Montag, 19. November 2012

Samstagabendshows noch Zeitgemäß ?

Die letzten Wochenenden waren mit Absicht sehr ruhig gehalten. So ruhig, dass man sogar mal wieder Fernsehen konnte am Abend. Ich habe nun seit langem wieder das "Supertalent" angeschaut. Letztes Jahr hatte ich es eigentlich ganz gerne gesehen, da man immer wieder überrascht wurde was die Leute so können da draußen. Von guten Gesangstalenten, bis hin zu Magiern und Artisten. Alles dabei und spektakulär. Auch die Jury, zwar mit Dieter Bohlen, Bruce und Silvi, waren gut besetzt und vor alle, Bruce war immer für einen Lacher gut. Nun mit Michell Hunziker und Thomas Gottschalk als Co- Jury Mitsabbler, neben Dieter, plätschert die Show so vor sich hin. Ich finde, das Format hat viel verloren und wirkt nun langsam aber sicher ausgelutscht. Allgemein, die Samstag Abendshows im konventionellen Sinne sind tot!
Schlag den Raab, was ich da gesehen hab am Samstag hat mich total angeödet. "Supertalent" oder "DSDS", alles Shows die über ihren Zenit sind. "Wetten dass", könnte auch so ein Kandidat sein der bald in der Versenkung verschwinden wird.
Hingegen, Shows wie "Joko gegen Klass um die Welt" sind frisch und bieten Innovationen, der Tatsache geschuldet, dass man sehr viele Möglichkeiten hat und sich über die beiden Ärgern kann oder sich darüber amüsieren kann.
Samstagabendshows haben zwar Tradition, aber man sollte auch mit Traditionen brechen können, wenn diese anfangen peinlich zu werden oder niemanden mehr interessieren. Aber so ist nun mal das Medium Fernseher, bestimmt das wiedergekäute immer und immer wieder zu zeigen, zu verdauen, hochzuwürgen und wieder zu zeigen, bis man es endlich ausscheiden darf...
So ist sicherlich "Bauer sucht Frau" entstanden ;-)
Scherz am Rande. Was ich sagen will, vielleicht dauert es nicht mehr lange und es passiert doch noch eine Revolution im TV Bereich und letztendlich werden die veralteten Strukturen aufgebrochen und ein modernes Fernsehen geboren werden.

In diesem Sinne, eine schöne Woche euch allen

Gruß euer Uhltak