Donnerstag, 18. Oktober 2012

Fabelhaft

Wenn Fremde Menschen sich an dir reiben. Wenn Schweiß, Rauch und unbehagen dich begleiten. Dich müde Augen begaffen. Leute schlafend sabbern schnarchen. Dann bist du nicht krank und nicht allein, du musst wohl in Stuttgarts S-Bahnen sein! Verhaltensoriginelle Menschen pressen sich aneinander, sehr schwer seine innere Mitte zu finden wenn um dich herum die Massen ausdünsten.
Ich werde nicht müde über die unfreiwillige Kontaktbörse, die sich da öffentliche Verkehrsmittel schimpft, zu berichten! Ein paar mehr Bahnen anhängen und öfters diese fahren lassen wäre ein super Konzept und würde meine Nerven sparen und die anderer Menschen!

Dazu, wer hat es gelesen? Minister für Bau und Blubb, Ramsauer ermahnt die Länder ihre Verpflichtungen im Wohnungsbau nachzukommen! 581 Mio werden jedes Jahr bereitgestellt damit es hier mal weiter geht. Ich spreche von Wohnungen, nicht von Businesstowern, von hässlichen Bahnhöfen oder Prunkbauten. Eher davon, dass es nicht voran geht, das Wohnraum immer noch Knapp ist und man redet aber nichts unternimmt. Jüngst haben sich Herr Turner und Herr Kuhn getroffen und so kurz vor der Wahl versucht bei diesem Thema sich auszustechen. Der Tenor: Wir müssen bauen in Stuttgart! Wir brauchen Wohnraum in Stuttgart. - Das wissen wir schon lange und das dieser auch bezahlbar sein muss! Nur WANN wird man angefangen? Anstatt sich den Mund fusslig zu reden und Parolen zu schwingen von Tempo 30 in der Stadt und City Maut? Wann wird denn mal in Degerloch Bauland erschlossen oder Wohnungen gebaut werden die  ins Stadtbild passen und die man sich leisten kann. Warum muss die Bevölkerung raus aus der Stadt, um günstigen Wohnraum zu finden? Weil es auf dem Land noch bezahlbar ist, nur müssen wir länger fahren. Das Pendler aufkommen steigt, wir brauchen Autos und verschmutzen weiter die Luft, zahlen horrende Sprit Preise, weil  wir es müssen und nicht anders können.
Und das kann man der Bundesregierung vorwerfen, sozial ungerecht zu sein, denn dieser Teufelskreis muss endlich mal durchbrochen werden. Wohnen in der Stadt muss endlich mal bezahlbar sein!

--> Das sind Gedanken des älter Werdens. Früher war mir sowas ziemlich egal, aber nun, wenn man mal selber sucht und nichts findet, da:
A) Alles sehr teuer ist
B) Man nichts findet da es zu wenig gibt

Ich werde nicht müde über das Thema zu sprechen und werde es in meinem jugendlichen Leichtsinn und eventueller Ahnungslosigkeit weiterhin publizieren! Bis sich mal etwas ändert und ich etwas positives berichten kann.
Frage: Ist dies bei euch, also in euren Städten ähnlich gelagert mit dem Problem?



Zum Schluss noch ein schmackerl: Volker Pispers 2012, sehr interessantes politisches Kabarett. Viel Spaß.




In diesem Sinne.

Gruß euer Uhltak