Donnerstag, 8. August 2013

Mit Hass zurück

Ein paar Tage ist es nun wieder her das ich mich hier hab blicken lassen. Aktuell sehr viel zu tun beruflich gesprochen, viel unterwegs und das wird nächste Woche so weiter gehen. Da wird wahrscheinlich erst Freitag etwas von mir kommen. Die liebe Arbeit, bald ist ja Urlaub und dann heißt es Hochzeit und Akkus aufladen. Die sind richtig leer und ich merke es immer mehr wie ich kämpfen muss!

Aber heute geht es mal nicht um mich sondern um Ämter und über die Willkür  dieser. Meine bald Frau ist aktuell damit beschäftigt sich einen neuen Job zu suchen, btw - wenn wer eine Stelle weiß oder hat für eine Bürokauffrau, dann sind wir über Hinweise sehr dankbar!  Auf jeden Fall hat sich im Zuge dessen sehr viel mit einem bestimmten Amt zu tun, dass seinen Sitz in Nürnberg hat und von einer Ministerin regiert wird, die nunja, SEHR KINDERLIEB ist, schließlich hat sie ja einen Stall voll von denen zu Hause. 
Normalerweise soll dieses Institut helfen, in ihrem Fall haben wir es mit so einem Laden zu tun:


Ein Laden, wo der eine nicht weiß was der andere tut, wo man jedes Mal etwa anderes gesagt bekommt, wo man Briefe bekommt mit: "Sie müssen uns noch dies und jenes liefern!" Auf die Rückfrage: Warum haben Sie uns das nicht schon da und da gesagt, bekommt man dann die flapsige Antwort:
"Hat die Kollegin wohl vergessen, wir brauchen dieses aber noch UND bis morgen!" WTF!!! Was für total inkompetente Menschen arbeiten bitte dort? Meine Meinung dazu:
Seit das Arbeitsamt in Vaihingen hat schließen müssen und nun alle Arbeitssuchenden nach Stuttgart runter müssen, ist ein großer Teil der Qualität verloren gegangen. Als ich vor drei Jahren einen nuen Job gesucht hatte, da hat mir das Vaihinger Amt gut helfen können. In Stuttgart aber, ich weiß nicht, ich war da 2x mit und die Leute dort hatten mir keinen motivierten und vor allem keinen netten Eindruck gemacht. Außer die Leute in der Reha Abteilung, aber die normalen Sachbearbeiter, nee keine Chance! Ganz komisches, arrogantes und unhilfsbereites Volk. 
Wie wir dank investigativen Journalismus der Akte 2013 Redaktion wissen, sind die Ämter unter harten Auflagen vom Ministerium verpflichtet, Leuten das Leben schwer zu machen. Menschen die eigentlich Hilfe benötigen und keine Vorschriften. Leute die Arbeiten wollen, die einen Job wollen und sich beweisen wollen.
Aber das ist per se egal, solange man seine Zahlen bringt, solange Ursel die Ungerechte zufrieden ist. Warum hört man von der und von der Frau Schröder nichts mehr? Politisch tot und kalt gestellt! Denke beide werden diesen Posten im Herbst NICHT mehr machen. Frau Schröder - das Thema hatten wir schon mal besprochen, aber zur Ursel von der Leine kann ich nur sagen - schämen Sie sich, schämen Sie sich, dass sie eine Hilfseinrichtung - die unter rot/grün schon schimmlig war, nun VÖLLIG korrumpiert haben! Hier fängt mein grenzenloser Hass und meine Abscheu an. 
Darum hoffe ich, dass meine bald Frau bald wieder aufatmen kann, einen Job hat und diese Menschen ohne Spaßberechtigung nicht mehr braucht!!!

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak der stinksauer ist!!!