Mittwoch, 5. September 2012

Fluch des Wartens

Noch immer nichts. Noch immer warte ich auf eine neue Aufgabe in meinem Leben! Blöd nur das ich zum warten verdammt bin und nicht sonderlich viel an dieser ändern kann. Einzig das hängen meiner Leertaste kann ich beheben und darauf warten endlich gerufen zu werden. Endlich Gewissheit zu haben, Junge oder Mädchen, Job oder kein Job, Aufgabe oder Exil!
Das wird sich zeigen.
Heute Abend gehts dann mit Guild Wars 2 weiter. Nach wie vor ein nettes Spiel, innovativ und macht sehr viel Spaß. Vor allem da man prima überbrücken kann bis die nächste Erweiterung erscheint von WoW.

Weitere tolle Nachricht. Unser Auto muss nun zur ersten Inspektion. Opel, Opel sollte ja nicht so teuer sein. Damals für meinen alten Astra war dass immer im Rahmen. Also angerufen und gefragt ob ein Termin frei wäre und was das kosten soll. Mit ruhiger und entspannter Stimme meinte der Herr dann:" Ja der Termin wäre frei, kostet zwischen 300 - 330€." Wie viel? 330€??? Ich will ein gewartetes Auto, kein Puff auf Rädern! Bei BMW oder Mercedes kann ich das verstehen, aber Opel? Opel, die wo auf Kurzarbeit gehen müssen, wo seit Jahren misswirtschaften und wo Beschäftigte um ihren Job fürchten müssen. Gerade die wollen so viel Kohle sehen? Da fehlt mir das Verständnis für! Die treiben praktisch die Kunden zu Ketten, die zwar vom Service schlechter sind (ala ATU oder Pit Stop), aber vom Preis her billiger sind.
Das hat die Autoindustrie noch nicht so ganz verstanden. Kunden wollen nach wie vor Autos, aber das Auto hat nicht mehr den Fokus wie noch vor ein paar Jahren. Kultobjekt, Statusobjekt, nicht mehr ganz so wie früher. Es ist ein mittel zum Zweck und muss funktionieren. Laufende kosten sollten im Idealfall minimal sein. Also faktisch nicht existent sein und wenn was ist, dann sollte es auch günstig zu richten sein. 300€ schüttelt man sich nicht aus der Jackentasche, vor allem wenn man vor einem Jahr das Fahrzeug erstanden hat.
Bis wir das Geld aufgetrieben haben, muss die Lampe noch eine weile brennen.

Schon mal die Ankündigung vor ab. Da wir nächste Woche dann neue Fenster bekommen und vor Dreck und Staub nur noch am putzen sind, wird es wahrscheinlich ein paar Blogeinträge weniger geben wie sonst. Geschuldet der Tatsache, dass ich mein ganzes technisches Equipment abbauen muss und das neue IKEA Equipment aufbauen muss, dazu die bestehenden Möbel anderweitig stellen muss. Wenn schon alles dreckig wird, dann richtig und wir können dann am nächsten Freitag beruhigt und mit allem erledigten Arbeiten nach Münster fahren.

In diesem Sinne.
Viele Grüße

Euer Uhltak