Mittwoch, 19. Dezember 2012

Da bleibt mir nur noch eins zu sagen

Das Jahr 2012 geht zu Ende. Es war ein schnelles Jahr. Ein Turbulentes Jahr das sehr viele Highlights hatte, aber auch tiefe Täler die man durchwandern musste. Bestes Beispiel die Sache mit dem Stellenwechsel innerhalb der Firma.
Nach wie schöne Erinnerungen:
Der Antrag an meine bald Frau im Februar, mein 30zigster Geburtstag, Urlaub zu machen in Tunesien, die Hochzeit zu feiern von unseren Freunden und so viele andere tolle Sachen.
Nun blicke ich zurück und schaue gespannt ins Jahr 2013.
In diesem Jahr werde ich Heiraten und endlich meinen ungeliebten Nachnamen ablegen können!
Ungewöhnlich als Mann das zu tun, aber ich erachte es für notwendig und für kluge Entscheidung. Dazu hat es meine bald Frau dann leichter, da sie nicht bei 100 Behörden ihren Namen ändern muss ;-).
Meine Vorsätze für 2013 habe ich bereits gemacht und sind auch sicherlich erreichbar. Ich bin auch schon gut motiviert am 02.01.2013 damit anzufangen :-)

Wie war für euch das Jahr 2012?
Was erwartet ihr vom Jahr 2013?

Viel bleibt dann nicht mehr zu sagen, außer:

Fröhliche Weihnachten euch allen.
                 Und einen guten rutsch ins neue Jahr!

Der Uhltak macht nun erstmal Urlaub und man liest sich dann am dem 07.01.2013 wieder.

Bis dahin, anständig bleiben ;-)

Gruß euer
Uhltak

Dienstag, 18. Dezember 2012

Ui da kuckt der Alte

Normalerweise ist es recht langweilig morgens in der Bahn. Viele Menschen, vor allen Schüler, stapeln sich in den Wagen. Langsam aber sicher bekomme ich echt das kalte Kotzen, vor allen bei diesen unerzogenen Drecksblagen die keinen Anstand haben und sich immer versuchen irgendwie durchzudrücken, vorzudrängeln oder nur in der Gegend herum stehen und den Menschen die Luft wegatmen!
Auch heute morgen wieder, ich stehe an der Bushaltestelle, ich hatte meine Laptop Tasche dabei (das ist so ein Trolli extra für Laptops) welche ich hinter mir her zog. Der Bus kam und zwischen Bus und meiner Tasche waren noch 30cm frei. Dieses komische, sonderbare blonde Kerlchen, wollte so dringend in den Bus, dass er fast über meine Tasche fiel und mich dabei anrempelte. Ich meinte nur: "Ey aufpassen!" Dank der riesen BEAT'S Kopfhörer war ich aber sicherlich nicht zu hören. Eins weiß ich, noch mal so eine Aktion und ich lass mal den Fuß stehen oder zieh zufällig mal den Ellenbogen nach oben und bring diesen Rücksichtslosen Teen zu Fall!
Aber der wirklich witzige Aspekt des heutigen Tages war, als ich in der U-Bahn saß. Neben mir saß ein Schüler, gegenüber von mir ein alter Mann mit Hut. Man kann sagen "Alter Mann mit Hut" ist die Bezeichnung für einen schlimmen Autofahrer bei uns. Der hatte wohl ein einsehen und fährt mit der Bahn. Eine Haltestelle weiter stieg eine junge Frau ein. Besonders, sie hatte eine dieser gemusterten Strumpfhosen und darüber nur eine Hotpant an. Stimmig, aber ich glaube der ältere Herr gegenüber von mir hatte diese "gewagte" Kombination noch nicht aus der Nähe gesehen. Was passierte, der ältere Herr stierte wie gebannt auf die Schenkel und Hose der jungen Frau. Diese versuchte zwar den Mann zu ignorieren, mit wilden auf dem Handy tippen, doch nichts half. Auch ein gelegentlicher böser Blick von ihr konnte das gaffen nicht beenden. Übertrieben war der Mann zur Seite gedreht und der Kopf war sehr tief gebeugt, Fixierung / Ausrichtung Schritt der Dame... Was ging im Kopf des Alten vor: " Jetzt ne Viagra" , oder : "Früher hat es das nicht gegeben ..., aber das ist nun toll!" ... ? Vor allem so plump.
Aber auf der anderen Seite, warum hat die junge Frau nichts gesagt? Zu schüchtern? Ich denke nicht, das Outfit schreit ja: "Seht mich an!"
Vielleicht war es ihr einfach peinlich, dass so ein alter Mann sie so penetrant anstarrt.
Der Gesichtsausdruck des Mannes war schon zum schießen komisch, aber das ganze auf kosten der jungen Frau.

Sag ja Öffentlich fahren und jeden Tag eine gratis Freakshow!

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Montag, 17. Dezember 2012

Der Hobbit : Genialer Streifen!!!

Nach dem ich die halbe Woche beim Kunden auswärts war, so habe ich heute wieder die Möglichkeit kurz meinen neuesten Erguss zum besten zu pasten :-)

Nämlich, am Samstag war ich nun im "Kleinen Hobbit - Eine unerwartete Reise". In 3D, versteht sich. 
Wir waren im Cinemaxx, oben im SI- Centrum Möhringen, dass massiv seine Kinos verbessert. Zum einen an Projektor Technik und Sound, zum anderen sind nun alle Sitze neu und endlich mit Becherhaltern ausgestattet. Das durfte man niemanden sagen, dass dieses Kino keine Becherhalter besitzt. Wie oft kam es vor das jemand im Dunkeln meinen Becher weg gekickt hat...
Egal, nun ist das Kino besser und ich freute mich sehr auf den Film. Ich bin sehr großer Fan der ersten Herr der Ringe Filme und ich habe das Buch (Der kleine Hobbit) mit Begeisterung gelesen. Damals im Urlaub in der Dom-Rep, zwar schon etwas her, aber mit dem Film kam immer mehr aus der Erinnerung zurück.


Zwar nervte die Werbung, wie immer, doch die Vorfreude und Spannung wuchsen von Spot zu Spot. Als es endlich losging und die ersten Bilder auf meine Netzhaut trafen wurde mir erst bewusst was hier gerade passierte. 46 Bilder pro Sekunde trafen mein Auge und ich will nie wieder ein anderes Format sehen. Dafür ist Kino gemacht. Ein Bild, riesig und so gestochen Scharf als würde man mitten drin sein. Das letzte Mal hatte ich das Gefühl in einem 3D Film so eingetauscht zu sein war Avatar. Aber hier war es etwas völlig neues. Alles war so weich, so so mitten drin. Man fühlte sich einfach wohl und, ich wiederhole mich zwar, aber als Teil des Geschehens.  
Das Kino Jahr 2012, dass wirklich sehr sehr gut war, hat mit dem Hobbit ein tollen Ausklang gefunden. Zwar heißt es jetzt wieder ein Jahr warten auf den nächsten Teil, aber dafür warte ich gerne. Totale Begeisterung meinerseits!!! Also wer ihn noch nicht gesehen hat, reingehen!!! Spoilern werde ich nichts, die soll jeder selber kennenlernen ;-)

In diesem Sinne

Gruß euer Uhltak

Dienstag, 11. Dezember 2012

Doomsday gelabber....

... , wie geht es mir auf den Sack!!!
Jeden tag aufs neue muss ich lesen, am 21.12 geht die Welt unter. Langsam nervt es. Ob nun im ironischen Sinne oder doch aus einem ernst gemeinten Hintergrund, ich kann es nicht mehr sehen und hören!
Was soll denn das? Gibt es keine anderen Themen?
Und diese dämlichen Fragen:
"Was machen Sie am Tag X?"
"Was wollen Sie noch machen bis zum TagX"?
--> Das Auto waschen und noch 2 Maschinen Wäsche waschen, soll ja ordentlich sein!
Anleitungen für den jüngsten Tag, hat die Bildzeitung vorgestellt, mit wertvollen Tipps. Richtung in der Apokalypse umkommen. Oh Mann....
Wo war denn das, diese Menschen wo sich schon versammeln um Orgien zu feiern bis und am Tag X? Wie blöd werden die aus der Wäsche schauen, wenn am 21.12 es nicht puff macht, wenn wir alle immer noch da sind. Die Welt überflutet wurde und die Arche Ulli die überlebenden einsammelt ;-)

Was will ich damit sagen. Diese gelabber ist mehr als absurd und man geilt sich daran auf. Ob nun ironisch oder ernst. Leider gibt es zu viele die das glauben, nicht unbedingt hier, aber wo anders. Menschen die ihr ganzes Hab und Gut versetzten, noch mal richtig feiern und dann bereit sind am 21.12 zu sterben. Und dann, alles futsch, was bleibt: Wieder von vorne Anfangen, ins Kloster gehen oder einer Sekte sich anschließen? Schwer zusagen. Die Zukunft immer in Bewegung ist...
Wann war es noch gleich, man hat noch ein paar andere Maya Kalender gefunden, die das Ende erst weit nach 2100 voraussehen, was sich auch mit Nostradamus wieder deckt.
Das sich die Menschheit irgendwann selber richtet ist wahrscheinlich sicher. Außer wir schaffen es doch noch das All richtig zu entdecken und zu erobern. Neue Planeten, neue Rohstoffe. Nur nachhaltig ist das auch wieder nicht.
Wenn sich unsere Gesellschaft nicht positiv entwickelt, der Klimaschutz ernst genommen wird, dann müssen wir keinen Maya Kalender fürchten. Dazu Maya waren auch nur Menschen und so arbeiten haben Zeit gekostet. Was hatten die denn um das zu machen. Kraft hat es gebraucht  um sowas zu schnitzen!
Von daher, wenn der Maya am Werk war und gerade in diesem Moment die Spanier ins Dorf einfielen, wie sollte er seinen Kalender fertig machen?
Also ruhig durch die Hose atmen. Weihnachten wird schön werden. Am nächsten Freitag hab ich meinen letzten Arbeitstag für dieses Jahr und dann Urlaub. Heißt da wird gesoffen, junge! Vor allem da eine Tante von mir einen runden Geburtstag feiert!
Und wenn ich mich irren sollte, tjo dumm gelaufen. Hauptsache es ist noch Rente über ;-)

Gruß euer Uhltak

Montag, 10. Dezember 2012

Viel passiert

Moin moin und Hallo,

eine Woche ohne mich ist vorbei. Eine lange zeit, doch Urlaub war es nicht. Letzte Woche war ich ja auf Schulung in Berlin und habe einiges an neuem Wissen mitgenommen. Leider hat es für die Kür nicht gereicht, obwohl ich mir sehr sicher war bestanden zu haben :(
Aber eher von vorne. Ich hatte ein ganz gutes Hotel beim Alexanderplatz. 7min zu Fuß zum Schulungsort. Eigentlich alles perfekt. Genug Läden zum einkaufen und Essen gehen. Alles gut. Der Kurs war sehr interessant und inhaltlich ebenfalls gut gewesen. Am Freitag bei der Prüfung war eigentlich gut. Ich war entspannt und ruhig. Kam auch gut durch die Prüfung durch. Erst kurz vor Start war ich nervös geworden, dies legte sich aber nachdem ich die ersten drei Aufgaben gelöst hatte.Gerade mal zwei Aufgaben konnte ich nicht lösen, totaler Blackout. Nun irgendwo muss ich noch Fehler gemacht haben, muss nun die Detailauswertung abwarten um mir das anschauen. Ich bin deswegen gerade sehr frustriert!!! Ich hasse es so sehr zu versagen! Vor allem wenn man meint man hat sich gut drauf vorbereitet. Jeden Abend lernte ich den Kram im Hotelzimmer. Machte die Aufgaben aus dem Buch durch und las im Internet noch mal Sachen nach die ich bis dahin noch nicht verstanden hatte. Auch wenn man die ganze Zeit fit im Unterricht war und viel wusste, Übungen weit vor den anderen beendet hatte. Ich kann es doch, warum hat dann diese SCHEIßE nicht geklappt.
Da möchte ich schwere Gegenstände durch die Fenster werfen.... warum ist das nun so wie es ist?
Warum hab ich mir den Arsch aufgerissen und dann klappt es nicht. Wollte ich wieder zuviel? Bin ich doch überarbeitet und habe einfach keine Kraft mehr? Warum versuche ich nun das zu erklären, kann es aber nicht, da es einfach nicht gepasst hat! ich weiß ich habe etwas gelernt, ich weiß ich habe versagt, ich weiß ich kann es wiederholen. Trotzdem ärgert es mich so unendlich.
Nun muss ich damit leben, es abhacken und mir das Ziel für 2013 stecken es zu schaffen. Der Urlaub und der Abstand + die Chance alles noch mal anzusehen und aufzuarbeiten, noch mal das alles nutzen und besser zu werden. Niederlagen tun weh, man muss aber aus ihnen lernen um stärker zu werden. Zwar weiß ich noch nicht was mir das Genick gebrochen hat, wenn ich es aber dann weiß, dann werde ich es abstellen! Mein Ehrgeiz ist nun geweckt!
Guter Vorsatz zwei fürs neue Jahr ist geschrieben!
- RHCSA und RHCE erfolgreich abschließen.
- Mein Gewicht unter die 90KG zu bringen, nach Weihnachten ist das sicher angebracht, da nimmt man automatisch zu....

Also anpacken, heute und morgen noch kräftig sich über sich selbst und die eigene Unfähigkeit ärgern und dann abhacken und voraus schauen.

In diesem Sinne,

Gruß der Uhltak