Montag, 4. Februar 2013

Homeland Fazit und mehr!


Gestern Abend lief auf SAT1 der Serienhit aus den USA an. "Homeland"! Carrie Mathison (Claire Danes) ist im Irak stationiert. Die CIA Agentin hat einen Tipp bekommen. Ein Gefangener hat Informationen über einen drohenden Anschlag in den USA. Da dieser Terrorist zum Tode verurteilt ist, will er aber nur dann reden, wenn er lebenslänglich bekommt. Einen Tag vor der Vollstreckung erzählt er Mathison, dass ein US Soldat umgedreht wurde in seiner Gefangenschaft. 
Eine Zeit später, findet man Nicholas Brody (Damian Lewis- den man bereits aus Band of Brothers "Cpt. Winters", kennt) , Marine, der vor acht Jahren gefangen genommen wurde! Sgt. Brody kehrt in die USA zurück und ab da wird es interessant. Mathison weiß dass der Terrorist Brody gemeint haben muss und fängt an ihm hinterher zu spionieren. 
Der Spannungsbogen ist sehr hoch. Die Schauspieler spielen interessante Charaktäre und bauen schon ab Folge  1 diese aus. Mathison, die leicht neurotisch und labil wirkt, da sie auch Krank ist, versucht um jeden Preis Amerika zu schützen und den Top Terrorist ding fest zu machen. Brody wieder rum tut einem nur Leid, misshandelt in Gefangenschaft, musste Schmerzen und andere Qualen erleiden, so lange bis er zu sympatisieren begann mit seinen Peinigern. Dazu kommt dieses Verschlagene. Man versucht richtig mitzudenken: "Was hat er als nächstes vor? Ist er wirklich ein Attentäter?"
Wenn die Serie nur nicht so spät kommen würde. Ich meine 23:15Uhr ist schon sehr spät. Dafür sollte man lieber den Mentalist oder Hawai verschieben :-)Ich So:" Ich stehe schon auf der Bremse und ich rolle nur." Darauf sie: "Halt Abstand, ich mag das nicht wenn du so dicht auffährst!" Und dann passierte es: " Ich rolle doch nur, ick fahr sechs KM/H, ich laufe 10!" - Bad Idea! 
Sehr genial auf jeden Fall! Doch diese Serie wird meinen Sonntag nun versüßen und neben NCIS der Grund sein Abends die Glotze einzuschalten! 

Was war sonst so los? Das Wetter, das Wetter ist los und macht mich ziemlich fertig gerade!
Am Samstag kam ich kaum aus dem Bett. Nach dem Putzen bin ich direkt für eine Stunde weggeknackt. Nach dem Einkaufen war ich extremst gerädert... nach Halbzeit 1 von Düsseldorf gegen den VFB Stuttgart, hatte ich ausgeschaltet, ich konnte mir das nicht anschauen... kollektive Arbeitsverweigerung und einen Trainer der nur Schrott auf den Platz stellt!!! Aber das ist ein anderes Thema. Gut das Labadia verlängert hat. Wenn er noch zwei Spiele verhaut und dann gegangen wird bekommt er noch ne dicke Abfindung!
Nein, ich habe mir am Samstag X-COM Enemy Unknown gekauft. Bei Games Rocket günstig geschossen und den Samstag mit daddeln verbracht. Selten das mich ein game so gepackt hat. Vor allem ein Game das leicht zu erlernen ist, aber schwierig zu meistern. Dabei meine ich weniger die Action auf dem Schlachtfeld. Eher das planen drum herum und welche Aufträge man macht und wie sich diese Entscheidung auswirkt auf die Welt.
Heute Abend, nach TBBT werde ich weiter spielen :-)

Eins noch, am Freitag ist noch etwas passiert was mir etwas Leid tut. Ich habe bei vollem Bewusstsein und mit ernst ein Mario Barth Zitat gebracht! Wir fuhren gerade zu Freunden, es war etwas Verkehr, klar Rush Hour. Vor mir fuhr jemand der es nicht so eilig hatte wie ich, obwohl Platz zum fahren gewesen wäre. Ich rollte so hinterher, ohne Gas zu geben, Fuß war schon auf der Bremse, falls vor uns unerfindlich doch Bremsen sollte - war ja frei.
Meine Freundin meinte nur: "Fahr nicht so dich auf, halte Abstand, der / die ist mir nicht geheuer!" 
Ich erntete nur ein " Halt die Klappe!" 
Ein paar Minuten später wurde mir dann bewusst, f*ck, dass war ja ein MB Zitat praktisch auf einen fast passenden Sachverhalt angewendet.... ich schäme mich für das Zitat, aber trotzdem mag ich es nicht wenn man meinen unfallfreien, vorrausschauenden Fahrstil kritisiert. Ich fahre nun seit 13 Jahren Auto. Selten das sich mal jemand beschwert hat, man fühlt sich bei mir sehr wohl, da ich die Regeln achte, angepasst fahre und sogar noch immer einen Schulterblick mache beim Spurwechsel! Ich fahre sehr gut und unberechtigte Kritik ist immer störend, vor allem in der Rush Hour wo man noch mal einen Tick mehr aufpassen muss. Viele Autos, viele Leute die einfach Heim wollen: Es ist Freitag und da will man ins Wochenende und nicht mit 1000 anderen auf der Straße idlen! 
Ich werde mich aber in Demut üben und versuchen diese Kommentare in meinen Fahrstil einzuweben. Oder einfach mal wenn ich bei ihr mitfahre es genauso zu machen. Panisch schreien, Füße auf den Sitz hochschieben und laut nach Abstand zum anderen Auto verlangen. Zwar werde ich mit diesem Verhalten irgendwo ausgesetzt werden, meinen Busfahrschein hab ich zum Glück immer dabei ;-)
In diesem Sinne, euch allen einen schönen Start in die Woche

Gruß euer Uhltak