Montag, 9. September 2013

Da bin ich wieder

Hey ho meine lieben Zuleser.
Na habt ihr mich vermisst? Zwei Wochen war ich nun weg. Kein großes Lebenszeichen von mir, bis auf meine Änderung in Facebook. Joar, verheiratet bin ich nun. Über ein Jahr Planung und poff, zwei Tage, zwei super schöne Tage und da ist es schon wieder rum. Wie in einem Film siehen diese Tage an dir vorbei. Man erlebt soviel, macht soviel und am Ende merkt man dann wie gern einen doch die Leute haben mit den man gefeiert hat.
Ich werde bewusst nun die Infos über Standesamt, die Feier und das drum und dran etwas herauszögern. Lieber ein bisschen von dem drum herum berichten und dann geht es ans eingemachte. Ja, in der ersten Woche, also die erste Urlaubswoche, war nicht viel mit Urlaub.
Jeder Tag war vollgepackt mit Dingen, die es noch zu tun galt. Ob nun die letzten Programmhefte verzieren, Autoschleifen basteln, Aufkleber auf die Gastgeschenke kleben, dann noch Stoff ausschneiden und mit Bändeln den Stoff um das Gastgeschenk fixieren, BTW. wir haben für unsere Gäste lecker Marmelade selbst eingekocht, abgefühlt und an der Hochzeit verschenkt. Tja man muss ja zeigen das man seine Gäste mag und schätzt! So saßen wir Tag für Tag und Abend für Abend da und wurschtelten vor uns hin, immer mit Blick auf den Termin. Alles wurde wirklich just in time fertig. Einen Tag vorher oder zwei Tage vorher, es war auf jeden Fall knapp und wir haben ordentlich geschwitzt. Seit langer Zeit, konnte ich Zeit richtig schnell fliesen sehen. Dieser Effekt, auf die Uhr sehen und beim nächsten hinsehen sind 30 oder gar 60 Minuten vorbei
hatte ich desöfteren. Man fährt von hier nach dort, transportiert Zeug und Kram. Schon interessant.
Eine Sache möchte ich aber schon mal erzählen, sozusagen als Schmackerl:
 
Ich hatte vor gut 8 Monaten bei AVIS ein Auto reserviert. Online. Abholung am Stuttgarter HBF. Kategorie Limo (A6, BMW 5er oder Mercedes E-Klasse). Alles schicke Autos und perfekte Hochzeitsautos. Welches es wird, so meinte die Dame an der Hotline, könnten wir eine Woche vorher bei der Filiale erfragen. Also angerufen, sogar in der Woche der Abholung, welches Auto es wird und ob wir eine Limo bekommen. Der sehr unfreundliche Herr am Telefon meinte dann, dass er es nicht weiß und das man es erst am Tag der Abholung weiß was man bekommt. Ich betonte noch mal, dass die Zentrale mir es so gesagt hatte und mit versichert hat eine Limo nach Kategorie zu bekommen. Hallo 8 Monate im vorraus gebucht und so näh. Nennen wir es eine Vorahnung, ein dunkles Omen, meine Gabe Unheil zu riechen Aufgund der Unfähigkeit anderer! Am Freitag dann traf ich mich mit meinem Schwager, bereit das Auto abzuholen.

Der Ablauf des Gesprächs:
Avis Typ (AT): Guten Tag, wie kann ich Ihnen helfen?
Ich: Hallo, ich habe eine Fahrzeug fürs Wochenende reserviert, Name XXXX.
AT: Ahja, haben Sie Ihre Führerscheine dabei und die Ausweise?
Ich: Sicher, hier bitte.
 
Der Mitarbeiter fängt an wie wild zu tippen und ich frage:
Ich: Was ist es denn für ein Fahrzeug geworden?
AT: Ein Volvo V60!
Ich: Ähm, ich habe eine Limo bestellt!
AT: Ist nicht da. (Tippt fröhlich weiter).
Mein Ton wird rauer!
Ich: Was soll ich mit einem Volvo??? Ich habe einen BMW, Audi oder Mercedes zugestimmt, keinem Volvo!
AT: Wir haben nur das da was der Disponent uns zuteilt!  (Tippt immer noch weiter)
Ich: Dann vergessen Sie es! Ich nehme keinen Volvo!
AT: Was anderes haben wir nicht da!
Ich: Da reserviert man also 8 Monate vorher und wird verarscht, super Service! Nee stornieren Sie meine Order und geben Sie uns unsere Sachen zurück.
AT: Da kann ich nun auch nichts machen, aber das ist die Kategorie wo Sie bestellt haben!
Ich: Nein ist es nicht, in der Kategorie sind Limos und Kombis drin, KEINE SUVs! Was soll ich mit einem SUV als Brautauto? Meine Frau steigt in so etwas hässliches nicht ein!
Gibts am Flughafen oder im Stadtbüro noch was?
AT: Nein, das ist das einzige Fahrzeug.
Ich: Gut, dann auf Ade!
 
Und weg waren wir. In welchem Universum ist ein SUV eine Limo? Was soll ich mit diesem hässlichen hohen Auto? Gar nicht mein Fall und nicht das was ich wollte und was ich zugestimmt habe. Avis, sorry, aber auf Lebenszeit verschissen! Schlechter Service, miese unfreundliche Schaltertypen, Angebote machen und dann nicht liefern können was nicht man bestellt hat. So geht es nicht.
Lasst euch gesagt sein, unser Ersatzauto war dann der Hammer! Ein schwarzer VW Phaeton mit allem drum und dran. Die Tante meiner Frau arbeitet bei VW und konnte diesen uns besorgen und ehrlich wir waren sehr sehr happy und zufrieden mit diesem Schlachtschiff! Darum, fresst nicht das was man euch vorsetzt und lasst euch nicht betrügen von Leuten wie die wo bei Avis arbeiten!
 

In diesem Sinne, euer Uhltak!