Montag, 29. April 2013

Biorhythmus

... leidet sehr an dieser Umstellung. Montags muss ich sehr weit zu einem Kunden fahren und dort beginnt die Arbeit meist um 7:00Uhr. Wenn ich nun nach dem Wochenende um 5:20Uhr aufstehe, so ist die ganze Woche immer recht komisch für mich. Man merkt förmlich, dass man sehr müde ist und auch sonst etwas empfindlicher. Ich schlafe auch irgendwie nicht mehr so gut wie noch vor ein paar Wochen.
Ist es die Aufregung vor dem großen Tag, die Anspannung des Alltags oder doch einfach nur Stress der sich aufsummiert? Keine Ahnung. Ich merke einfach nur das ich verspannt bin und wie die Belastung immer mehr zu nimmt. Dazu hat meine bald Frau ihre Prüfungen und ihre Energie und Aura beeinflusst auch meine.
Ich kann es verstehen. Vor Prüfungen ist man immer etwas nervös. Ist halt eine etwas schwierigere Woche. Zum Glück ist morgen Feiertag und ich kann dann auch mal durchatmen.
Die neue Seite, der eine oder andere hat es sicher schon mitbekommen, wird nerdarea.de heißen und ich voll in der Mache. Wir sind aktuell dabei Content vorzubereiten und das Design sollte nun auch bald fertig sein.
Heißt, nicht mehr lange und when it is done.
Vorfreude ist ja die schönste Freude ;-)

Am Samstag waren wir nun nicht auf dem Wasen. Da der Regen uns einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Richtig mieses Wetter, darum wichen wir aus ins Ciba Mato. Ist eine Cocktail Bar in Stuttgart, wo man auch was leckerers Essen kann. Ich hatte etwas Thai- Angehauchtes Essen (Masam Gai) und ein paar Cocktails. Die Cocktails sind tadellos. Nur eins trübte den Abend, als einer Freundin von uns der Schirm vom Tisch geklaut wurde. Die Kellner waren etwas unfreundlich, als man nach fragte ob ein Schirm abgegeben wurde und dies verneint wurde und man so Diebstahl einräumen musste. Einer der Typen meinte:" Unsere Gäste haben es nicht nötig Schirme zu klauen!" Boah... was ein gelabber. Gut, hätten wir die Polizei gerufen wegen einem Schirm? Nein, aber die Idee stand im Raum und was wäre das peinlich gewesen für den Laden. Also zogen wir weiter durch die Gassen von Stuttgart, auf der Suche nach einem trockenen Platz und feuchten Gläsern. Am Ende versumpften wir noch ein einem Brauhaus, arg spät sollte es aber nicht werden - meine Freundin hatte ja noch Arbeit zu tun.

Nächste Woche Montag enden dann die schriftlichen Prüfungen bei ihr und dann normalisiert sich auch der Alltag wieder etwas mehr. Danach wird alle Energie auf die Hochzeitsvorbereitungen gelegt. Auch wenn es nicht mehr viel ist, aber nun kommen die schweren Entscheidungen! Karten aussuchen, Sitzordnung, also alles was Desgin angeht und da tu ich mir als Mann immer sehr schwer.....

In diesem Sinne

euer Uhltak