Dienstag, 3. Juli 2012

Gedankensprünge, unkonventionell und eben sprunghaft

Wenn man mal drüber nachdenkt, kommen einem jeden Tag mehrere Gedanken durchs Hirn gesaust. Einige bleiben wirklich haften und werden so Ideen und Meinungen herangezüchtet, andere fliegen vorbei.
Jeden Tag aufs neue passiert mir dass. Ob es die Idee ist sich doch mehr mit dem Thema Crowdfunding auseinander zu setzen oder ob es sich erneut lohnt einige Homepages von mir Offline zu nehmen und eine neue Domain aufzubauen. Aber dann überlegt man und kommt auf keinen grünen Zweig. Man verwirft es und verschiebt es auf später, alleine schon da die aktuellen Projekte einen in der Mangel haben. Auch das Thema Hauskauf ist so eins. Es ist sehr ernüchternd wenn man über die Wohnsituation nachdenkt, vor allem hier in Stuttgart. Eigentlich ist Stuttgart unbezahlbar, auch weil es ne schöne Stadt ist und viel zu bieten hat, unter anderen solide Infrastruktur und ein großes Job Angebot. Doch bauen oder eine Wohnung kaufen ist gar nicht mal so leicht. Grundstückspreise von +2000 €/m² sind einfach nicht witzig und stehen in keiner Relation zum Rest des Landes. Alles nördlich von Heidelberg ist drastisch billiger als hier. Okay im Osten unseres schönen Landes kostet der m² zwischen 7 - 100€, aber auch im Norden und im Westen isses noch sehr viel billiger. Klar Angebot und Nachfrage, Lage und Struktur, ist das aber fair und belebt das eine Branche / Wirtschaftszweig der auch auf Privatkunden angewiesen ist? Ich spreche von der Baubranche!
Dieses ganze künstliche Konstrukt ist mehr als veraltet und gehört ordentlich überarbeitet. Am besten eine bundesweite Initiative die die Grundstückspreise festlegt. Was das für die Konjunktur wäre!
Klar es müssten klare Vorschriften her und auch das Finanzielle müsste dann sehr klar geregelt sein. Wenn jeder Bauen könnte wäre das sicher gefährlich, da hätte der Peter Zwegert aber einige Kunden mehr zu betreuen. Aber ernsthaft! Ein normales Ökohaus, Energie Bewertung A, Umweltfreundlich, Produziert Energie mit ner Solaranlage auf dem Dach und hat vielleicht ein Mini Kraftwerk im Keller von VW . Heißt mehr Lebensqualität, man tut was für die Umwelt und kann beim Energieproblem aktiv gegenregeln, vor allem wenn endlich die Atommeiler vom Netz gehen! Nur werden kaum Gebiete neu erschlossen --> knappes Angebot, hohe Nachfrage = sehr hoher Preis! Muss man wirklich 1 Mille auf dem Konto haben um hier bauen zu können? Ich denke nicht. Warum nicht gleich, Haus (Keller / Bodenplatte inkl.) + Grundstück für 250.000€ fix. Das wäre doch mal ein Preis, 20% ansparen, 30 Jahre finanzieren, bei dem aktuellen Zinssatz wäre das wirklich mal ein Angebot. Klar kannst dir auch ein Haus kaufen, aber ich bezahle doch keine 400k € für ein Renovierungsbedürftiges Haus von 1950!!! Streng genommen kauft man sich nur das Grundstück und was drauf ist, ist sozusagen Benefit und kann im Grunde abgerissen werden. Alles in allem, die Politik rund um das Thema Haus und Grund ist mehr als dürftig und versinkt in Bürokratie und hohen Preisen. Der Anspruch der Generation wird einfach nicht gehalten mit diesen Konventionen und Auswandern in den Osten ist nicht für jeden eine Lösung. Ich mag BaWü und ich mag vor allem Stuttgart sehr gerne! Eine schöne Stadt, hier hab ich alles und in der Nähe möchte ich wohnen. Aber wer kann einem Thor einen Wunsch ausschlagen? Ein viel größerer Thor, genannt "So isses halt, so war es und so wird es bleiben".

Mal ein Rechenbeispiel, hab ich naiver-weise vor ein paar Tagen aufgestellt:

Es ist das Jahr 2016, ich bin verheiratet und habe dann vielleicht ein Kind oder gehen wir davon aus meine Frau hätte Zwillinge bekommen: Wir müssen in eine größere Wohnung ziehen, Mietpreise von Stuttgart und Umgebung ähnlich hoch wie in München, also durchschnitt 1000€ kalt für eine vier Zimmer Wohnung.
Heißt 1000€ x 12Monate = 12000€ im Jahr für Miete
bis beide Kinder 18 eventuell 20 Jahre alt sind, nehmen wir 20, wären dass:
12000€ x 20 Jahre =  240000€
Man merkt schon, hätte man ein Haus für 180000€ gebaut wäre man einschließlich Zinsen und was man sonst so braucht also in 20 Jahren fertig! Aber STOP, nur Haus, kein Grundstück, adden wir das dazu. in dem Fall 500000€ so zahlen wir bis wir uns ins Grab legen. Warum, ein Gehalt, 2 Kinder, steigende Lebenshaltungskosten und Zinsen können nach dem Auslauf der Festschreibung auch locker steigen, es kann was kaputt gehen, heißt man muss Rücklagen bilden! Alles nicht so einfach.

Dazu, dass war nur ein einfaches Hirnbeispiel, kommt gar nicht zum tragen da so eine Rechnung um einiges beschissener ist und mehr variablen ausspuckt, aber ehrlich, so werben Unternehmen!

"Sie verdienen 2000€ netto, kaufen sie ein Haus und sparen bares Geld in 20 Jahren"

Man merkt, nee da steckt mehr dahinter.

Mal abwarten, der Plan ist nun grob gestrickt. Nächstes Jahr Hochzeit, dann Kohle sparen,  einen gewissen Rest abzahlen von der Hochzeit und dann bevor es an die Kinderplanung geht sich umschauen auf dem Haus Markt, mit der Bank sprechen und mit dem ersparten dann mal anrücken und fragen: "Freunde, was kann ich mir leisten?" Auch wichtig, beim Bauamt mal anrufen und fragen wo es denn was gibt was man bezahlen kann.

Dienstag Abend ist wieder Tanzbär Abend, ich hoffe sehr dass heute was schickes dran kommt wieder Fuchstritte verteilen würde mich ziemlich ankotzen! Dafür ein paar nette Serien am Abend schauen, freu!

In diesem Sinne der verwirrte Uhltak der viel Mist im Kopf hat!

Gruß euer Uhltak