Donnerstag, 23. Mai 2013

Voll vergessen, es war Grand Prix

Wer mich auf Fratzenbuch verfolgt, der hat am Samstag Abend ordentlich was zu lesen bekommen. Was ein paar Flaschen Schnaps, ein Handy und eine lächerliche Veranstaltung alles ausmachen kann. Ähnlich wie der Focus, habe ich jeden einzelnen Beitrag satirisch mitkommentiert. Es war auch nicht schwer, dieses Jahr waren wieder genug klischee Songs dabei, schräge Auftritte und komische Typen. Dazu noch Alkohol. Nüchtern konnte man das ja kaum ertragen. Dazu, bester Song des Abends fand ich war der Beitrag aus Griechenland, da es einfach schräg war und ein witziges Lied das ins Ohr ging.

Malmö war wieder einmalig. Selten soviele schlechte Sänger und Sängerinnen gehört, selten so theatralische Momente gesehen (Spiegelmann in seinem Glaskasten) und nicht zuvergessen die Schmachtblicke und die Hand die in die Kamera greift. Unvergesslich.... lächerlich!

Cascada mit dem Lied: "Glorious" war ein Beispiel der Hilflosigkeit! Auch wenn Stefan Raab seine Abnutzungserscheinungen hat, so hatte er in den letzten Jahren, wenn es um den Grand Prix geht, meistens ein glückliches Händchen um jemanden zu finden der hin fährt und nicht im letzten Viertel rumkrebst. Cascada wiederrum trat mit einem Lied an, dass sich fast gleich zum Gewinner-Song des letzten Jahres war. Nur schlechter gesungen. Nun krebste Deutschland im letzten viertel am Ende.
Viele geben ja Angela Merkel die Schuld dafür und der Sparpolitik. Ich würde eher sagen, mal einen ordentlich Akt hinzuschicken! Wie blöd muss man sein einen Song zu nehmen der ein Abklatsch eines alten Liedes ist???

Ich war amüsiert, aber am Ende sehr gelangweilt! Ich weiß nicht ob es der Alkohol war oder die endlose Anzahl an Ländern die ihre Punkte im Kreis verteilten.
Nun hat Dänemark gewonnen, nächstes Jahr dann dort die Show. Ich bin gespannt ob ARD und ZDF Raab anfragen werden nach wem zu suchen. Wäre nicht verkehrt, denn Ralph Siegel muss niemand mehr haben!

In diesem Sinne einen schönen Tag!

Gruß der Uhltak