Mittwoch, 30. Januar 2013

Mein Job und rocket science

Ich hatte gestern Abend mal wieder einen AH-HA Moment. Nämlich, mein Job wirkt von Zeit zu Zeit für viele wie "rocket science"! Meine Freundin lag bei mir und ich erzählte ihr von meinem Tag und was ich so getan habe.
Ich entwickle gerade ein paar Scripte um remote Installation zu erleichtern ,für Kundensysteme. Sie schlief ein... entweder war sie nur müde oder mein Job scheint wohl sehr einschläfernd zu sein. Des öfteren merke ich wie sich mein Job für dritte sich nach "rocket science" anhört, doch eigentlich mache ich sehr viel Standardkram im Linux Umfeld. Dazu baue ich eher wissen auf, soviel wie möglich und weiß bei weitem nicht mal 20% von dem was es alles so gibt!

Da ist der Punkt: In jedem Beruf hat jeder seine Stelle wo er etwas erzählen kann, wo ein dritter meinen könnte, man baut Satelliten oder Raketen zusammen. Auch wenn man sich etwas auskennt, irgendwann kommt man immer an seine Grenzen. Da kann man dann nur noch freundlich lächeln und winken!

Ja der Januar ist fast geschafft, noch 11 Monate to go, dann ist 2013 auch vorbei ;-). Aber erstmal kommt der Februar und alle seine Termine! Jedes Wochenende ist gut belegt mit Terminen! Jetzt am Wochenende sind wir bei Freunden zu besuch, Samstag wurde ein Termin storniert, heißt wir haben etwas Luft, hingegen der Sonntag dann mit einem Geburtstagstermin (Schwiegermutter in Spee) aufwartet.
Da soviele Leute im Februar Geburtstag haben, muss ich morgen Abend noch Geschenke einkaufen. Vielleicht besorge ich mir eine Flasche Whiskey, schenke mir ein Glas ein und fange an meinen Amazon Einkaufskorb zu füllen. Dann tut es nicht so weh, wenn ich dann auf den Endbetrag schaue, voll ist voll ;-).

So geht wenigstens die Zeit rum. Langsam steigt die Spannung in mir :-) nur noch 7 Monate, dann wird geheiratet, worauf ich einen sauf ^^.

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak