Mittwoch, 23. Mai 2012

Tanzstunde 3 - Das Geheimnis des Bierkistentanz

Im freien war es angenehm, nicht zu warm und nicht zu kalt. Pünktlich kamen wir in der Tanzschule an. Und gleich konnten wir feststellen, Ferienzeit und die Herde Tanz williger ist um ein paar Leute geschrumpft. Mit etwas Verspätung  begann die Stunde mit einer Merengue, gefolgt vom Cha Cha Cha (meinem persönlichen Hass Tanz). Neu auf der Speisekarte war dann die Rumba, nein nicht Zumba - das ist Arschwackeln für Hausfrauen wo Fitness- Clubs mit werben. Rumba ist die Sparversion von Cha Cha Cha und um einiges "runder" und intuitiver und auch leichter zu tanzen. Mit meiner Verlobten klappte es nach einem kurzen Trainerupdate auch ganz gut, danach ging aber das Spielchen, Partner wechsel dich, wieder los. Das klingt irgendwie komisch, also bisschen was von Swingerclub Atmosphäre, aber okay. Drei Damen vorwärts und was hab ich doch für ein Glück... ich muss mit "Miss Schicki Mickey - meine Tante ist so reich das ihr Hund Kobe Rind bekommt" tanzen. Dazu sei gesagt, die Dame hat bereits Tanzerfahrung und ich habe keine Ahnung was die in diesem Kurs macht. Naja brav Pfote gegen, höflich Hallo sagen, Standard- Tanzhaltung, die Augen links und Stiefel runtertanzen. Musik geht aus, brav Tschüss sagen und ab zurück zu meiner Frau. Ich glaube ich habe der Dame zwei - drei Mal mit dem Knie den Oberschenkel angeboxt. Grund, die Assistentin des Tanzlehrers meinte ja neulich ich stehe nicht genug auf dem vorder Fuß, also übertrieben Fuß hoch und boing: Hallo blauer Fleck, muahahaa ^^.
Auch schön, sozusagen als Guddy, es war ordentlich warm in der Bude, gefühlte 40 °, Klimaanlage geht nicht... omg, also habe ich geschwitzt wie sonst noch was, nicht weil es anstrengend ist, eher da es warm ist. So triefte ich schön und die musste mit mir tanzen. Bestimmte hat die nicht gejubelt innerlich, aber hey wer mit nem Presswurstkleid und Tangorose im Haar zum Grundkurs geht, 500€ Tanzschuhe anzieht und raushängen lässt wie toll man ist, der kann ganz schnell Sympathien verspielen.
Zurück bei meiner Frau ging es dann mit Buggie weiter, gefolgt vom Bierkisten Tanz.
Der Tanzlehrer stellte, leider eine leere, Bierkiste auf die Tanzfläche und schnappte sich seine Assistentin. Teilnahmslos lässt diese sich vom Lehrer über die Tanzfläche schieben und um die Bierkiste herum. Der Tanz der dahinter steckt ist der Walzer oder wie wir nun gelernt haben Walzaaaa, muss ja mit A enden damit man mit dem rechten Fuß anfängt. So ähnlich wie bei den Rappern, die enden ja auch auf A, Rappaaaa und stehen auch mit dem rechten Fuß vorne wenn sie mit dissen beginnen ;-) .
Auf jeden Fall Walzer, sehr unspektakulär außer man hat einen Lateintanz davor gehabt und kommt voll raus mit links und rechts. Trotzdem es klappte sehr gut und danach war auch Pause. Ich stellte mich ans Fenster zum trockenen und um ein bisschen kühlere Luft zu tanken.
Danach standen wir in einer anderen Ecke. Nun war der Discofox dran. Ich dachte immer das ist ein komischer Tanz, doch ebenfalls unspektakulär, links, rechts, tipp und so weiter. Gefolgt von einer Cha cha cha und einem Foxtrott. Beim Foxtrott mussten wieder die Frauen getauscht werden. Nein nicht wie bei RTL2 ;-), drei Damen weiter. Und ich durfte mit einer der Gastdamen tanzen. Eine Gastdame ist praktisch eine Schülerin aus den höheren Kursen die ein paar Euros bekommt, damit ein Herr mit ihr üben darf. Ohne Hintergedanken diesen letzten Satz verstehen. So tanzten wir Foxtrott und tingelten im Kreis umher.Kurz kamen wir ins Gespräch. Als sie fragte ob ich schon länger tanze, meinte ich nur, dass ich totaler Anfänger bin und noch nie getanzt habe und es auch immer vermieden habe die letzten Jahre. Sie war etwas überrascht da ich wenig falsch machte und meine Tanzhaltung wohl sehr gut ist. Ich schob dieses Lob auf meine Verlobte, da sie eine strenge Tanzlehrerin ist und Perfektion erwartet. Diskrepanz zwischen Noob und Gold Kurs, aber schön zu hören wenn man etwas macht, von dem man keine Ahnung hat und es wohl ganz gut macht. Zum Schluss gab es dann noch eine Runde Rumba und dann war die Stunde auch schon rum. Ich weiß nun wieder zwei Tänze mehr und weiß auch mit welchen Fuß man anfängt, aber noch immer stellt sich mir die Frage, auf welche Musik und Takt tanze ich welchen Tanz eigentlich?
Trotzdem, drei Stunden vorbei 5 noch übrig und es fehlen noch zwei Grundkurs Tänze. Wiener Walzer und Tango. Danach geht es ans vertiefen und an einfache Figuren. Ich bin gespannt und bete das die Klimaanlage irgendwann funktioniert. Wenn es dann 30° draußen hat und 50° drinnen dann wird es sicher ziemlich unlustig!
In diesem Sinne
Grüße der Uhltak