielprinzip, wie jemand der die vorherigen Teilegespielt hat und etwas vermisst oder nun sogar enttäuscht ist. Den test gibt es dann auf Spielemagazin.de zu lesen. Vorraussichtlich am Sonntag, da ich dann das Game durch haben werden, sofern ich den Kampf gegen die Fernbedienung gewinnen kann.

Gestern ist auch eine Naturkatastrophe über uns herrein gebrochen. Germanys next Flop Model hat wieder angefangen! OMG, Heide Klum sucht wieder minderjährige die sie versklaven kann. Die Eisprinzessin, die so kalt wirkt wie ihr Herz wohl sein muss, peitscht wieder Zicken und Püppchen zum Model. Ganz ehrlich, ich kenne die Klum nicht persönlich und möchte es auch gar nicht, aber so wie die sich im TV gibt und zeigt, ist sie mir so unsympathisch wie kaum eine andere frau. Auf meiner Skala von Personen im TV die ich nicht mag liegt sie gleich auf mit Liliana Matthäus und Lena Meyer Blubbrut...
Nun soll sie ja auch mal nett sein in der Staffel. Ist das nicht völlig heuchlerisch? In allen Staffeln davor sagte sie: "Das Model Business ist ein hartes Business, da muss man tough und hart sein!" Und nun? Kritik und der versuch sich zu bessern, eigentlich löblich, aber von dieser Person, einer Frau die Privat doch eigentlich nicht viel geleistet hat, außer drölf Mal verheiratet gewesen zu sein und von verschiedenen Typen Kinder zu haben.   Ich hoffe das diese 8. Staffel nun die letzte Staffel sein wird! Ich kann es nicht mehr sehen und es nervt mich total einen Counter zu sehen in meinen Lieblingssendungen!
Vor allem, warum brauchen wir Counter in den Sendungen die uns auf neue Sendungen hinweisen? Sind wir nicht schon Jahre, Monate, Wochen und Tage vorher auf dieses TV Ereigniss vorbereitet worden?
Brauchen wir noch einen Counter? Was kommt als nächstes? Emails von ProSieben, eine Minute bevor die Sendung anfängt:" Denk dran Arbeitsdrohne, deine Zerstreuung beginnt um 20:15Uhr!"
BTW, ich glaube Pro7 weiß einfach nicht was sie mit dem Donnerstag machen sollen. Donnerstag kommen doch eigentlich nur die "peinlich" Sachen:Das Model und der Nerd, GNTM, solche Sachen. Man könnte auch sagen, Pro7 hat Donnerstag seinen RTL Tag, degenierten Mist zeigen den man eigentlich bei RTL sonst erwarten würde.
Tipp, wenn der GNTM Kram vorbei ist, zweiten Comedy Tag machen? Modern Familie, Community, My Name is Earl und so Zeug zeigen. Damit bekommt man Zuschauer :-), also mich zumindest!

In diesem Sinne, habt ein schönes Wochenende. Wie gesagt, ich bin in München und wenn ich blogge, dann wird es eher später als gewohnt.

Gruß euer Uhltak