Mittwoch, 27. Februar 2013

Merci

Joar, da will ich gleich mal Danke sagen. Danke, an alle die gestern an mich gedacht haben und mir Emails, SMS, auf Facebook und wo sonst noch gratuliert haben. Sehr nette Aktion :-)

Ja, ich hatte einen schönen Geburtstag, mit allem was man sich so wünschen kann. lecker Kuchen essen, einkaufen gehen (bei IKEA , dazu noch eine kleine Geschichte:

Gestern Abend kam ja in den Nachrichten, dass IKEA ihre Hackfleischbällchen aus dem Sortiment genommen haben. Als wir Mittags da waren und Essen gegangen sind, haben wir uns gewundert, die Hackbällchen waren nicht da. Im Spaß sagte ich noch: " Bestimmt wurden die Bällchen wegen dem Fall bei dem einen IKEA, im Ausland irgendwo, vorsorglich auch hier aus dem Sortiment genommen. Gruselig ist, wenn die Koettbullar nicht da sind, weiß man schwerlich was man essen soll, da der Rest entweder komisch aussieht oder unlogisch ist! Warum soll ich Rindergulasch essen, wenn ein anderes Rinderprodukt aus dem Sortiment genommen wurde??? Ich habe einen warmen Apfelstrudel gegessen, sicher ist sicher!  ).

Ja wir wollten einen neuen Sofa Bezug kaufen, leider wurde uns etwas verkauft, was gar nicht mehr im Sortiment des Ladens ist und nur noch im Internet beziehbar ist. So hatten wir ein wenig Ärger mir dem Kram und sind wohl auch auf der Hassliste eines Renters gekommen, passiert!

Auch wieder viele komische Leute waren auf den Straßen unterwegs. Wetter war auch ziemlich beschissen, viel Schnee, Wind und Nebel. Aber nichts konnte mir gestern die Laune verhageln! Geburtstag ist Geburtstag und der Tag war gut.

Vor allem das Abendessen. Ein Traum! Schon lange habe ich nach einem richtig guten American Dinner gesucht, leckere Ribs und Burger sind Mangelware in Stuttgart- Früher, als ich noch in Göppingen gewohnt hatte, gab es einen Laden, Archis hieß der, wo super Zeug hatte! Leider musste der dann zumachen, da die Lokation wohl abgerissen werden musste. Nun hat "Little Archis" in Reichenbach an der Fils aufgemacht und setzt dort das fort was es in Göppingen und Holzmaden gab und gibt. Riesige Burger, leckere Barfood Classics, wie Chickenfingers, Ribs und natürlich auch Steaks! Ich mag es ab und an sowas zu essen und gestern war es soweit! Ich nahm die Mixed Plate, von allem etwas, super lecker.
Da werden wir nun öfters mal vorbei schauen :-)

Am Samstag dann kommen Freunde von uns vorbei und wir feiern dann noch mal nach. Unter der Woche feiern ist irgendwie unlustig, außer man hat an einem oder vor einem Feiertag Geburtstag!

Ich bin zufrieden und glücklich :-)

Läuft.

In diesem Sinne

gruß euer Uhltak


Montag, 25. Februar 2013

Still alive

Leute, ernsthaft... was war das bitte für ein Wochenende? So kurz und so anstrengend wie schon lange keins mehr. Nachdem ich es geschafft hatte den Titel: "Tages vollster" zu erreichen, am Samstag, ging es mir dementsprechend am Sonntag. Da merkt man das man keine 18 Jahre mehr ist und ein Tag zum erholen nur bedingt ausreicht.
Waren auf der Nachfeier eines Geburtstages. Fragmente aus meiner Erinnerung tauchen auf. Singstar Sessions, Abba, Toten Hosen, Singstar türkische Edition und das alles mit allen Lampen auf go.
Am Arsch die Räuber! Aber selber Schuld!
Krasse fand ich es eher, als wir am Samstag früh nach Nürtingen gefahren sind. Hier hat sich mal wieder herausgestellt: Holländer können nicht Auto fahren und sind gemeingefährlich!
Wir fuhren auf der A8 Richtung München, es war 120 KM/H erlaubt. Es war schon gut was los auf der Straße, vor allem sehr viele Holländer, die wohl auf dem Weg in den Skiurlaub sind. Ich juckelte hinter einem her, 110 KM/H , wir waren auf der rechten Spur unterwegs. Als die mittlere Spur frei wurde, wechselte ich diese, blinker, das volle Programm halt. Ich bin ungefähr auf halber höhe zu dem Holländer und der wechselt ohne zu blinken, ohne zu kucken einfach die Spur, ja wir waren genau neben diesem Idioten!!!
Was nun passiert ist sicher leicht zu verstehen, Vollbremsung bei 120 KM/H (zum Glück war niemand hinter mir), die Hube auf Anschlag gedrückt, Flüche wurden ausgesprochen (im Mittelalter wäre man sicher dafür als Hexer verbrannt worden). Ich wechselte auf die ganz linke Spur und überholte dann diesen alten Typ, der uns alle fast in den Tod gefahren hätte!
So voll mit Adrenalin war ich schon lange nicht mehr und was mich am meisten geärgert hat, dieser Typ, dieses dämlich verh***** Arsch****, hat das nicht mal interessiert! Unbeteiligt und gelangweilt ist er weiter gefahren. Normalerweise müsste man sich dann im klaren sein, diese Aktion bei der Geschwindigkeit - hätte ins Auge gehen können, verletzte, vielleicht Tote! Aber nö, Schulterblick und Spiegel, alles überbewertet.
Ich werde in Zukunft meiner Freundin mein Smartphone geben, wenn wir auf die Autobahn fahren. Damit sie sofort Bilder vom Kennzeichen machen kann! Ich werde nun alles und jeden Anzeigen, der sich beschissen auf der Autobahn verhält!
Ich habe so keinen Bock mehr, vor allem auf Holländer, da diese Autofahrer wohl keinen Anstand haben und nicht wissen wie man richtig Auto fährt. Das ist nicht das erste mal und ich habe immer ein ungutes Gefühl wenn ich die gelben Nummerschildern sehe.
Vielleicht hatte ich auch deswegen diesen harten Abend dann, unterbewusst den Wunsch etwas zu trinken und mich zu freuen dass wir noch am Leben sind, da es schon ein bitteres Ende hätte nehmen können. Also freuen das man da ist und das man sich weiterhin am Leben erfreuen darf.
Und zu Holländer, boah echt mal gewöhnt euch eine entspannte Art des Autofahrens an, macht einen Schulterblick. Vielleicht bringt es doch was eine Vignette einzuführen für unsere Autobahnen, aber nur für die wo durch unser Land wollen! Geraden den Holländern würde ich es dann gönnen und wenn se über Frankreich fahren wollen, dann sind die das Problem von denen :-).

In diesem Sinne, passt auf euch auf, vor allem wenn gelbe Nummernschildern um euch herum sind!

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 21. Februar 2013

Hmm

Am Mittwoch hatte ich einen Aufruf gestartet. ich wollte mal sehen was dabei rum kommt.
Es ging darum 50 Likes / +1 zu bekommen um ein neues Projekt anzugehen. Doch hat es kaum wenn interessiert. Nun stelle ich mir die Frage: Hat es keiner gelesen oder interessiert man sich einfach nicht dafür. Ich schiebe es mal auf letzteres. Die Zahlen sindnämlich in Ordnung.
Okay, Projekt gestorben, wieder etwas Zeit gewonnen für andere Dinge im Leben.

Es ist witzig, oder anders gesagt: Kennt ihr dass, wenn man eine Email an eine Firma schickt, eine ganz genau  Frage formuliert, eine Frage wo man mit Ja / Nein oder eine Zahl zur Antwort der Wahl nimmt. Doch die gewünschte Antwort stellt sich als inhaltsloses Geblubber ein und gibt null Auskunft.
Wieder schreibt man eine Mail und definiert erneut:
Ich will DIESEN ARTIKEL haben, was kostet?
Ganz easy! Was kommt zurück:
Ja, öhm, kann ich jetzt noch nicht sagen, erst 8 Wochen bevor man es brauch, hä? Wo hat sich die Phase verschoben? Es geht darum, ich suche ein Hochzeitsauto für uns. Habe auch etwas gefunden dass uns beiden gefällt und nun möchte ich wissen was die Karre für einen Tag kostet. Ein Kostenvoranschlag möchte ich haben, bekomme aber Aussagen wie diese, die mich fragen lassen: Liest der Händler meine Mail oder interpretiert er diese nach ermessen?
Was wäre wenn ; Ich würde in acht Wochen heiraten UND bräuchte dieses Auto, was wäre der Preis? Solche Fragen stellt sich dieser Anbieter wohl nicht... warum auch. Wäre ja Kunden freundlich. Ich bin nun auch mal freundlich und schaue mal weiter, vielleicht finde ich ja einen anderen Anbieter der es drauf hat und mir sagen kann was eins seiner Autos am Tag kostet!

Gestern Abend waren wir in Les Miserables im Kino. Ich muss sagen, der war gut. Ich war schon skeptisch über einen singenden Hugh Jackman oder Russel Crowe. Klar der beste Gesang war es nicht, aber dass kann man von Schauspielern nicht erwarten. Untrrainierte Leute die einen Crashkurs bekommen, können halt Profis nicht das Wasser reichen, doch es war in Ordnung und die Bildsprache ist echt überzeugend. Heute Abend nehmen wir beim Spielemagazin einen Oscar Podcast auf, wo wir auch diesen Film behandeln möchten. Näher gehe ich aber nicht darauf ein, heute Abend mehr, heiß am Samstag könnt ihr dann meine volle Meinung anhören.

Nun bleibt mir nur noch zu sagen, euch ein schönes Wochenende.
Viel Spaß und bis Montag dann.

Gruß der Uhltak

Mittwoch, 20. Februar 2013

Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Hi allerseits,

ich überlege gerade ernsthaft, ob ich nicht einen neuen Blog auf blogger.com aufziehen soll.
Ich habe sehr große Lust einen Linux und Kram Blog zu machen, Howtos zu verschiedenen Themen bereichen. Technisches Zeug vorstellen. Linux Distributionen vorstellen und so weiter.
Da es mein Job ist und ich so langsam immer mehr von dem Zeug begreife möchte ich auch meine Erfahrungen und den Schmerz es zu lernen mit euch teilen, damit ihr nicht so viele Schmerzen habt wie ich beim kennenlernen dieser Dinge.

Um es mal interessant zu machen, wenn 50 Leute auf Facebook und Google+ diesen Artikel "liken" oder 4 Leute diesen Beitrag hier kommentieren, dann werde ich mich langsam aber sicher an die Umsetzung dieser Idee machen.
Hätte da schon Bock drauf, aber erstmal will ich wissen ob es überhaupt Leute gibt die das mögen und lesen würden.
50 "likes" sind ja nicht die große Sache, der Trend geht ja dahin das man 10000 Likes brauch um etwas zu starten oder 1.000.000 Likes damit etwas passiert (Geschichte von dem Hündchen oder der Typ der dann Sex bekommt von seiner angebeteten).

Btw. Der Verdrängungsmechanismus in meinem Kopf funzt ganz gut! Ich weiß noch, ich habe gestern etwas im Fernsehen gesehen und ich weiß noch ich habe mich darüber aufgeregt aber was es war, dass weiß ich nicht mehr, einfach toll!

Also liebe Leute, arg viel möchte ich ja nie von euch haben, meistens generiere ich Content aber möchte selten etwas. Nun aber brauche ich auch mal dringend und hoffe dann so einen Mehrwert zu generieren.
Darum bitte den Beitrag +1sen und liken. Das wäre toll!

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 19. Februar 2013

Wenn man dazu kommt..

Heute komme ich endlich wieder dazu den Blog hier einzustellen. Schon etwas länger liegt der Text und ich kam einfach nicht dazu den einzustellen. Zuviel ist gerade los, ich möchte fast sagen, der Februar ist fast so schlimm wie der Dezember, aber nur fast!
Ihr merkt es ja auch, die Einträge kommen nicht mehr so häufig. Kein wunder, denn die Aufgaben nehmen zu, die Zeit nimmt ab und alles was bleibt ist das Gefühl: "Ich wollte doch noch...".

Erst gestern Abend hatte ich auch wieder etwas über mich gelernt:

Ich hatte 1h und 15min Zeit, ich wollte was zocken, doch saß ich vor dem Rechner uns wusste nicht was...
Verrückt, die Festplatte ist voll und ich habe auch voll Bock etwas zu spielen, aber dann vergeht mir die Lust. Dann starte ich eins an und beende es gleich wieder: "Dauert zu lange, lohnt nicht..."

Ich habe darüber mit meiner "bald Frau" gesprochen und sie kennt das. Es passiert immer dann, wenn man besonders viel im Kopf hat und ja ich habe gerade sehr viel das ich mit mir herumschleppe.
Hochzeitsvorbereitungen, die Prüfung meiner "bald Frau" im Frühling, Arbeit / Jobs, Kram den ich gerne machen möchte, Geld (nur die Superreichen denken nicht darüber nach), dass ich endlich wieder an den 8X KG kratzen möchte, aber sich nicht rührt, da ich nicht mal zum Sport machen komme...
Es ist alles so blöd gerade. Ein Tag sollte echt 36h haben! 10 Schlafen, 10 für Freizeit, 8 fürs Arbeiten, 8 für Sport. So könnte man es aushalten ^^.
Genug Zeit für Hobbies, genug Zeit für Freunde, genug Zeit für die Arbeit, immer ausgeschlafen und Zeit genug um Sport zu machen - also aller Art!

Doch wir haben nunmal 24h und die gehen gerade eher für 6h schlaf, 10h arbeiten, 2h Freizeit, 6h Zeug das gemacht werden muss aber keine Freizeit ist da es eigentlich Arbeit ist aber Privat = Privatarbeiten...
Gutes Wort: Privatarbeiten. Das merke ich mir, dass führe ich nun in meinem Blog ein für Tätigkeiten die ich Privat erledige aber Arbeit ist!

In diesem Sinne, ich bin dann mal wieder "Kram" machen.

Gruß euer Uhltak

Freitag, 15. Februar 2013

Ay ay ay!

Puh, dass war eine lange Woche. Viel zu tun, viel zu machen! Am Mittwoch hatten wir, also ich und meine bald Frau unseren Jahrestag. Heißt wir waren Essen, wir waren in der Therme zum ausspannen und es gab noch ein paar Blümchen für sie. Aber wir haben auch viel wieder für die Hochzeit getan. Wir waren beim Blumenladen und meine bald Frau hat sich einen Beratungstermin geben lassen um ihren Strauß zu besprechen. Dann waren wir bei einem Goldschmied der Auftragsarbeiten erledigt und in Sindelfingen seinen Laden hat. Heißt individuelle Ringe zu einem Preis ähnlich wie 123-gold.de.
Wir haben auch etwas gefunden und es passt fast in Budget. Da müssen wir wahrscheinlich noch mal nachverhandeln, aber doch wir sind guter Dinge unsere Ringe dann beim Herr Paa zu kaufen.
Die Beratung war sehr gut, die Empfehlungen waren sehr gut und die Ideen wo der Herr hatte und was so alles möglich ist. Dazu gleich 20% Rabatt, ohne verhandelt zu haben! Das ist mal ne Hausnummer.
Auch die Sache mit der Hochzeitstorte haben wir geklärt und bis auf ein Detail sind wir uns auch nun einig.
Ich freue mich immer wenn es vorran geht und wenn man sieht, dass wir bis jetzt noch im Budget liegen und die Erledigungsliste realistisch ist.
Ich bin schon echt gespannt was die Blumen kosten werden...

Gestern hatte ich endlich mal Zeit um ein wenig zu daddeln. Konnte wieder ein paar Level in TERA machen, wechselte dann zu X-COM und kam dort auch wieder etwas weiter machen. Nebenbei schaute ich Dragonball GT an. Ich muss sagen GT finde ich nicht so gut wie die alte Serie und Z. GT ist mir persönlich etwas zu konstruiert und es wird schon unnatürlich und abartig übertrieben.  Ansichtssache.

Tja, es schneit mal wieder. Unnütze Info, ich weiß!

Heute Abend "Stirb Langsam 5", ich freue mich schon so. Seit ich jung war, bin ich großer Fan dieser Reihe und es war damals immer Tradition bei mir an Weihnachten alle Filme anzuschauen, die bis dato draußen waren.  Alleine "Stirb Langsam 3" haben wir ungefähr 50x angeschaut, fast jeden Tag wo ich bei meinem Kumpel Zuhause war und wir am zocken waren. Zocken und Video kucken... ich konnte und kann den Film zum Teil noch mitsprechen! Die Dialoge haben sich eingebrannt in meinem noch jungen Gehirn.
Also, ab ins Kino, Bier gekauft und dann "Stirb Langsam 5"!

Ich habe diese Woche mich noch mit der OUYA beschäftigt und etwas festgestellt. Ich kann sie mir doch nicht kaufen, erstmal.
Grund dafür ist, dass mein Fernseher keinen HDMI Anschluss mehr frei hat... die OUYA hat nur einen HDMI Out für Ton und Bild. Wenn ich einen Adapter dazwischen fummel, fehlt mir dann der Ton. Was gehen würde, wäre vielleicht: Amazon-Link .
Da mal die Frage an alle die sich mit sowas auskennen und das Ding vielleicht selbst im Einsatz haben.
Taugt das was? Habe ich mit Verlust zu rechnen (Qualität, Ton, Bild)?
Wenn das Ding gut ist und es klappt, dann wäre das ideal! Dann würde die OUYA ein Zuhause bei mir bekommen und mein neues Media-Center werden!

In diesem Sinne, bitte um Hilfe bei dieser Frage.

Schönes Wochenende und Grüße

Euer Uhltak


Montag, 11. Februar 2013

Lästern über RTL

Es muss mal wieder sein! Hier stehe ich und kann nicht anders!
Gestern Abend: "RTL Nachtjournal", jeden Abend schaue ich mir die "Nachrichten" an um eine Zusammenfassung des Tages zu sehen. Gestern das Thema ja:
"Der Papst tritt zurück und geht ins Kloster"! Toll,dass war und ist das Thema der Woche nun. Gut, ein Papst der Aufgibt und die Ruhe der Klostermauern sucht. Wenn es ihm gefällt dann ist es so.
Wäre es nicht toll wenn der nächste Papst aus Afrika kommt? Ich fände das Klasse - da es ein positives Signal an den Kontinent wäre.
Aber genug vom Papst, es geht über einen Beitrag, der meiner Ansicht nach nichts in den Nachrichten verloren hat, nämlich "Geschmacklose Werbung im TV". Aber vor Geschmacklosen Fernsehen rettet uns niemand, gell RTL?
In dem Bericht ging es darum, dass es Werbung gibt, die nichts im Fernsehen verloren hat, wie zum Beispiel für eine Rucksack Marke zu werben. In den Rucksack werden Farbsprühdosen gepackt und an einer Bushaltestelle abgestellt. Ein Polizeiroboter sprengt den Rucksack und die Bushaltestelle ist bunt danach. Der Werbespott kommt aus Israel, ein Land das Tag täglich mit Bomben, Attentaten und Gewalt konfrontiert wird. Also eine andere Mentalität und eine andere Einstellung hat, vor allem zum Thema überleben.
Man kann es nun Galgenhumor nennen, schwarzen englischen Humor oder einfach nur mit dem was man kennt einen Werbespott zu schaffen, der die Menschen anspricht, da man aus einer gefährlichen Situation einen Gag macht / nebenbei Kunst schafft und eventuell die Leute vor Ort kurz ablenkt. Die Werbung ist für Israel gedacht und nicht für uns hier in Deutschland. Also, warum prangert ein Fernsehsender aus Deutschland, mit TV Formaten ala "Alarm für Cobra 11" - wo in jeder Folge mehr Gewalt passiert als in einem Jahr in NRW, mit so ansprechenden Formaten wie "DSDS", "Mitten im Leben" und "Verdachtsfälle", der größte Assi Scheiß ever, eine Werbung an?
Da fällt mir nur ein Wort für ein- Scheinheilig! RTL ist der scheinheiligste Sender! Selbst Müll produzieren und produzieren lassen, aber sich über Werbung aus aller Welt aufregen?
Warum nicht Japan, da werden Menschen gequält in Shows und in Werbung? Warum nicht die USA, da wird Waffenwerbung gezeigt und wie effektiv man diese benutzt?
Ehrlich. Was soll dieser Mist, kehrt mal lieber vor euerer Haustüre, anstatt sich über etwas aufzuregen, dass euch nichts angeht. Israel tickt nun mal anders.
Ich bin kein Experte, bei weitem nicht, aber was ich so gesehen habe ist, ein Land dass sich jeden Tag bedroht fühlt von außen und innen. Wo jeder Menschen Militärdienst geleistet haben muss. Wo man sich noch unsicherer fühlt, als z.B. in den USA (Downtown, Bronx etc..).
Wo jeden Tag Selbstmordattentate passieren können und es übergriffe gibt zwischen Religionsgemeinschaften. Heißt, eventuell entwickelt man dann so einen Humor, vielleicht trifft es den Zeitgeist dort vor Ort. Also RTL, nachdenken, dann senden und BTW:
Das Nachtjournal ist eine NACHRICHTENSENDUNG, nicht Klatsch um fünf! Darum NACHRICHTEN und keine Blablubb über Werbung aus aller Welt! Und wenn ihr keien Themen habt, dann sendet Kätzchen die mit einer Stück Garn spielen, dass ist süß und bringt einem ein gutes Gefühl vor dem Schlafen gehen!

In diesem Sinne, der böse alte Mann

Uhltak!  

Schwarzer Tag der Montag

Der Montag ist in vieler Hinsicht ein schwarzer Tag in der Woche. Die Woche startet, man muss wieder zur Arbeit, zur Schule zum Atom... aber richtig schlimm wird es, wenn Montag ein Unglückstag ist. So wie heute, ein absoluter Scheißtag!
Heute morgen unter schmerzen aufgewacht, der Arm war taub und die Hüfte / der Rücken schmerzt gar mächtig. Aufstehen alter Mann, raus aus dem Bett, nichts was eine Dusche nicht wegbekommt. Also gekrümmt wie ein Kohleschlepper in Richtung Bad geschleppt, richten und was sonst so anfällt.
Um Sprit zu sparen und auf die Tatsache hin, dass mir der Rücken etwas weh tut, habe ich das Auto genommen. Trost, es sind Ferien und somit ist die Bahn leer. Also die U-Bahn, die war leer, die S-Bahn aber nicht! Nein die war mehr als voll, da wieder mal eine Bahn ausgefallen ist ohne Erklärung, ohne Grund... tolle Wurst!
Auf der Arbeit ging das Spiel weiter. Ich wollte mir wie jeden Morgen einen Schwarztee machen, etwas braunen Zucker, Milch und Tee. Tee war fertig, ich wollte nur noch einen Tropfen Milch in den Tee tröpfeln und dann passiert es, der volle Karton Milch rutscht mir aus der Hand,fällt auf die Tasse... Ergebnis, die ganze Küche überflutet mit Tee und Milch... super Start für den Tag. 30min dabei, Küche, Boden, Schubladen und Besteck zu waschen. Dazu sehr müde und zu den Rückenschmerzen kommen auch leichte Kopfschmerzen hinzu. Alles nicht so ideal!
Nach dem schönen Wochenende, ist der Montag nun wieder Katastrophe!!! Ich konnte X-COM weiterspielen und habe nun ein guten Weg gefunden wie man außerhalb des Schlachtfeldes gut überlebt, Satelliten und so. Ich habe GoT Staffel 2 fertig schauen können, ich liebe diese Serie!!!! Habe nun mit Dragonball Z angefangen und dann werd ich mit GT weitermachen. Heißt viel zu kucken.
Am Sonntag hab ich zwei Stunden Zeit gehabt und hab in TERA wieder reingeschaut. Ich muss sagen, es hat sich gemacht und es ist echt was los da, nun wo es F2P ist! Überall wuseln Leute rum. Und ich bin extra auf einen Server mit niedriger Bevölkerungsdichte gegangen. Schaut doch mal rein, TERA ist echt einen Besuch wert.
Auch fürs Magazin war ich aktiv. Neuer Podcast wurde aufgenommen Podcast und ein neues SWTOR Let's Play aufgenommen was ich heute noch schneiden und rendern muss...
Ich hoffe das ich jetzt nicht Krank werde! Irgendwie hab ich gerade das Gefühl das ich was brüte und darauf hab ich keine Lust.

Ach noch was, Papa Ratze gibt seinen Posten als Papst auf! Ich finde es sehr unerwartet. Auf einmal ist Februar und Ende vom Monat will der Papst aufhören. Nun müssen se einen neuen suchen. Frage an die wo sich mit sowas auskennen. Gibt es Chancen das nun ein richtiger und mutiger Reformer mal nachrückt und endlich mit den angestaubten Ansichten der Kirch aufräumt? Also das katolische Priester Heiraten und Kinder bekommen können? Gummis und die Pille nicht mehr verteufelt werden?

Würde mich mal internessieren.

In diesem Sinne, euch allen einen besseren Start in die Woche, besser als meiner allemal!

Euer Uhltak

Donnerstag, 7. Februar 2013

Doku Empfehlung

Da ich heute so mal kein Thema habe, eine Doku Empfehlung von mir. Wenn ihr auf Kampfsport steht, dann mögt ihr vielleicht diese Dokus:



Bei YT und allgemein im Internet kann man sich von beiden Serien alle Folgen anschauen. Diese sind schon ein paar Jährchen alt, aber noch recht gut :-)

Viel Spaß beim kucken und ein schönes Wochenende

euer Uhltak

Wissenstransfer in der IT

Mal was aus meinem Beruf und was mich persönlich daran stört!
Die IT, speziell die Zunft der Systemadministratoren ist ein Schlag von Spezialisten die sich über Jahre hinweg verschiedene Stile und Erkenntnisse angeeignet haben! Ob es nun der reine Linux Admin, mit Schwerpunkt: Installation von Systemen ; Entstörung von sehr komplexen Umgebungen oder einfach das Mädchen für alles ist. Meistens haben diese Leute einschlägiges studiert, Privat als Hobby Linux und wie man es richtig benutzt oder eine Ausbildung als Fachinformatiker.
Ich bin damals wie die Jungfrau zum Kind gekommen. Ich hatte eine Ausbildung zum IT-System Elektroniker gemacht und mit Linux nicht viel am Hut gehabt. In meinem ersten Job hatte ich es mit AIX zu tun bekommen. Das Unix Derivat von der Firma IBM. Später wurde ich dann noch auf SUN Solaris geschult, was aber im Gegensatz zu AIX eher schäbig war. Damals, also wo ich angefangen hatte, war Linux noch nicht so verbreitet wie es das heute ist. Da gab es die Windows Leute und auf der anderen Seite die Unix Leute und dazwischen wuchs langsam aber sich die Linux Fraktionen. In kurzer Zeit wurde mit Debian und Ubuntu dann Linux immer interessanter (mein Empfinden) und brauchbarer als Desktop OS. Man musste nicht mehr tief in der Materie stecken um ein Linux System aufzusetzen. Leicht und einfach und so bauten sich Ängste vor dem neuen ab.
Damals wurde Ubuntu mit unter eingesetzt, doch gab es nur zwei Firmen in Deutschland die dafür Support anboten, der sehr teuer war! Aber bevor wir uns richtig damit beschäftigten konnten, wechselte ich die Firma und fing an Solaris als SE zu betreiben bei einem Kunden. Die stressigste Zeit meines Lebens! Lange hielt es mich nicht und Solaris ist und bleibt etwas das ich gerne vergessen möchte....

Zwei Jahre lang machte ich etwas völlig anderes in der IT. Weg von dem Adminhandwerk das mir eigentlich nur durch Schulungen beigebracht wurde und was man so von Kollegen beigebracht bekam. Damals war es kompliziert sich ein AIX System privat aufzusetzen und damit rumzuspielen.
Auf jeden Fall, zwei Jahre war ich weg von den Admin-Jobs, viel habe ich vergessen. Ein bisschen Wissen und wie ich es auf Linux ableiten konnte, blieb noch erhalten. Doch sind zwei Jahre in der IT eine Ewigkeit und veraltetes Wissen! Heißt man ist nicht mehr up to date! Nun darf ich seit September Linux lernen. Ich habe bereits eine Schulung erhalten und auch wieder viel gelernt. Zwar muss ich an der Methodik noch feilen und noch mehr wieder auswendig wissen, aber das sind eher Erfahrungs- und Übungswerte. Mein empfinden ist, ich bin gerade auf einem guten Weg und kann schon viel alleine machen und Aufgaben übernehmen. Zwar noch etwas unsicher aber wie gesagt Erfahrung bringt Sicherheit.

Aber nun zu meinem Punkt. Wenn dir etwas beigebracht werden soll in der IT, dann macht man sich auf das schlimmste gefasst! Denn, wer vermittelt einem Wissen? Wieviel weiß derjenige über das Thema? Wie wird das Wissen vermittelt? Alles Dinge die man nur schwerlich vorraussetzen kann, da der Vermittler eventuell schlecht wissen vermitteln kann!
Ich überlege mir immer, wenn jemand eine Frage an mich hat, was will der wo fragt genau hören?
Fragt er: " Wo finde ich die Information?" Oder fragt er: "Wie geht das genau?"
Zwei Ansätze, die valide sind! Entweder will ich nur die Info haben wo es steht, oder ich möchte wissen wie man es hinbekommt das etwas funktioniert! Darauf gebe ich entweder die Antwort: "Da und da steht etwas drüber, aber wenn man es genau wissen will, dann ist DORT die Info zu dem Thema!" Oder: "Klar es geht so, dass du hier und da an der Konfig etwas ändern musst dann hier und da noch was tun und fertig!"
So wäre dann auf die Frage geantwortet. So arbeite ich!
Wenn ich etwas wissen möchte, dann unterscheide ich ebenfalls nach dem Schema: Will ich wissen wie es genau tut, dann frage ich wo ich es nachlesen kann. Wenn ich aber wissen will wie ich etwas zum laufen kriege ohne mich tief damit beschäftigen zu müssen, dann frage ich wie ich es zum laufen bekomme.

Und hier kommt der Knackpunkt. Von Systemadministratoren bekommt man nur schwerlich etwas raus und wenn doch dann nur kryptische Informationen die nicht bei mir ankommen... So fasse ich es auf :-(
In einer Phase, wo ich eingelernt werden soll, wo ich erwarte das sich jemand mit mir hinsetzt und mit mir zusammen ein Thema angeht und mir etwas erklärt, bekomme ich leider zu oft unbefriedigte Antworten und bin dann letztendlich doch damit beschäftigt es selber rauszufinden. Was Zeit kostet und die man manchmal nicht hat! Erwartungshaltung! Ganz schwieriges Thema, vor allem wenn man anders lernt und anders tickt als der den man etwas fragt.
Ich gebe gerne Infos raus und helfe gerne, auch wenn es mich Zeit kostet. Habe ich eine Frage und möchte eine kurze präsize Antwort, kommt eine lange mit zuviel Inhalt oder man darf sich doch mit Google beschäftigen. Klar man findet dann etwas, aber die Antwort passt dann nur schemenhaft auf die Frage oder es wird anders gemacht als wie es der Standard im Haus.

Es ist MEIN generelles empfinden, egal wo ich war. Wenn man jemand findet der einem etwas beibringen kann so wie man die Info braucht, dann ist so ein Admin Gold wert! Aber diese sind schwer zu finden.
IT lernt man nur unter schmerzen!
Müsste aber nicht so sein... Ich habe nun festgestellt, Kurse sind schön und gut und geben eine gute Grundlage ab. Vieles muss man sich selbst beibringen, da andere dies erwarten, obwohl man noch nie darüber gestolpert ist oder es in den Anfängen niemand erklärt hat. Ideal wäre es doch, sich wirklich Zeit zu nehmen und erstmal das abzufragen was der wo es erklärt vorraussetzt ob das Wissen bei dem der es kriegen soll schon da ist! Und dann zwischen dem Delta eine Brücke zu bauen und dann zu erklären.

Naja, dass war nun alles sehr kryptisch heute, aber dies ist mein täglicher Frustmoment.
Vor allem wenn man motiviert an das Thema geht, aber dann merkt das man gegen Wände läuft und merkt, man möchte das man gegen Wände läuft, obwohl man erst mal lernen muss wie man über diese kommt und nicht vorraussetzt: Er weiß wie man klettert!
Ich weiß zwar wie man klettert, aber um die Metapher zu Ende zu bringen: Ich weiß nicht wie man ungesichert am K2 rumklettert. Die Kletterhalle ist kein Problem aber Outdoor wird schwierig ganz ohne Guide!
Vor allem wenn man selber dann mal Guide sein soll.... und 8 Jahre geballtes Wissen in ein paar Monaten aufnehmen soll...

That's my life

In diesem Sinne

euer Uhltak




Dienstag, 5. Februar 2013

Der Luxus Auto zu fahren

Bevor ich anfange, eines noch: " Winter, ey du Sack, gehe mal weg du Opfer!" Ehrlich, ich weiß nicht was das für ein Wetter ist? Weihnachten 10 ° C Plus und nun im Februar, Eis, Schnee, Minus 4 ° C... ich mag nicht mehr, kalt, nass, dunkel... es langt langsam. Ich möchte wieder Sonne sehen, warmes Licht auf dem Gesicht. Unsere Heizung wieder ausschalten können, das Ding ey - war nun wieder kaputt und wir hatten täglich Wasser in der Küche zum aufwischen. Alles, weil so ein kleiner poppel Hahn,den man zum Auffüllen der Heizkörper braucht, undicht war... Jedes Jahr haben wir mindesten zwei Handwerker Einsätze wegen dem Teil und es nervt so sehr!

Aber nun zum Thema. Ich habe nun das Auto bekommen für diese Woche. Also gestern, heute und am Freitag darf ich Auto fahren. Es ist ein Luxus! Es ist wirklich toll und man merkt es dann wie schön es ist, wenn man eine Zeit lang Bahn gefahren ist und dden ungewollten Körperkontakt mit Fremden Menschen satt hat. Jeder Morgen war echt toll. Freie Straßen (bis auf heute ein Stück wegen Eis), man ist früher auf der Arbeit, ich habe meine Musik im Auto in einer Lautstärke die mir gefällt. Ich sitze alleine im Auto und muss keinen Platz teilen, es ist einfach herrlich! Zum Glück darf ich das Auto nächste Woche noch mal an ein paar Tagen haben. Zwar wird mir der wechsel zurück auf die Öffentlichen schwer fallen, aber so hat man immer wieder etwas auf das man sich freuen kann.

Ich habe die Tage ja X-COM - Enemy unknown geleistet. Ich spiele es sehr fleißig und bin auch schon weit gekommen. Doch muss ich wieder von vorne Anfangen, da ich wohl ein paar Elementare Fehler gemacht habe. Mir springen pro Monat Geberländer ab und ich weiß nicht wie ich das verhindern kann. Vor allem verfallen Länder in Panik die einen Satelliten haben UND nur einen Balken an Panik. Natürlich fliege ich immer in die Gebiete die kurz vor Rot sind. Muss ich vielleicht Länder bewusst auswählen die nicht so viel geben und die im Chaos versinken lassen? Kann man das Panik- Level nicht irgendwie wieder senken (außer der Rat erteilt einen Auftrag, welcher den Effekt hat das sich die Lage beruhigt). Über ein paar best practice Tipps würde ich mich freuen.

In diesem Sinne, einen schönen Tag euch allen und

Schatz, noch mal alles gute zum Geburtstag

Gruß

euer

Uhltak

Montag, 4. Februar 2013

Homeland Fazit und mehr!


Gestern Abend lief auf SAT1 der Serienhit aus den USA an. "Homeland"! Carrie Mathison (Claire Danes) ist im Irak stationiert. Die CIA Agentin hat einen Tipp bekommen. Ein Gefangener hat Informationen über einen drohenden Anschlag in den USA. Da dieser Terrorist zum Tode verurteilt ist, will er aber nur dann reden, wenn er lebenslänglich bekommt. Einen Tag vor der Vollstreckung erzählt er Mathison, dass ein US Soldat umgedreht wurde in seiner Gefangenschaft. 
Eine Zeit später, findet man Nicholas Brody (Damian Lewis- den man bereits aus Band of Brothers "Cpt. Winters", kennt) , Marine, der vor acht Jahren gefangen genommen wurde! Sgt. Brody kehrt in die USA zurück und ab da wird es interessant. Mathison weiß dass der Terrorist Brody gemeint haben muss und fängt an ihm hinterher zu spionieren. 
Der Spannungsbogen ist sehr hoch. Die Schauspieler spielen interessante Charaktäre und bauen schon ab Folge  1 diese aus. Mathison, die leicht neurotisch und labil wirkt, da sie auch Krank ist, versucht um jeden Preis Amerika zu schützen und den Top Terrorist ding fest zu machen. Brody wieder rum tut einem nur Leid, misshandelt in Gefangenschaft, musste Schmerzen und andere Qualen erleiden, so lange bis er zu sympatisieren begann mit seinen Peinigern. Dazu kommt dieses Verschlagene. Man versucht richtig mitzudenken: "Was hat er als nächstes vor? Ist er wirklich ein Attentäter?"
Wenn die Serie nur nicht so spät kommen würde. Ich meine 23:15Uhr ist schon sehr spät. Dafür sollte man lieber den Mentalist oder Hawai verschieben :-)Ich So:" Ich stehe schon auf der Bremse und ich rolle nur." Darauf sie: "Halt Abstand, ich mag das nicht wenn du so dicht auffährst!" Und dann passierte es: " Ich rolle doch nur, ick fahr sechs KM/H, ich laufe 10!" - Bad Idea! 
Sehr genial auf jeden Fall! Doch diese Serie wird meinen Sonntag nun versüßen und neben NCIS der Grund sein Abends die Glotze einzuschalten! 

Was war sonst so los? Das Wetter, das Wetter ist los und macht mich ziemlich fertig gerade!
Am Samstag kam ich kaum aus dem Bett. Nach dem Putzen bin ich direkt für eine Stunde weggeknackt. Nach dem Einkaufen war ich extremst gerädert... nach Halbzeit 1 von Düsseldorf gegen den VFB Stuttgart, hatte ich ausgeschaltet, ich konnte mir das nicht anschauen... kollektive Arbeitsverweigerung und einen Trainer der nur Schrott auf den Platz stellt!!! Aber das ist ein anderes Thema. Gut das Labadia verlängert hat. Wenn er noch zwei Spiele verhaut und dann gegangen wird bekommt er noch ne dicke Abfindung!
Nein, ich habe mir am Samstag X-COM Enemy Unknown gekauft. Bei Games Rocket günstig geschossen und den Samstag mit daddeln verbracht. Selten das mich ein game so gepackt hat. Vor allem ein Game das leicht zu erlernen ist, aber schwierig zu meistern. Dabei meine ich weniger die Action auf dem Schlachtfeld. Eher das planen drum herum und welche Aufträge man macht und wie sich diese Entscheidung auswirkt auf die Welt.
Heute Abend, nach TBBT werde ich weiter spielen :-)

Eins noch, am Freitag ist noch etwas passiert was mir etwas Leid tut. Ich habe bei vollem Bewusstsein und mit ernst ein Mario Barth Zitat gebracht! Wir fuhren gerade zu Freunden, es war etwas Verkehr, klar Rush Hour. Vor mir fuhr jemand der es nicht so eilig hatte wie ich, obwohl Platz zum fahren gewesen wäre. Ich rollte so hinterher, ohne Gas zu geben, Fuß war schon auf der Bremse, falls vor uns unerfindlich doch Bremsen sollte - war ja frei.
Meine Freundin meinte nur: "Fahr nicht so dich auf, halte Abstand, der / die ist mir nicht geheuer!" 
Ich erntete nur ein " Halt die Klappe!" 
Ein paar Minuten später wurde mir dann bewusst, f*ck, dass war ja ein MB Zitat praktisch auf einen fast passenden Sachverhalt angewendet.... ich schäme mich für das Zitat, aber trotzdem mag ich es nicht wenn man meinen unfallfreien, vorrausschauenden Fahrstil kritisiert. Ich fahre nun seit 13 Jahren Auto. Selten das sich mal jemand beschwert hat, man fühlt sich bei mir sehr wohl, da ich die Regeln achte, angepasst fahre und sogar noch immer einen Schulterblick mache beim Spurwechsel! Ich fahre sehr gut und unberechtigte Kritik ist immer störend, vor allem in der Rush Hour wo man noch mal einen Tick mehr aufpassen muss. Viele Autos, viele Leute die einfach Heim wollen: Es ist Freitag und da will man ins Wochenende und nicht mit 1000 anderen auf der Straße idlen! 
Ich werde mich aber in Demut üben und versuchen diese Kommentare in meinen Fahrstil einzuweben. Oder einfach mal wenn ich bei ihr mitfahre es genauso zu machen. Panisch schreien, Füße auf den Sitz hochschieben und laut nach Abstand zum anderen Auto verlangen. Zwar werde ich mit diesem Verhalten irgendwo ausgesetzt werden, meinen Busfahrschein hab ich zum Glück immer dabei ;-)
In diesem Sinne, euch allen einen schönen Start in die Woche

Gruß euer Uhltak