Donnerstag, 12. Juli 2012

Was bin ich froh wenn WWE "Money in the Bank" vorbei ist

Heute ein Blog Eintrag über die WWE und über das kommende PPV "Money in the Bank". Die Raw Sendung vom Montag hatte doch alles. Ein Rätsel um den anonymen GM des Abends, eine Herz - Schmerz Story mit Bryan - Punk und AJ. Wären wir in einer mexikanischen Soap, hey perfekt. Action, Liebe und Spannung, mehr braucht es nicht damit Leute einschalten. Aber jetzt mal ernsthaft, die WWE verkommt gerade immer mehr zum kitsch und hat nichts mehr mit Show und Entertainment zu tun! Stehen die Amerikaner wirklich gerade auf das was da läuft? Hat Southpark recht? Ich hoffe nicht, denn solange die das gut finden so lange müssen wir uns diesen Mist anschauen. Klar zwingt uns keiner dazu, aber ich mag die Show der Kämpfe, vor allem wenn diese mal gut gemacht sind. Leider sind nur noch wenig Wrestler interessant und lassen die Kämpfe interessant aussehen. Sin Cara schaue ich gerne zu, da das Luchador sehr nett anzusehen ist. Auch CM Punk schaue ich gerne zu, da er sich immer wieder steigert und neues einbaut zu dem was man sehen will wie, High Knee mit Running Bulldog und der Smashing Ellbow vom dritten Seil. Aber der ganze "sportliche Aspekt" geht mehr und mehr flöten wegen dem ganzen over the top Drama! Ernsthaft, diese ganze AJ Storyline ist totaler Müll und von einem denkfaulen, hirnflambierten, kreuzdämlichen Affen erdacht worden. Vor allem, wenn man den "Heiratsantrag" gesehen hat. Die gute April musste sich richtig zusammenreißen um nicht einen Lachflash zu bekommen bei dem Antrag. Achtet da mal genau drauf, wie sie sich sammelt und fast losprustet als sie das sagt und wie angespannt Punk ist um nicht lachen zu müssen.
So, was wird nun bei "Money in the Bank" passieren? Nun da AJ mit beiden Typen gebrochen hat, könnte das:

A)
Ein normales Match werden und AJ macht ihren Job und einer gewinnt Regulär und die Story hört endlich auf.

B)
AJ bevorteilt Bryan, er gewinnt und bekommt den Gürtel, AJ will zu ihm zurück und er serviert sie eiskalt im Ring ab, worauf AJ total abdreht und dramatisch in eine Nervenklinik kommt.

C)
Punk gewinnt, schüttelt AJ die Hand und beide bleiben Freunde, Story vorbei. Aber nun kommt es. Punk tritt in einem Match gegen The Rock an um den Titel, bei der RAW Folge 1000, welches Punk verliert. The Rock total am Ende nach dem Match wird sofort vom "Money in the Bank" Gewinner herausgefordert und besiegt. Rock kann zurück nach Hollywood und bei der 1000 RAW Folge hat der Titel 2x gewechselt. Heißt wenn Cena den Koffer gewinnt, könnte die WWE ihren Goldesel mit Gold und Rache für Wrestlemania ausstatten.

Zu dem Sheamus / Del Rio Kampf, da kann man gar nichts sagen. Del Rio ist einfach kein guter Champ. Zwar Heel, aber ich finde den zu gewöhnlich und man nimmt ihm das Image einfach nicht ab. Halte Del Rio für so ne Art Weichei der zwar ganz gut und methodisch im Ring vorgeht, aber bei vielen Gegner ne schlechte Figur macht. Sheamus, er muss den Titel bestimmt bald abgeben, ist ja auch schon eine weile im Besitz von diesem. Mal sehen, wer es wird und ob es Del Rio wird. Wenn ja hoffe ich das er den Gürtel bei RAW dann verlieren wird.

Ich wünsche mir nun dass es bald wieder interessanter wird bei der WWE! Mehr Ring Action, weniger Drama drum rum! Punk wird sicher bald den Titel abgeben müssen, nach 6 oder sind es 7 Monaten ist es nun mal brauch das so zu tun. Bryan als Champ, nervt einfach nur. Man hat aus einem eigentlich sympatischen Typ, eine Nervensäge gemacht. Kein Heel, kein Face nur Nervensäge. Ist das ne neue Kategorie? Heel, Face oder Nervensäge?
In diesem Sinne, hoffen wir das der PPV nun ordentlich wird und dann diese nervige Sache um die drei (Punk - AJ - Bryan) ENDLICH ein Ende nimmt.

Bis denne dann

Gruß euer Uhltak