Donnerstag, 31. Januar 2013

Auskunftstag

Es ist immer wieder erstaunlich. An manchen Tagen wenden die Menschen Angst erfüllt die Augen ab von mir. An Tagen wie heute steht wohl ganz groß : "AUSKUNFT" auf meiner Stirn!
An der Bushaltestelle: Eine ältere Frau sprach mich an, mit dem namen Dominik... ich grunzte ein nein zurück, schließlich war es 6:58Uhr, Freundlichkeit um diese Zeit kostet extra!

In der U-Bahn, wieder eine ältere Dame, die fragte ob ich rüber rutschen könne, ich machte Platz das sie neben mich hin konnte. Reinrutschen wäre nicht möglich gewesen, da der Herr der mir dann gegenüber gesessen hätte wohl Platzprobleme bekommen hätte. Der Herr war gut 1,95m groß und die Füße dementsprechend lang. Zwei so lange Leute auf engen Raum macht keinen Spaß!

Dann am Zielbahnhof, wieder eine Frage:"Fährt der Zug zum Hauptbahnhof?" Nein, der fährt nach Weil der Stadt! Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

In kurzer Zeit, drei Menschen an einem Morgen. Soviel Konservation zu dieser Zeit bin ich nicht gewöhnt. Ich will eigentlich meine Ruhe haben, Podcast hören und mich auf den Tag vorbereiten im Geiste!
Ich denke nicht das ich falsche Signale sende: "Ich bin die Auskunft, frag mich etwas!!!" Nein, eher:" Lass mir meine Ruhe und nerv andere!"

Menschen am Morgen, lustige Welt!...


Nach gut 5 Monaten habe ich es nun endlich mal übers Herz gebracht, ich habe mir 2GB neuen Speicher bestellt für meinen PC! Lange habe ich gehadert, lange hat mir der Preis nicht gefallen. Gestern war es dann soweit. Der Preis stimmte, es waren noch genau zwei Riegel verfügbar, also schlug ich zu :-).
Nächste Woche wird der RAM hoffentlich dann geliefert sein. Nun, ich verspreche mir davon, dass nun meine Let's Play Aufnahmen besser werden, vor allem das nicht mehr alles so ruckelt, weil der Speicher zuläuft. Auch wenn ich Videos rendere, so erhoffe ich dass, es dann fixer geht! So werde ich sicher bis 2014 gut auskommen mit meinem Rechenknecht. Nächstes Jahr werde ich aber nicht mehr drum herum kommen. Dann muss wahrscheinlich ein neues Mainboard her, mehr Speicher, neue Grafikkarte und eine größere Festplatte.
Heißt, nach der Hochzeit werde ich für diesen invest schon mal etwas Geld ansparen müssen.
Ich habe ja die Hoffnung, dass Hardware weiterhin billiger wird, da der Markt einfach härter wird. Desktop PC bekommt man fast hinterhergeworfen. Ganz ordentliche Systeme für 400€. Mal sehen was sich mehr rechnet dann.
Klar, schon wieder etwas neues kaufen. 500 - 700€ ausgeben, obwohl man noch ein funktionierendes Gerät Zuhause hat. Der Schlüssel ist, die Entwicklung bleibt nicht stehen, Software und Hardware skallieren und so wird alles aufwendiger. Wenn die Software aufwendiger wird, muss die Hardware nachlegen, die die Hardware besser, so läuft die Software stabil und gut, oder die Hersteller können mehr reinpacken, da die Rechner von morgen es aushalten. Da zocken nun mal das Hobby ist, dass ich bereits seit 26 Jahren pflege, ist es mir wichtig mein Hobby richtig ausleben zu können. Genauso wie sich ein Sportschütze alle Jahre ein neues Gewehr kauft für 1000+ €, oder jemand der gerne Ski fährt sich für 800+€ neue Ski kauft. Das alte Zeug funktioniert, aber das neue ist eventuell besser und verspricht mehr Möglichkeiten. Im Grunde pflegen wir unsere Hobby's und sind gerne bereit dafür Geld auszugeben. Egal was es ist, es definiert unsere Persönlichkeit und befriedigt uns auf einem Metalevel. Darum, ja ich gebe gerne Geld für mein liebstes Hobby aus, auch wenn andere Leute das doof, komisch, seltsam oder kindisch finden. Leben und leben lassen. Ich disse ja auch keine Hobby Taubenzüchter, weil sie sich einen neuen Käfig kaufen.

Was ist euer liebstes Hobby?

Gruß euer Uhltak

Mittwoch, 30. Januar 2013

Mein Job und rocket science

Ich hatte gestern Abend mal wieder einen AH-HA Moment. Nämlich, mein Job wirkt von Zeit zu Zeit für viele wie "rocket science"! Meine Freundin lag bei mir und ich erzählte ihr von meinem Tag und was ich so getan habe.
Ich entwickle gerade ein paar Scripte um remote Installation zu erleichtern ,für Kundensysteme. Sie schlief ein... entweder war sie nur müde oder mein Job scheint wohl sehr einschläfernd zu sein. Des öfteren merke ich wie sich mein Job für dritte sich nach "rocket science" anhört, doch eigentlich mache ich sehr viel Standardkram im Linux Umfeld. Dazu baue ich eher wissen auf, soviel wie möglich und weiß bei weitem nicht mal 20% von dem was es alles so gibt!

Da ist der Punkt: In jedem Beruf hat jeder seine Stelle wo er etwas erzählen kann, wo ein dritter meinen könnte, man baut Satelliten oder Raketen zusammen. Auch wenn man sich etwas auskennt, irgendwann kommt man immer an seine Grenzen. Da kann man dann nur noch freundlich lächeln und winken!

Ja der Januar ist fast geschafft, noch 11 Monate to go, dann ist 2013 auch vorbei ;-). Aber erstmal kommt der Februar und alle seine Termine! Jedes Wochenende ist gut belegt mit Terminen! Jetzt am Wochenende sind wir bei Freunden zu besuch, Samstag wurde ein Termin storniert, heißt wir haben etwas Luft, hingegen der Sonntag dann mit einem Geburtstagstermin (Schwiegermutter in Spee) aufwartet.
Da soviele Leute im Februar Geburtstag haben, muss ich morgen Abend noch Geschenke einkaufen. Vielleicht besorge ich mir eine Flasche Whiskey, schenke mir ein Glas ein und fange an meinen Amazon Einkaufskorb zu füllen. Dann tut es nicht so weh, wenn ich dann auf den Endbetrag schaue, voll ist voll ;-).

So geht wenigstens die Zeit rum. Langsam steigt die Spannung in mir :-) nur noch 7 Monate, dann wird geheiratet, worauf ich einen sauf ^^.

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 29. Januar 2013

Land unter

Moin moin und Hallo,

ich bin etwas spät dran heute, wahrscheinlich werde ich die Woche über spät dran sein!
Viel zu tun! Aktion und Arbeit, da komme ich nur spärlich dazu etwas vorzubereiten.
Hoffe morgen kommt mehr von mir, aber heute schaffe ich es nicht.

Bis die Tage

Gruß euer Uhltak

Montag, 28. Januar 2013

Ich habs gekuckt und bin nicht Stolz auf mich!

Ja, Samstag, nichts im Fernsehen. Was macht man dann? Natürlich eine DVD kucken. Wir haben nun endlich mal "The Kings speech" angeschaut und ich muss sagen, ich fand den Film gut. Mir hat der gut gefallen und ich kann nun auch verstehen, warum der Film 4 Oscars bekommen hat. Interessant, fast der halbe Cast von Harry Potter kommt in dem Film vor. Aber eine ganz klare Empfehlung, mal anschauen, man wird nicht enttäuscht!

Mein Titel bezieht sich eher auf das was wir uns dann um 22:15Uhr angesehen haben, also nach der DVD! "Ich bin ein Star, holt mich hier raus"... da nichts kam und ich keine Lust auf zocken hatte, schaute ich mit und war zum einen belustigt, zum anderen angewidert und entsetzt! Tapfer habe ich die letzten zwei Wochen nur das minimalste mitbekommen, obwohl RTL dieses Format so penetrant herausschreit, dass man sogar im Spiegel oder Stern davon lesen muss. Die letzten drei Innassen der Dschungel WG (Olivia Jones, Joey und Claudelle) mussten sich ihren letzten Dschungelprüfungen stellen. Claudelle aka Bückstück, musste in einem Fischtank nach Sternen suchen. Die weniger eklige Prüfung, da das Getier im Tank eher gesittet war und Claudelle nur durch den Busen blitzer auffiel. Auch beim duschen packte sie noch mal die Waffen aus und präsentierte Deutschland noch mal ihre Brüste, alles für den Sieg ;-) .

Joey musste zum essen ran. Erst wurde etwas leckeres gezeigt, dann kam das Ekelessen. Straußenarsch, Kamelfuß, 1000jähriges Ei und Schweinesperma waren dabei. Joey schlug sich sehr tapfer, schaffte 4 von 5 Sternen. Das Ei ging nicht runter, es sieht auch eklig aus, obwohl die Chinesen ganz scharf darauf sind!
Unterhaltsam war er dabei, da er mit seinem Charme und Mut die Prüfung bewältigte. Zitat: " Geh mir weg mit dem Arschloch"! Oder wo er zu Olivia meinte, er habe Bullensperma getrunken... Schwein, Bulle, alles das selbe, näh...

Olivia Jones, kehrte in den Darkroom ein, nein, er musste sich durch einen Stollen ziehen, wobei Tiere auf ihn herunter prasselten. Schaben, Würme, dass volle Programm! Aber auch wenig Spektakulär. Sag ja, der einzige echte Kerl im Camp war und ist wohl Olivia Jones gewesen! Mutti hart wie seine Eier!

Überraschend, oder vielleicht auch weniger Überraschend war dann die Entscheidung. Joey wurde zum Dschungelkönig gewählt. Joey der Erste, seine Majestät von Gottes Gnaden, Monarch über 100 m² Dschungelcamp. Tja was wird mit Joey nun passieren? Er kommt nach Deutschland, bekommt 2-3 Wochen Zuwendung von den Medien und dann darf er wieder in lokalen Diskos auftreten, bis 2014 wieder Dschungelcamp ist und er befragt wird von RTL... das übliche halt.

Insgesamt: Ich bin froh nur diese eine Folge gesehen zu haben! Mehr von dem Schwachfug hätte ich sicher nicht ertragen. Es ist einfach Gossen TV und man erwischt sich selber immer wieder, wie man über die Menschen lacht, denen gerade ekelhaftes passiert. Ganz schlimm. Eine Entschuldigung von mir an die Menschheit, man sollte das nicht kucken!

In diesem Sinne
Euer Uhltak, ... ich habe das bedürfniss zu duschen nun!

Freitag, 25. Januar 2013

Das liebe Arbeitstier

Tja, gestern gab es nur ein kleines Lebenszeichen von mir. Ich war etwas Land unter die Tage, da ich eine größere Anfrage bei meinem Blog Geschäft bekommen habe. Ein halbes Jahr kam nichts aus der Richtung, dann erst die Ausschreibung einer Bloggerin gewonnen, die ihren .wordpress.() Blog auf eine richtige Adresse umziehen möchte. Nun von einer Bekannten vier Freundinnen die auch gerne einen Blog möchten. Dann noch sehr viel in meinem eigentlichen Job zu tun, heißt die Zeit wurde etwas knapp und so musste ich gestern eher daran arbeiten um allen gerecht zu werden.
Alles eine Frage der Aufteilung und des Zeitmangements! So konnte ich einen Blog fertig stellen und einen Vorbereiten. Heißt wenn ich die letzten Daten der Interessenten bekomme kann ich am Wochenende dann alles fertig machen und die fertigen Seiten übergeben!
Ich bin begeistert wie problemlos das alles ging gestern, wobei die Anforderunge einfach sind und ich nun auf das Feedback warte der ersten Bloggerin.
Es ist schon irgendwo ein Hobby, wenn nun auch genug reinkommen würde, dann würde ich doch langsam aber sicher über einen ROOT-Server nachdenken, aber solange das hier eine reine Fun Sache ist ohne großen kommerziellen Gedanken zu bekommen. Dafür ist hier alles noch zu klein, aber sowas muss über Jahre wachsen. Es es ist selten, dass man von heute auf morgen sofort bekannt wird im Internet, außer man macht was krasses auf YT!

Wie dem auch sei, es steht das Wochenende vor der Tür und es wird ein ruhigers werden. Standard, einkaufen, Fitnessstudio, bisschen arbeiten, bisschen daddeln. Wir geniesen noch mal dieses und nächstes Wochenende denn der Februar wird hart und birgt viele Events wo wir uns sehen lassen müssen.

Eine letzte Bemerkung. Ich bin gestern vollesBrot auf dem Sofa eingeschlafen. Habe die ganze zweite Folge Simpsons verpennt und bin zu Galileo wieder aufgewacht! Meine bald Frau schlief noch etwas weiter und verpasste den Beitrag über die Schweizer Leute die in Dreiecksbeziehung leben. Ein Typ, zwei Frauen, mit jeder von den Damen hat er 5 Kinder! In der Gemeinde wo die Leute leben, wohnen noch mehr Paare die in solchen Beziehungen leben. Eine ständige Aufteilung wer wann den Vater bekommt und wann er in welchem Haus schläft muss immer wieder durchgeplant werden.
Ich möchte nun niemanden verurteilen, jeder soll leben wie er will, aber ist das nicht stressig?
Also zwei Familien so zu betreiben? Sich jeden Tag zu teilen und einen anderen Tagesablauf zu haben. Ich stelle mir das stessig vor, aber ich bin da wohl zu konservativ, als dass ich mit diesem Kommune 1 denken mitkomme. Neid und Eifersucht sind in uns verankert. Einen Menschen immer zu teilen und aufzugeben und das jeden zweiten Tag kann irgendwo nicht gesund sein. Ich möchte mich niemald so teilen müssen, oder meine Partnerin teilen! Darum, für wenn dieses Konzept funktioniert, da sage ich Respekt für den Organisationsaufwand. Solange niemand dabei zu schaden kommt, macht was ihr für richtig haltet :-)
Für mich isses nix!

In diesem Sinne, ein schönes Wochenende euch allen!

Grüße euer
Uhltak

Donnerstag, 24. Januar 2013

Heute nur ein Lebenszeichen

Hallo liebe Leute,

heute leider keinen richtigen Blog, da ich bis über beide Ohren in Arbeit vergraben bin und ich mir die Zeit nehme kurz dies niederzuschreiben. Eventuell morgen mehr zu gestern... krasser Tag.

Bis morgen

euer Uhltak

Mittwoch, 23. Januar 2013

Individuelle Gleichschaltung & Gutes Karma

Eigentlich sollte ich heute Lotto spielen! Ich habe die letzten Tage einiges für mein Karma gemacht und das sollte eigentlich auf mein Leben auswirken :-)
Erst gestern Abend, als ich nach der Massage noch einkaufen war, sprach mich eine ältere Frau an ob ich ihr nicht helfen könnte. Sie war zu klein um im Regal an den Frischkäse zu kommen und so reckte ich mich und reichte ihr den Käse runter. Heute morgen im Bus gleich wieder was fürs Karma Konto. Eine ältere Frau mit einem Gehstock, etwas gebrechlich wirkend, betrat den Bus und fragte mich ob sie meinen Platz haben könnte, sie könne nicht so gut stehen. Sofort stand ich auf und machte der Dame Platz. Ich fand weiter hinten im Bus einen Sitzplatz. Wieder eine gute Tat:-)
Vielleicht passiert mir die Tage was gutes dann, obwohl ich schon glücklich bin, wenn meine Dusche morgen dann endlich wieder richtig tut... Das Rohr wird nämlich morgen getauscht und dann hoffe ich, dass endlich mal Ruhe ist...

Zum anderen Titel: Individuelle Gleichschaltung.
Irgendwie kam ich heute beim laufen auf das Thema. Keine Ahnung wie oder warum und in welchem zusammenhang. Schon mal eine komische Kombination. Vielleicht war es als ich gerade zur S-Bahn runterging und sah wieviele Menschen unterschiedlich angezogen sind, den noch ihre Wege, jeden Tag gleich gehen, jeden Tag ihrem Ritual fröhnen, dass aber auch andere Menschen genauso machen jeden Morgen.Selbst ich! Jeden Morgen fahre ich zur Arbeit, steige immer an der gleichen stelle ein, steige in der nächsten Bahn an der gleichen Stelle ein und andere Leute machen das auch. Jeden morgen. Ich denke mir dann immer: "Taktisch ist es klug da einzusteigen, da ich hier öfters einen Platz bekomme und ich schneller an der treppe bin, in der Hoffnung schnell zur Bahn zu kommen und einen Zug früher zu erwischen. Ich wette andere denken genau so. Heißt obwohl wir nicht vernetzt sind kommen wir selbstständig auf gleiche Denkmuster, die vielleicht gar nicht so offensichtlich im Kopf ablaufen. Ich überlege mir das immer sehr gut, da ich entweder Zeit sparen will, einen nutzen aus meinem Handel ziehen möchte oder sonst was.
Vielleicht ist ja Facebook schuld daran? Sonst würde ich nicht drei - vier Mal am Tag die selbe News von unterschiedlichen Leuten sehen zum gleichen Thema ^^
Im Grunde sind diese Gedankengänge aber geistiger Bullshit von mir! Ich denke über viel Kram nach wenn der Tag lang ist, vor allem wenn ich müde bin morgens und versuche wach zu bleiben und meinen Prozessor für den Tag betriebsbereit zu bekommen! Dazu, ein bisschen Schwachsinn am morgen hilft über den Tag ;) .

In diesem Sinne, öfter mal über Kram nachdenken und wie er sich auswirkt obwohl es gaga ist!

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 22. Januar 2013

Sister Act, das Musical

Sanstag Abend war Musical Zeit. Meine Mutter und die Mutter meiner bald Frau hatten von uns Karten für das Musical "Sister Act" geschenkt bekommen. Wir waren ebenfalls mit und haben uns angeschaut wie dieser Film in ein Musical portiert wurde.
Der Abend fing sehr schick an. Lecker Essen gehen in dem neuen Steakhouse das im SI-Centrum eröffnet hat. Obwohl das SI gerade wie eine riesen Baustelle aussieht und das klassische Abiente durch modernen Schnick Schnack ausgetauscht wird, war der Teil bereits fertig. Der "Red Grill" ist schick eingerichtet und bietet eine Auswahl an beliebten Gerichten der amerikanischen Küche. Burger, bisschen Tex Mex und Steaks. Die Steak Auswahl könnte aber größer sein. Das Rumpsteak das ich hatte war in Ordnung und gut. Für den Preis aber hab ich bereits um Welten besser Steaks gegessen.

Danach gingen wir ins Musical und ich bin mit einer Erwartung in das Stück gegangen, nämlich das die großen Songs aus dem Film intigriert sein müssen! Also wie dieser hier:



Aber leider wurde diese Erwartung nicht erfüllt. Meine Mutter war damals schon in Hamburg und war in Hamburg nicht so begeistert, da ihr auch die Songs gefehlt hatten. Meine Hoffnung war, dass die Songs nun ihren Weg gefunden hatten, da die Stuttgarter Fassung abgeändert werden sollte und neue Songs beinhalten sollte. 
An und für sich war es schon gut, also ich hab mich gut unterhalten gefühlt von dem schauspielerischen und dem Humor. Doch die Lieder hatten mich nicht so wirklich gekickt. Normalerweise gibt es immer ein paar Songs die dann richtig wirken und einen irgendwo berühren, dies war kaum da bei mir. Ich konnte lachen, aber dieser "Touch" fehlte. Dieses Gefühl das man bekommt, die Gänsehaut wenn es catched, die innere Zustimmung wenn man konform geht mit dem Inhalt. 
Versteht mich nicht falsch, es war gut und unterhaltsam, aber andere Stücke hatten da eine intensivere Message, Story und Lieder. Darum, ich habe es nun gesehen, eventuell schaue ich es mir noch mal an. Doch fürs erste bin ich gesättigt. 
Ich kann es aber gar nicht verstehen warum sie die kracher Songs aus dem Film rausgenommen haben? Die würden einen richtig kicken und dem Stück den drive verpassen der irgendwie fehlt.
Auch die anderen Zuschauer waren nicht so wirklich überzeugt, Applause war sehr zurückhaltend an vielen stellen. Was soll man sagen: Gut und Ansehbar, sollte aber Grundlegend überarbeitet werden damit es zu einer Perle wird!

In diesem Sinne, der etwas andere Text hier auf dem Blog ^^

Gruß euer Uhltak

Montag, 21. Januar 2013

Django Unchained [Achtung Spoiler!!!]

Am Freitag war es endlich soweit. "Django Unchained", der neueste Film von Quentin Tarantino, hatte mich schon kräftig gehypt als die Trailer liefen. Wieder mit Christoph Walz, der bereits bei Tarantinos letzten Film so grandios war und einen Oscar bekommen hat für seine Leistungen. Walz hat bereits einen Golden Globe gewonnen für seine Rolle als Dr. King Schultz und hat eine Chance auf den Oscar dieses Jahr.

So fange ich an, ach ja, Django (gespielt von Famie Foxx) zieht mit einem Tross durch die Lande, nicht weil er es will, sondern: der junge Django ist ein Sklave und mit einigen anderen Menschen verkauft worden. Dr. Schultz, seines zeichens Zahnarzt und Kopfgeldjäger - viel mehr Kopfgeldjäger, kreuzt die Wege der Gruppe und möchte den jungen Django erwerben. Die beiden "Besitzer" wollen nicht verkaufen und ziehen ihre Waffen, worauf sich Schultz bedroht fühlt und den einen erschießt und des Pferd des anderen eine Kugel in den Kopf jagt, worauf der Gaul auf seinen Besitzer fällt und ihm das Bein zertrümmert. Er bezahlt den Mann und reitet mit Django von dannen, während die anderen Sklaven sich um ihre Angelegenheiten kümmern. Dr. Schultz erklärt Django was er macht, für Geld töten und für den Toten ein Kopfgeld kasieren. Er sucht eine Bande von drei Brüdern,die Django kennt, da sie auf der Plantage Aufseher waren und Django hart zugesetzt haben! Django kann sie erkennen, Schultz erschießt sie und es wird abkasiert.

Soweit der Plan, nur der Django erlegt zwei von ihnen und Schultz schlägt Django vor mit ihm zusammen zu arbeiten über den Winter. Geld verdienen um danach Djangos Frau zu suchen und gegebenenfalls frei zu kaufen.

Sie finden heraus das seine Frau auf die Plantage von Calvin Candie (Leonardo Di Caprio) verkauft wurde.
Mit einem ganz gut durchdachten Plan wollen Sie unter dem Vorwand einen Sklavenkämpfer zu kaufen mit Candie in geschäft kommen und im Zuge dessen Djangos Frau freikaufen.
Leider scheitert dieser Plan, da Stephen (Samuel L.Jackson) die beiden durchschaut und Candie den Betrug erzählt. Darauf hin überschlagen sich die Ereignisse, Candie wird getötet und Django wird gefangen genommen. Er soll an eine Minengesellschaft verkauft werden, doch mit etwas Glück kann er fliehen und in einem Western typischen  Showdown sich rächen und seine Frau befreien!

--> Ein tolles Kinojahr wartet auf uns. Django macht ganz klar den Anfang! Dieser Film hat einfach alles, Drama, ein schwieriges Thema das ein dunkles Kapitel der amerikanischen Geschichte beleuchtet. Es ist brutal, aber genauso Lustig und teilweise so menschlich was passiert.
Herausragt, Christoph Walz! In jedem Dialog hängt man an seinen Worten und als Deutscher freut man sich, das der vermeindlich Gute, der jenige der schokiert ist über das System der Skalverrei und auch helfen möchte, ein Deutscher ist und der charismatisch diesen Film begleitet. Jamie Foxx geht zwar etwas runter in seiner Rolle, vor allem Neben Walz. Auch Di Caprio und Jackson spielen auf einem sehr hohen Level ihre Rollen, vor allem Jackson, den man einfach nur hassen möchte in seiner Rolle. Di Caprio hat für Bösewichte leider nur ein etwas begrenztes Können, oft konnte man meinen er spielt den Sonnenkönig aus "Der Mann mit der eisernen Maske" aber fängt sich dann wieder, Beispiel die Schädelszene!
Tarantino versteht es einfach gute geschichten zu designen und ein passendes Paket abzuliefern. Vor allem die Dialoge, herrlich! Ganz großes Kino, hammer Streifen! Ich freue mich nun auf die BlueRay zu diesem Film!

In diesem Sinne, euch viel Spaß beim anschauen!

Gruß euer Uhltak

Freitag, 18. Januar 2013

Analyse

Ich habe mir die letzten Tage meine Besucherzahlen angesehen und festgestellt:
Als ich angefangen habe Schnee zu schippen und mich darüber auszulassen wie sehr es mich aufregt, habe ich doppelt soviele Clicks erreicht als sonst. Entweder amüsiert es euch alle, das ich gerade das arme Schwein bin, dass bei Wind und Wetter raus muss und diese Unsinnigkeit Namens Kehrwoche durchmachen muss. Oder die Texte gefallen euch, weil sie ganz interessant geschrieben sind.
Wie man es auch dreht, ich freue mich wenn soviele Leute lesen und unterschiedliche Reaktionen damit verbinden. Schadenfreude ist normal, Anteilnahme ist normal. So sind wir alle verschieden und lassen uns so unterhalten wie es für uns am besten beliebt.

Heute morgen hat es mich nicht ganz so genervt. Also das Schneeschippen. Da meine bald Frau und ich gestern Abend zusammen noch mal geschippt haben und es heute Nacht nicht geschneit hat, war heute morgen kaum was auf dem Wegen. Ein paar Schneeverwehungen und was die Bäume an Schnee runterrieseln lassen. Ich war also dem nach schnell am Ende und ich konnte sogar bis um 6Uhr pennen.

Das kommt mir mehr als gelegen, da ich Muskelkater habe! Ganz recht, am Mittwoch war ich bim Jiu Jitsu Probetraining dabei. An und für sich hat es mir gefallen, nur war das kein Training für JJ sondern ein startender Selbstverteidigungskurs der sich aus JJ Elementen bedient. Ich wollte das Vereinstraining kennenlernen, den "Sport" machen, kein Selbstverteidigungstraining. Das hatte ich schon und wenn es um SV geht, dann verlasse ich mich lieber auf einen Mix aus Krav Maga und Ju Jutsu! Jiu Jitsu ist die traditionelle Form aus Japan und ein wenig anders als das Ju Jutsu das in Deutschland trainiert wird.
Es war aber gut, keine Frage, der Trainer war gut und konnte das auch gut erklären. Mein Problem ist jedoch, wenn man fast 2 Jahre Ju Jutsu gemacht hat und schon für bestimmte Situationen mechanismen drinnen hat die automatisch ablaufen, vor allem bei SV, dann macht man einfach und denkt nicht nach. Die Übungen kannte ich zwar, nur brachte ich entweder die Übung so zu Ende wie ich diese gelernt hatte.
Heißt Schwinger kommt, reingehen, block, Hand geht zum Kopf, der Arm umschließt den Schlagarm und man überläuft den Gegner und wirft diesen dann um. Ich machte das, aber setzte einen Beinfeger mit und ging dann in die Sicherung mit einem Würgegriff der aus dem Judo kommt! Der Film läuft einfach ab. Der Trainer war da nicht happy, dauert alles zu lange auf der Straße. Ich meinte dann nur, ich will ja Sport machen und diese Form lernen, bei SV mache ich was anderes. Also musste ich nun die ganze Zeit nachdenken und alles sehr langsam machen. Dazu, ich weiß wie man fällt und so konnte ich alle würfe schadlos überstehen.... die anderen kennen keine Fallschule, heißt da knallten viele sehr hart zu Boden und taten sich weh. Am Ende ging ich dann auch noch mal an meine Grenzen. 4x2min auf eine Bratze schlagen, das ging in die Arme. Trotz Fitnessstudio und das meine Kondition gehalten hat, war dies schon sehr intensiv. Danach fühlte ich mich aber sehr gut, wie immer nach dem Sport.
Ich werde nun den Trainer noch mal anschreiben und anfragen ob ich mir das "Mannschaftstraining" anschauen kann, da der SV Kurs eher uninteressant ist. Danach entscheide ich mich ob das passt oder ob ich weiter suchen muss.

In diesem Sinne, euch allen ein schönes Wochenende.

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 17. Januar 2013

Weiterhin alles voll Schnee....

Nein wir sind nicht in einer kolumbianischen Lagerhalle ;-).
Es schneit noch immer und Väterchen Frost kennt kein Erbarmen mit mir und den anderen braven Seelen die früh morgens aufstehen, raus gehen und mir Schippe und Besen gegen die Natur ankämpfen. Zwar kann man diesen Krieg nicht gewinnen, doch schlagen wir die Schlachten und erringen einen kurzen Sieg auf der Straße,der aber nie lange bleibt. Eine Stunde, nach dem ich fertig war, später waren die Wege wieder weiß. Egal, heute Abend werde ich noch mal raus müssen, werde dann aber nur das nötigste machen.
Das nervigste ist den Parkplatz zu schippen. Eigentlich sollte ich konsequent nur einen Meter Weg frei machen. Wer bitte gräbt den ganzen Parkplatz aus? So ein Schwachsinn! Da parken doch nur Autos und die haben Winterreifen. Vielleicht mache ich mir heute einen Gag und schippe das PEACE Zeichen in den Schnee, also nur das Innenleben.
Morgen soll es ja nicht runter rieseln! Die Mantras halten mich motiviert (Nur noch zwei Tage; Morgen wird es nicht mehr schneien; Fische sind Freunde, kein Futter!)...

Weiter im Text, was ist der Bahn ihr schlimmster Feind: Sommer und Winter!
Heute morgen ist mein Zug ausgefallen. Ich kam wieder später zur Arbeit als erwartet. Durchsage, keine! Warum die Bahn ausfiehl, keine Erklärung! Und wenn das passiert, warum kann man keine Ersatzbahn eigentlich schicken? Sind unsere Stuttgarter S-Bahnen so marode das wir nun Berlin Konkurenz machen müssen? Es nervt und sorgt dafür das mein Tag noch unentspannter wird!
Werde mich heute Abend sicher auf das Sofa verziehen und dann dort bleiben. Decke über den Kopf und schlafen!

Was anderes, noch 17 Tage bis zum Superbowl. Am Sonntag entscheidet es sich wer sich gegenübersteht am 03.02.2012 (http://de.wikipedia.org/wiki/Super_Bowl_XLVII).
Nein, ich habe nicht wirklich viel Ahnung vom Superbowl, trotzdem will ich mir dieses Sport Ereigniss anschauen. Interessant fand ich es zwar schon immer, aber so einen richtigen Bezug konnte ich nicht damit herstellen. Heißt, ich werde das Spiel dann aufnehmen und am Montag Abend dann anschauen, auch wenn ich weiß wer gewonnen hat. Da es mir aber wayne ist, stört mich das nicht. Ich geniese dann das Spiel und versuche bisschen besser rein zu kommen, da es sehr komplex ist!

Also, dann euch einen schönen Tag.

Euer sehr müder Uhltak

Mittwoch, 16. Januar 2013

Warum mich Mutter Natur hasst!

Der nächste der mir heute sagt: "Winter ist doch was schönes, die Landschaft ist so toll"! Der darf Kopfüber in den Schnee springen und drin stecken bleiben. Ey! Ich habe diese Woche Kehrwoche, einige Blog- Einträge vorher hab ich erklärt was das ist. Heißt ich muss diese Woche im Fall eines Schneefalls aufstehen und mitten in der Nacht Schnee schippen!
Da ich der einzige bin der sich so früh raus quält und nach Hausordnung die Kehrwoche mache, stand ich heute morgen um 5:10Uhr auf und schaute nach raus. Freude, es hat nicht geschneit, zurück ins Bett und zufrieden mit meinem Leben.... als ich um 6:10 wieder aufstand um zu duschen und mich zu richten, schaute ich wieder raus, als ich gerade den Katzen ihr Frühstück zubereitete. ALLES VOLL SCHNEE!
In der Stunde, wo ich noch mal von der Lotto Millionen geträumt habe, hat es 5cm Neuschnee gegeben!
Soviel schneit es vielleicht in Bayern oder in den Alpenstaaten, aber doch nicht in Stuttgart oO!
Ende vom Lied, ich zog mich an, packte meinen Besen und Schneeschaufel und los ging es. Es schneite immer noch, immer noch sehr stark und ich wusste, die weiße Scheiße wird, sobald ich fertig bin, am Anfang wieder so hoch stehen wie vor dem streich mit dem Besen. Also legte ich los, fegte und schippte in 30min alles frei (neue Rekordzeit), machte Fotos falls unsere Nachbar wieder meckert, dass nicht geschippt wurde und wusste schon, dass die Aktion per se so sinnlos ist wie die Eier vom Papst!
Heute Abend wenn ich Heim komme, wird wieder oder immer noch Zeug da liegen und ich muss wieder raus. Morgen wieder das gleiche Spiel, 5Uhr raus und kucken und hoffen das bis 6Uhr nichts runter kommt. Nur noch bis Samstag... dann ist das andere Haus dran und ab da ist Winter dann auch wieder schön und die Landschaft toll, diese Woche ist Winter scheiße und Schnee mein Erzfeind, vor Schulkindern und dummen Autofahrern!

Wir haben das mal ausgerechnet. Ein Hausmeisterservice kostet 200€ im Monat. Der schippt so oft wie nötig zum Festpreis. Wir sind zwei Häuser, Haus 1=4 Wohnungen mit 6 Erwachsenen Menschen die Erwerbstätig sind , Haus 2 = 5 Wohnungen mit 10 Erwachsenen die Arbeiten und Geld verdienen.
Heißt 16 Personen durch 200€ wären 12,50€ Pro Nase. Also mir wäre es 12,50€ Wert um durchschlafen zu können, mich um diesen dämlichen Winterdienst drücken zu können und von November - Ende Februar einen Hausmeister zu beschäftigen!

Ich werde heute meine Vermieterin mal anschreiben und ihr den Vorschlag unterbreiten, damit das bei der nächsten Versammlung angesprochen wird.
Das Schippen ist nicht so schlimm, eher die Tatsache, dass alle anderen diesen Dienst schleifen lassen und erst spät oder gar nichts machen. Und wir die Deppen sind die sich an die Regeln halten! Sowas nervt mich, diese Ungerechtigkeit.

In diesem Sinne,

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 15. Januar 2013

Ich habe ganz schön Telefon in der Hose!

Hat euch der Titel verwirrt? Gut :-)
Seit letzter Woche habe ich ja als Geschäftstelefon ein Iphone 4S. Es ist schon komisch wenn ich mein privates Samsung GalaxyS2 und das Iphone in der Tasche habe. Es fühlt sich seltsam an, zwei Smartphones spazieren zu tragen. Darum bin ich dazu übergegangen eines der Geräte immer in der Jackentasche zu verstauen und das andere in der Hosentasche. Es ist schon sehr unbeweglich mit zwei dieser Prügel rumzulaufen. Das schöne ist, meine ganzen alten Apps (hatte ja mal ein 3GS) konnte ich wieder drauf machen und so ergänzt sich das eine Produkt mit dem anderen. Denn beide Geräte haben ihre stärken aber auch ihre schwächen und so kompensiere ich diese nun.

Aber genug von Handys, lieber wieder zu einem alten Problem. Warum muss der Bus morgens immer so voll sein? Die Fahrpläne wurden ja umgestellt und morgens fährt nun ein kleiner Bus. Nur eigentlich bräuchte man eines dieser Modelle mit beweglichen Schwenkteil in der Mitte um die Masse an Leuten händeln zu können.
Gefühlt wird es immer voller morgens und die Kids stapeln sich im Bus. Irgendwie müssen die Kinder ja in die Schule kommen, aber ganz ehrlich, mich nervt diese sorte von Mensch sehr. Da wird kein Platz gemacht, da steht man eng auf eng und rempelt einen an, rücksichtlos! Man muss immer was sagen, Erziehung wäre eine prima Sache, wäre diese nicht so anstrengend und müsste gelebt werden... Reizthema atm!
Morgens bin ich eh etwas gereizt und müde. Eine Horde Kinder im Bus ist dann schwerlich zu ertragen, vor allem wenn man die ganze Zeit einen Bus, Knie, Arm oder den Schulranzen abbekommt und am liebsten mal kräftig schreien würde! Ich zähle aber die Tage, denn bald hat meine bald Frau Urlaub UND DANN BEKOMME ICH DAS AUTO FÜR DIE URLAUBSZEIT :-) YES YES YEEEEEEESSSSS !!!
Ja ich freue mich darauf. Nur ich, meine Musik und 1000 andere Vollpfosten die über die Autpobahn kriechen, aber hey, ich habe Platz, bin alleine und kann laut Musik hören!
Im Bus und in der Bahn kann ich zwar Musik hören, aber nicht so laut wie man möchte, man sollte ja etwas von seiner Umwelt mitbekommen (Halte Ansagen, Durchsagen, Verkehr wenn man läuft, sowas halt) und man möchte ja nicht die Umwelt belästigen!

Ansonsten, viel Arbeit zur Zeit und laboriere immer noch an dieser Knochenhautentzündung. Jetzt wo es wieder kälter wird, schmerzt die Stelle wieder sehr am Arm. Tabletten will ich eigentlich gerade keine nehmen. Darum kühle ich die Stelle sehr viel gerade. leider wird es immer noch nicht besser. Dabei belaste ich den Arm weniger und versuche so gut es geht zu schonen. Gelkissen, oder Stoffauflagen habe ich mir schon besorgt. Ach der Unterarmschoner, fürs Training morgen, ist schon da.

Genau, ich hoffe gerade sehr, dass heute oder spätestens morgen Mittag das Paket da ist. Ich warte noch auf meinen Tiefschutz, Tapeband und Mundschutz fürs morgige Training. Zum Probetraining zu gehen ohne Tiefschutz ist sehr räudig und auch gefährlich! Man muss dann immer sehr auf seine "Murmeln"  aufpassen und hoffen das keine Übungen kommen die Tiefschläge beinhalten! Wenn das Zeug morgen nicht da ist, muss ich langsam mal ne Mail an die schreiben, das dauert schon sehr lange!

Soviel heute, morgen gehts weiter.

Gruß euer Uhltak

Montag, 14. Januar 2013

Schlimme Zeiten stehen bevor!

Heute: Assi TV und die Ausbreitungsmaxime!

Tja, das unglück nimmt ungehemmt seinen lauf! Man kann weinen, man kann schreien, man kann es auch nicht einschalten, aber eskommt doch! Ich meine das Dschungel Camp oder der Originaltitel: "Ich bin ein Star, holt mich hier raus"... Und wieder einmal pressen sich Deutschlands Z Promis durch enge Schächte mit Tieren und ekligen Zeug und müssen dies auch wieder verspeißen.
Die Show möchte ich neben "Mitten im Leben", "Verdachtsfälle" und den Trovatos als vierten Schmutz unter den Fußnägeln der Gesellschaft einordenen. Sie kompletiert die zweite Achse des TV Bösen und macht aus dem Trike ein richtiges Auto.
Gibt es etwas degeneriertes als diese Show? Mir fällt nichts ein, aber die Menschen kucken sich freiwillig und wissentlich diesen Kram an und amüsieren sich?
Spüren wir eigentlich gar nichts mehr? Müssen wir echt einem haufen Vollassis zukucken wie sie sich zum Horst machen um uns besser oder amüsiert zu fühlen? Eigentlich nicht, trotzdem drölf Millionen schalten ein und schauen sich an wie die Erdmann kotzt und in den tot hungert, wie Herr Berger sich blamiert und seine Probleme der Welt offen legt und das rothaarige "Ding" die nun alle Prüfungen machen muss zickt.
Das schlimme ist, ich kucke nicht diese Sendung und trotzdem weiß ich bescheid, da in Magazinen, Webseiten und hat man nicht gesehen alles voll ist und jeder an dem Thema dran ist. Ich muss es nicht mal schauen und weiß was für eine grottige Scheiße da abgeht!
Das Fräulein G. nun alle Prüfungen machen muss ist mehr als klar. Die Zicken und Weinerlichen müssen immer ran. Die Harten will keiner in einer Prüfungen sehen, die Beißen, die Kämpfen, das ist langweilig. Wird der TV Zuschauer aber zum Entscheider und hat Macht jemanden zu bestrafen und qualen zu zufügen, dann schwingen wir uns zum Richter und Henker auf und wollen züchtigen, obwohl da Hopfen und Malz verloren ist. Zum einen bescheren die Leute RTL, diesem "Sender" als Köln viel Geld was sie wieder in TVFormate investieren die unter ferner liefen sind, zum anderen man ändert diese Menschen nicht, nein man erniedrigt sie und man macht sie fertig, aber sie ziehen keine leere daraus. Die wissen bestimmt für was sie insCamp geladen wurden, um als Schlichter aufzutreten, Konflikte zu provozieren und am laufen zu halten, eine gute Seele zu sein, oder die anderen zu motivieren. Die Muster sind da und Soziologen sehen sicherlich noch mehr in dem Konzept.
Als Fazit: Ich wäre nicht böse oder traurig wenn dieser Schmutz für immer und ewig aus der TV Landschaft verschwinden würde.
BTW: Ja ich weiß, ich muss es nicht kucken und ich kucke es auch nicht aktiv, doch leider wieder meine Umwelt mit Werbung und Info in anderen Sendungen zugebrüllt das man sich gar nicht entziehen kann. Aber hey, gebt mir 100.000€ und ich fliege für die Wochen wo der Kram läuft in eine tropisches Land mache Urlaub und ignoriere erfolgreich diese Sendung!
In diesem Sinne, an alle Fans der Sendung --> meine Meinung, habt aber trotzdem Spaß beim kucken.
Für alle anderen die meine Meinung unterstützen, durchhalten, der Rotz ist bald wieder vorbei und dann ist Ruhe!

Gruß euer Uhltak

Freitag, 11. Januar 2013

Charge into the WOCHENENDE!!!

So, KW02 2013 ist fast geschafft. Freitag ist es und noch 50 Wochen dann ist wieder Jahresende. Noch 33 Wochen und ich werde heiraten. Noch 7 Wochen und ich bin 31 Jahre alt. Tja ihr lieben, die Zeit rast und fliegt vor sich hin.
Trotzdem, Donnerstag war ein guter Tag. Auch wenn due Frau grummlig war, der Tag war gut und hat viel positives mit sich gebracht.
Zum Beispiel, habe ich mich gestern bei car2go angemeldet, dem kostenlosen Car Sharing Programm der Daimler AG. Bei unsin Stuttgart stehen 600Smarts rum mit Elektroantrieb die man verwenden kann. Die Anmeldung ist kostenlos, man muss deine Grundgebühren zahlen wie bei Flinkster (das Programm der Bahn), nein nur was man verfährt kostet Minuten und somit Geld. Man kann sich aber durch Aufladen des Wagens wieder Zeit gutschreiben lassen. Für mich sehr gut. Ich fahre zwar fast nur öffentlich, aber irgendwann streikt die Bahn oder die SSB mal und dann? Wie soll ich dann zur Arbeit kommen. Mit dem Auto kann ich nicht immer fahren, da das meine bald Frau braucht! Also eine alternative muss her und Car2go kann so eine sein. Auch vom ökologischen Standpunkt, Elektroauto ist schon ein Argument, auch wenn die Batterieentsorgung noch ein Problem ist.
Es ist ganz einfach, auf die HP gehen, sich anmelden. Man bekommt dann einen Code per SMS geschickt mit dem man sich zu Ende anmeldet. Dann Daten vervollständigen (Bankdaten und Führerscheinnummer hinterlegen) und fast fertig. Danach muss man bei Eurocar vorbei schauen, lag bei mir geschickt auf dem Heimweg, wo man seinen Führerschein vorzeigen muss und dann seine Member Karte erhält. Mit dieser öffnet man die Fahrzeuge dann. Und schon gehts los.
Wenn ich also mal schnell was einkaufen muss, oder ein Bus /Bahn ausfällt, kann ich nun doch auf eine Alternative zurückgreifen!
Darum, schaut es euch mal an, es lohnt sich.
ich berichte euch dann, wie das erste Mal Elektroauto fahren war :-)

Ja, mein Wochenende wird etwas stressiger. Denn ich Arbeite am Wochenende. Ganz genau, wir treffen uns in der Firma und basteln verschiedene Setups zusammen um Wissen aufzubauen. Samstag und Sonntag werden wir uns mit ziemlich viel Kram aus der IT beschäftigen und hoffentlich was neues lernen und eventuell das gelernte am Markt einsetzen können.
Zwar ist das unsere Freizeit, trotzdem zahlt die Firma aber für unser Essen und Trinken an dem Wochenende, was ein netter Zug ist. Es hat schon was sich mal einzuschließen und zu tüfteln, wie man das von Wissenschaftlern und Technikern kennt die neue Prototypen bauen :-)
Okay, so wird es nicht, wir haben schon einen Fahrplan und wissen was wir machen möchten, so grob.

Ja, dann bleibt mir nur noch zu sagen, euch allen ein schönes Wochenende dann.

Gruß euer Uhltak

Donnerstag, 10. Januar 2013

Erst gestern

Habe ich gelesen, dass TERAim Februar F2P werden soll, danke an Michael für den Link auf Fratzenbuch dazu. Letztes Jahr während der Let's Play Session sagte ich noch, ich würde mich freuen wenn dieses Spiel F2P werden würde und nun passiert es. Ich denke ich werde im Februar mal reinschauen  und mir einen Meerschweinchen Krieger erstellen :-), Meerschweinchen Krieger sind cool ^^
Aber ich habe aktuell mehr Lust auf die guten alten Strategiespiele und darum freue ich mich schon so sehr auf "ROME2 The total war". Es dauert aber noch bis es raus kommt.
Ich würde sehr gerne mal das neue X-COM antesten, aber 40€ finde ich noch zu teuer. Da warte ich bis der Preis auf 20€ rutscht und schlage dann zu auf Steam.
Gerade hänge ich wieder so ein wenig in einem Motivationstief, innerhalb von WoW. Raiden macht mir persönlich gerade keinen großen Spaß mehr. Ich empfinde die Raidinstanzen als unspaßig, die Loottables sind nicht sonderlich pralle und das Lootsystem, gerade im LFR ist mehr frustierend als förderlich. Gute Beispiel, gestern Abend TDEF, HDA P2 gemacht und nicht ein Teil bekommen. Nur den Trostbeutel mit Gold... Auch das ich gerade nicht viel Zeit habe zum WoW spielen, andere Dinge verlangen einfach mehr Aufmerksamkeit von mir! Ich muss mich wohl langsam fragen, was meine Prioritäten im Spiel nun sind oder ob ich nicht einfach wieder eine kleine Pause einlegen möchte, bis man wieder etwas mehr Chance hat an ordentliches Equip zu kommen. Oder ich spiele einfach Stumpf meine Twinks hoch mit der Zeit die ich habe.
Mal schauen.

Es ist lustig, aber in letzter Zeit entdecke ich mehr und mehr Schwarztee für mich am Morgen. Wenn ich in die Firma laufe, mache ich mir jeden Morgen eine Tasse Schwarztee mit einem Schuss Milch. Kaffee, es gibt wenig Kaffee der mir schmeckt. Eigentlich war ich schon immer Tee Trinker und Kaffee ist nur etwas für mich wenn ich Lust drauf hab. Ausgenommen der Kaffee den mein Kumpel Peter macht und Starbucks ^^
die kann ich immer trinken.

Kennt jemand ein gutes Palimdrom, dass den Donnerstag beschreibt als Tag vor Freitag?

Genug verwirrendes für heute, morgen dann wieder.

Bevor ich es vergesse, mein Gürtel ist nun wieder auf dem alten Loch, meine LOGI Maßnahme scheint schon wieder zu helfen :-).

Gruß euer Uhltak

Mittwoch, 9. Januar 2013

Kann es denn sein?

... Das mein Handy Akku schon wieder kaputt ist?Also so langsam glaube ich es, denn heute, nach vier Stunden betrieb war der Akku von 72% schlagartig auf 10% Akku abgestürzt. Diese Drecks Akkus vom Galaxy S2 sind der letzte Müll! Da das schon der Akku Nummer 2 und ich diesen erst vor 3 Monaten ausgetauscht habe, so hätte ich angenommen, dass dieser länger durchhält.
Ich bin mehr als froh, wenn ich im September dann ein neues Handy bekommen kann! Nur was soll ich bloß nehmen? Ich beschäftige mich nur noch pheripher mit Smartphones und meistens auch erst dann wenn es daran geht ein neues zu kaufen. Da ich aber mir fest vorgenommen habe maximal 20€ für das Smartphone auszugeben! Egal ob Apple oder Samsung, bis jetzt hat der Akku immer schlapp gemacht. Aktuell gäbe es ja das Samsung Galaxy S3 und das Iphone 4S für knapp einen Euro.
ich kann also gespannt sein, welche Modelle dann im September günstig sein.

Neues Thema:
Im Rahmen meines neuen Projekts : LOGI Reloaded, habe ich mich gefragt, was kann ich noch machen um wieder geregelt abzunehmen. Zwar schaue ich das ich täglich laufe, auch wenn es nur Spazieren gehen ist, und dazu Abends meine Hantel Übungen mache. Wochenende ist Fitnessstudio Zeit. Aber so wirklich viel ist das nicht unter der Woche.
Ich habe mir nun überlegt, ob ich nicht wieder mit Kampfsport anfangen soll? Als ich früher etwas in dem Bereich gemacht habe, hat es mich doch immer sehr fit gehalten und man hat noch etwas interessantes gelernt. Ein Verein im Nachbarort bietet etwas an und da werde ich nächste Woche mal vorbei gehen und mir das ankucken.
Ich hatte vor ein paar Jahren schon mal den Versuch gewagt, doch bei dem einen, hatte mir die Anfahrt (war sehr weit von der Wohnung weg) und die Infrastruktur (Kleine Halle, kaum Platz,wenig Leute die mitmachen) nicht gefallen. Ich hatte auch Krav Maga ausprobiert, doch zu dieser Zeit hatte ich noch etwas mehr auf den Hüften und das Training ist schon hart, vor allem wenn man nicht trainiert ist! Es hat schon Spaß gemacht, aber Krav Maga ist sehr teuer, also was es an Gebühren kostet.
Darum suche ich auch eher einen Verein, Jahresgebühr und gut ist es. Einmal die Woche Training, passt mir auch ganz gut, so hab ich wieder meine zwei festen Sporttage und mache auch mal was neues / altes was mir persönlich auch was bringt. Am Donnerstag nächsten Donnerstag werde ich euch dann ewtas mehr berichten können. Heute Abend reicht es mir noch nicht, schon alleine, da ich noch Ausrüstung brauche, wie einen Tiefschutz ;-)

In diesem Sinne, Motivation ist alles :-)

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 8. Januar 2013

Eingewöhnung

Es ist eine Art Vakuum Matrix. Nach langer Zeit, in der man in einer Blase, seinen eigenen vier Wänden, sich seinen Hobbies hingegeben hat, muss ich nun feststellen, dass ich zunehmend die Einstellung verloren habe zur Welt da draußen. Klingt nerdig, ist es auch irgendwie, aber ich meine etwas ganz anderes damit. Nämlich die Fähigkeit, Rempler, Schubser und ignorante Menschen aufder Strasse zu ignorieren, tolerieren oder ein sonstiges Wort mir "ieren" am Ende. Nach dieser Zeit, habe ich mich echt entwöhnt, Morgens und Abends angerempelt zu werden in Bus und Bahn. ich empfinde es als unhöflich und am liebsten würde ich jeden einzelnen ansprechen was dass soll und ob er nicht gelernt hat da zu gehen wo Platz ist.
Ich weiß, es war eine Zeit lang sehr normal und gehörte zum Alltag dazu. Doch diese unnötigen "Berührungen" machen mich zunehmend Aggressiv. Vor allem wenn ich stehe und um mich rum gut 50cm Platz ist. So klein bin ich nicht, als das man mich übersehen könnte. Es wird sicher ein paar Tage dauern bis ich mich wieder an das gewöhnt habe.
Aber eher sollte man sich Fragen, soll man sich an diese kollektive Unhöflichkeit gewöhnen?
Neulich habe ich im TV einen Test gesehen, zwar auf dem Bild Sender "RTL", doch dieser zeigte ganz gut was ich jeden Tag so erlebe. Ungehobelte, bornierte, unaufmerksame Menschen rennen andere um und geben automatisch den anderen die Schuld daran...
Als ob sie gehetzt werden und die anderen Menschen ein weiteres übel sind und ihrer Bestrafung nicht rechtzeitig ans Ziel zu kommen.
Rücksicht wäre mal ein Anfang, zu schauen wo man hingeht. Ich kann, obwohl ich sehr schnell gehe, trotzdem so laufen ohne unnötig Leute anzurempeln und sollte mir der Weg versperrt sein, so Frage ich nach ob man mir Platz machen könnte oder einfach "Entschuldigung". Das reicht für gewöhnlich schon. Oder man wartet einfach mal einen Moment und gönnt sich eine kurze Pause. Klar ich möchte Abends auch nach Hause, aber ist die Bahn weg, dann ist die Bahn weg. Mit unseren Smartphones können wir prima die Zeit überbrücken oder noch offene Dinge erledigen. Zum Beispiel Emails lesen, Freunde anrufen, einen Film kucken oder im Internet surfen. Darum, all ihr Rempler da draußen, gönnt euch mal Pause und achtet auch auf andere Menschen, die anderen werden es euch irgendwie danken!

Ach noch als Nachtrag zu gestern. Wie angekündigt, hier mein neues Let's Play zu "Planetside 2"

http://www.youtube.com/watch?v=4l2ijZslp9k

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Montag, 7. Januar 2013

Ein gutes neues Jahr, auch von mir!

BTW, I am back! Der Urlaub ist vorbei, schade schade, aber the show must go on!
Ich habe es wirklich genossen und habe endlich meine Akkus wieder aufladen können. Ich merke wie ich ruhiger, entspannter, ausgeglichener und aufnahmefähiger bin als von vor ein paar Wochen. Nach dem Jahr 2012, dass wirklich anstrengend war, kroch ich auf dem Zahnfleisch daher. Kaum noch Ideen und Entmutigungen machte sich breit. Doch nun strotze ich vor Energie und freue mich auf die Aufgaben die da kommen. Ich bin eh zuversichtlich für 2013. Viele Dinge werden 2013 passieren und vor allem meine baldige Hochzeit wird mein Highlight 2013 werden!

Aber kommen wir zu den letzten zwei Wochen. In meinem Urlaub habe ich ja ein wenig erlebt und dies will ich euch mitteilen.
Weihnachten läuft ja immer nach einem gewissen Muster ab. Zum einen ist Essen ein wichtiger Bestandteil.
Aber von vorne, da meine bald Frau dieses Jahr wieder Arbeiten musste an Weihnachten und Silvester (zum Glück das letzte Mal) kam sie sehr abgehetzt nach Hause. Erst ein paar Gläser Sekt bei meiner Großmutter konnte die Weihnachtsstimmung zurückbringen, die dann aber auch voll zelebriert wurde. Abends Fondue Essen bei ihren Eltern, ein Standard Heilig Abend :-).
Erster Weihnachtsfeiertag waren wir dann Mittagessen mit meiner Großmutter, Mutter und einem Onkel von mir, in meinem Lieblings- Restaurant. Das Essen dort ist super, aber da ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit habe (vertrage kein Lauchöl) habe ich oft Probleme nach dem Essen, was das Kaffee trinken, bei meiner bald frau ihrer Tante, zu einer echten Übung machte. Schon lange fragte ich mich, warum ich so Probleme bekomme wenn ich Zwiebel, Porree / Lauch, Schnittlauch usw esse. Im Internet stieß ich darauf, dass viele Menschen unter einer Lauchöl Unverträglichkeit leiden. Also kein wunder, dass ich eine Abscheu vor Zwiebeln habe.
Am 2ten Weihnachtsfeiertag waren wir nur Mittagessen mit meiner Familie, danach aber wieder nach Hause. Die ganze Esserei hat einige Kilo beschert, doch ich meine ich konnte ein bisschen schon wieder abnehmen, einfach da ich wieder einefür mich "normale" Ernährung einführen konnte.

Ansonsten, was habe ich so getrieben. Ich habe meinen Schurken auf 90 gezogen bei WoW. Drei Tage habe ich bebraucht und habe mit sogar noch Zeit gelassen. Es war entspannend und hat mir Spaß gemacht.
Ich habe Skyrim nun endlich mal "durchgespielt", was heißt durchgespielt. Ich habe nun nach den vielen Nebenaufgaben, den Hauptstrang zu Ende gebracht. Ich habe ein neues Spiel für mich entdeckt, welches ich schon eine weile nun Zocke, nämlich Planetside 2. Ein Let's Play dazu findet ihr heute Abend auf Youtube, auf dem Spielemagazin.net Channel. Eventuell verlinke ich morgen dieses Video.
Ansonsten, ausgeruht. Kraft getankt, versucht meiner bald Frau die Arbeitstage doch etwas zu erleichtern. Ein bisschen mehr Hausarbeit zu machen, damit sie nicht soviel machen muss. Es muss nämlich sehr hart sein, wenn man selbst Urlaub brauch, der Partner Urlaub hat, man selbst aber keinen nehmen kann und zusehen muss wie Prinz Koks in Jogginghose auf dem Sofa liegt und Staffel um Staffel Big Band Theory schaut!

Silvester war auch Standard. Wie gesagt sie musste Arbeiten und so verbrachten wir fast schon Traditionell Silvester. Lecker Raclette essen mit dem Besuch. Bisschen Filme gekuckt und um 0Uhr dann Feuerwerk gekuckt.

Alles sehr langweilig und 0815 Standard, aber das habe ich gebraucht. Ruhe, Frieden, Beständigkeit! So konnte ich meine Akkus laden, nun bin ich bereit für ein Jahr, dass sicher einige abverlangen wird. Projekte stehen an, privat und beruflich, also gehen wir es an.

In diesem Sinne:

Euch allen ein gutes neues Jahr, wir packen wieder an!

Gruß euer Uhltak