Dienstag, 15. Oktober 2013

Asia Wochen

Diese Woche habe ich bei mir Zuhause die Fernost Wochen ausgerufen. Wenn man es genau nimmt, bin ich der Meinung, dass sich Chinessen, Thailänder und Inder im Grunde sehr gut ernähren, rein von der Zusammenstellung der Komponeten. Dazu gesagt, ich mag das Essen einfach total gerne und es macht Spaß es zu kochen :-).
Bis jetzt gab es Nasi Goreng - was gar nicht schwer zu machen ist, wenn man sich an das original hält

- 5 Chillis, 2 Knoblauchzehen 300g kalten Reis vom Vortag (Microwellenreis eignet sich aber auch), etwas Ingwer und Zitronensaft.
Aus Chillis, Knoblauch, Ingwer und Saft eine Paste machen (Mörsern oder Zauberstab). Dann Erdnussöl / Palmfett im Wok richtig heiß werden lassen, Paste rein und bisschen angehen lassen, dann Reis dazu und mit der Paste vermischen. Alles schön anbraten und fertig. Klar - man kann noch Fleisch, Gemüse und Eier dazu rein machen, aber das Rezept oben nehme ich nun als Grundrezept her.

Gestern gab es dann rotes Thai- Curry mit viel Gemüse, Huhn und etwas Reis. Das schöne ist, es reicht immer für Abend und Mittagessen für zwei Personen. Ist gesund und sehr lecker. Die Vorbereitungszeit ist sehr hoch, aber es wert, da man nur einmal kochen muss.

Heute wird es grünes Thai- Curry geben mit Gemüse und Schweinefleisch, wieder zwei Tage was zu essen bei einmaligen Aufwand. Schont auch den Geldbeutel, da man sich nichts kaufen muss.
- Grüne Currypaste, 1 Paprika, 2 Chillis, 2 Zehen Knoblauf, ein Stück Ingwer, halbe Zuccini, eine Möhre, Schweinefleisch, Kokosmilch, Limonensaft und etwas brauner Rohrzucker.
Es ist echt easy eigentlich:
Knoblauch und Ingwer kleinhacken und in Erdnussöl anschwitzen, dazu dann die Currypaste, etwas mit anschwitzen lassen. Dann etwas Rohrzucker darüber und mit Limonensaft ablöschen. Wenn die Flüssigkeit sich verzogen hat die Kokosmilch dazu und den herd auf mittlere Stufe stellen. Salz Peffer dazu und mit einem Schneebesen verrühren. Dann immer mal wieder umrühren bis die Soße mit dem Fleisch und dem Gemüse im Wok wohnen darf. Reis kochen und fertig. Ganz easy und so gehen viele Curry Gerichte aus der Thai Küche.

Morgen wird es dann etwas aus China geben. Pute in Hosinsoße mit Gemüse. Auch sehr lecker und aromatisch. Dann wird am Samstag gewogen werden und ich bin gespannt ob sich etwas getan hat. Wichtig, gerade bei LOGI und Reis, nicht zuviel zu nehmen. Am besten 50g pro Person pro Tag zu rechnen. Also sind 250g - 300g für 2x2 Mahlzeiten mehr als ausreichend beim kochen. Keine Beutel nehmen und am besten Wildreis oder braunen Reis. 50g sind ungefähr eine handvoll Reis und wirklich ausreichend als Portion bei LOGI. Vor allem mildert der Reis ungemein bei diesem aromatischen und auch scharfen Essen!
Das darf man nicht vergessen.

In diesem Sinne, kocht es nach und berichtet mir wie es war ^^

Gruß
euer Uhltak