Dienstag, 19. Juni 2012

Spanien vs. Kroatien

Ich wiederhole mich, aber Fußball Turniere sind einfach das größte! Bis jetzt habe ich jeden Abend was gutes im Fernseher gehabt. Ein Spiel hier, eins dort, schade das nun die Spiele langsam aber stetig weniger werden und das normale TV wieder Einzug in das Leben hält.
Nach dem ich eine halbe Stunde versucht habe meine Freundin vom Sofa zu bekommen, lies ich es bleiben und schaute Fußball am Rechner an. Frauchen hatte Kopfschmerzen und schlief auf der Couch, das Bett wäre sicher die bessere Variante gewesen und ich hätte den großen Fernseher gehabt. Aber was tut man nicht alles für den Frieden im Haus. Darum sie pennen lassen und ab auf die ZDF Seite. Hab schon einige Spiele im Stream gesehen und bis jetzt war ich ganz zufrieden.

Spanien startet unverändert, Torres bekommt den Vorzug und stürmt von beginn an. Kroatien, hier rückte der bald Ex Münchner Pranjic in die Startelf. Spanien etwas nervös, ähnliche Ausgangslage wie die Deutschen am Sonntag, ein Tor reicht und Spanien ist weg, sofern Italien die Iren schlägt. Spanien begann wie immer, Druck aufbauen, Kurzpassspiel, Überzahl im Mittelfeld bilden und Gegner laufen lassen. Nur nicht mit den Kroaten, die wirklich sehr gut und klever verteidigten und die Angriffe der Spanier unterbanden. Xavi und Iniesta bemüht, doch für den Abschluss reichte es nicht. Kroatien stark in der Verteidigung mit Schildenfeld. Gleichzeitig brachen die Kroaten immer wieder durch über Modric. Die Abwehr der Spanier ist nicht mehr die dichteste und so kamen regelmäßig die Kroaten vor das spanische Tor. Als Ramos, ich meine es war Srna, am Strafraum umgrätscht bricht Hektik aus. Schiri Stark konnte wohl nicht richtig sehen, entschied aber auf Ecke Kroatien. Elfmeter würdig, ein anderer Schiri hätte den Elfer gegeben, da es wirklich Grenz-wertig war. Ramos versucht den Ball zu spielen, trifft diesen auch, trifft aber auch den Kroaten am Fuß mit voller Wucht. Schwer zu sagen, ich hätte den Elfmeter gegeben. Spanien am Drücker, die Spiel bestimmende Mannschaft, aber Kroatien hält dagegen und arbeitet sich vor. Die Spanier wirken nervös und etwas überfragt. Spätestens als Italien in der 35min in Führung geht. Bis zur Pause tut sich aber nichts mehr.
Unverändert gehen die Mannschaften aufs Feld zurück. Spanien weiter am Start, Kroatien weiß ein Sieg und der Weltmeister muss nach Hause fahren.59min, Modric legt Meter zurück, Klasse Konter btw, und sticht in den Strafraum, Rakitic läuft an, Modric Weltklasse, bringt die Flanke zu seinem Mannschaftskollegen Rakitic.
(Quelle: Sportbild.de)

Dieser köpft und Casillas wehrt Weltklasse den Kopfball ab und rettet dann noch einmal vor dem Nachschuss (Kopfball). Navas kommt für Torres, Spanien stellt sein System um. Bilic reagiert und schickt weitere Offensiv- Kräfte aufs Feld mit Perisic und Jelavic. Die Räume öffnen sich für die Spanier, müssen aber auch öfters Kroaten vor ihrem 16 Meter Raum fürchten. Fabregas kommt für Silva aufs Feld, sechs Minuten später, Iniesta kann zu Navas passen, dieser netzt ein zum 1:0 für Spanien. Die Abwehr ausgehebelt und Navas knallt die Pille aus 2m ins Netz.
Bilic hatte hoch gepokert, die Defensive gelockert und prompt waren die Räume da, die Spanien so dringend braucht für ihr Spiel. Die Kroaten warfen nun nach Kräften alles nach vorne, bemüht doch noch etwas zu drehen. Doch vergebens, Spanien gewinnt und zieht zusammen mit Italien ins Viertelfinale ein. Gegner der beiden Mannschaften werden Dienstag Abend feststehen.
Zum Spiel selber, Hut ab vor den Kroaten, sie haben es geschafft wie Italien, im ersten Spiel, die Spanier zu stören und zu ärgern. Konnten sehr klever und gut das Spiel der Spanier unterbinden und gleichzeitig gut nach vorne spielen. Leider hat es nicht gereicht. Trotzdem, Spanien ist ebenfalls noch nicht so stark wie bei der WM 2010. Zu ungeduldig und nervös sieht es manchmal aus. Leichtigkeit ja, zu Arrogant und Spiel verliebt auf der anderen Seite. Zwar gewinnen sie die Spiele, sieht auch ganz schön aus, aber die Abschlüsse die daraus resultieren könnten sind zu wenig. Mal sehen, vielleicht passiert im Viertelfinale ein wunder, denn diese Spanier sind schlagbar, vor allem mit dieser löchrigen Abwehr!

In diesem Sinne, einen schönen Fußball Abend euch allen

Gruß Uhltak