Mittwoch, 9. Mai 2012

Erste Tanzstunde überlebt

In einigen meiner alten Blog Beiträge habe ich bereits darauf hingewiesen, dass ich einen Tanzkurs machen werde. Zum einen für die Hochzeit von mir und meiner Verlobten, zum anderen da ein guter Freund von mir im September heiraten wird. Der Deal lief wie folgt, zwischen mir und meiner Verlobten:" Sobald wer heiratet, ab da werde ich einen Tanzkurs machen!" Und gestern war es endlich so weit. 30 Jahre lang, ausgenommen die Zeit als Baby, Kleinkind und so weiter, also die Zeit wo Paartanz noch als uncool galt, konnte ich mich davor drücken. Ich konnte mir nie viel abgewinnen und tat es als spießige und veraltete Bewegungsform ab.
Nun komm ich aus der Nummer nicht raus und so beginnt unsere Geschichte. Für die nächsten acht Wochen habe ich nun immer Dienstags Tanzkurs, an meinem Serienabend :( aber zum Glück habe ich einen DVD Recorder!
Es begann sehr harmlos, der Tanzlehrer und seine Assistentin stellten sich vor. Eigentlich dachte ich es würden ein paar mehr einleitende Worte gesprochen dazu und schon ging es praktisch zur Sache. Ein Kurs wo man etwas bekommt für sein Geld, Theorie pff wer braucht das schon, üben am Lebenden Objekt ist doch viel schöner. Und so tingelten wir im Kreis umher, lernten bis 8 zu zählen, also 8 Schritte vorwärts zu machen, dann  4 Schritte zurück --> und dabei stieg mir zwei Mal der Nebenmann auf die Füße und ich dachte ich steige allen anderen auf die Füße... Problem, der zwei Meter Mann machte kleine Schritte wie wenn ein 1,60m großer Mensch einen Spagat macht und da die Generation Bewegung ist voll uncool Probleme beim Rückwärts gehen hat stiefelte er mir auf die Haxen. Das beobachte ich auch ganz oft im Fußball, dass die jungen Leute kaum noch Rückwärts gehen können, also gerade Rückwärts gehen können.
Beim dritten Mal dann ging ich etwas schneller zurück und konnte so Schuhgröße 48 locker entgehen.
Eigentlich dachte ich, ich darf das hier mit meiner eignen Freundin durchziehen, weit gefehlt. Der Tanzlehrer hatte diebischen Spaß munter bei der ersten Übung die Paare zu wechseln. Wie im Swingerclub wurden munter die Pärchen gemischt und so musste ich mit zwei unbekannten Damen umherwackeln, die etwas überfordert waren. Die eine zählte sehr laut vor sich hin, so laut das sie wohl die Schrittfolge vergaß und bei der Drehung leicht überrascht war. Der Mixtanz kam ungefähr einem County oder Liniedance gleich und ich wollte schon fragen ob das hier der Grundkurs ist oder Westerntanz 1. Dann durfte ich wieder zurück zu meiner Freundin.
Als nächste Übung wurde der Stehblues eingeläutet, zum Glück, der Tanz den jeder kann und man auch keine Krabbelgruppe brauch um diesen zu lernen. So schunkelten wir von links nach rechts, drehten uns auf der Stelle und die Zeit verging. In dem kleinen Raum stieg die Temperatur auf 40° an, viele Menschen kleiner Raum = es wird warm im Schuppen. Als nächstes Stand der Merengue an, also ein Latein Tanz den ich bereits im Urlaub mal gesehen hatte, nur anders. So wackelten wir rhythmisch durch den Saal. Halbzeit, kurze Pause.
Nach der Pause sollte das kommen, der Tanz den Michael Mittermeier berühmt gemacht hat, den Foxtrott!
Und ja, er sieht wirklich so komisch aus wie ihn der Michel alleine tanzt. Oder war das was der Mittermeier getanzt hat der Discofox? Egal... Trotzdem hier trennt sich die Spreu vom Weizen, wer kann Beine bewegen und auf vier zählen? Wer kann hier mit Multitasking Punkten? Wessen Dualcore kann mehrere Threads gleichzeitig abarbeiten?
Da meine Verlobte eine sehr gute Tänzerin ist (Gold) hatte ich es nicht ganz so schwer und relativ klare Anweisungen von ihr bekommen, so konnten wir relativ Problemlos die Schritte machen, nur wurden wir regelmäßig von dem Paar neben uns ausgebremst, denn wenn man so munter im Kreis herumtanzt wird, bei einem Patzer und vor allem am Anfang, sehr aus dem Konzept gebracht, muss warten sprich den Tacho nullen und dann wieder ansetzen. Das kostet wertvolle Sekunden, um im Formel 1 Floskeln zu sprechen, was die hinterherkommenden Paare dann ausbremst. Stau auf der A8, nichts neues...
Dann wurde wieder durchgewechselt und ich musste mit einer sehr nervösen Dame tanzen die von meinem Tempo etwas nun ja überrascht war und kaum mitkam. Zum Glück führt der Mann und Tanzen ist ja mal ne echte Macho Veranstaltung, man führt und die Frau muss folgen, darum darf ich alles und die frau muss reagieren, LOL!
So schob ich die Dame übers Parkett und durfte dann wieder zu meiner Verlobten zurück, nach einmal Stehblues und Merengue, dann war die Stunde auch vorbei und ich um eine Erfahrung reicher. Nämlich:
- Vorfahrtsregeln gibt es beim Tanzen nicht
- Mit der Hand am Schulterblatt führt man die Frau wie ein Pony am Zügel
- Ist der Nebenmann beim Paartanz 2m groß, sei schneller wenn dir deine Füße lieb sind
- Eine Klimaanlage ist ne super Erfindung bei 30 Menschen auf 20m².

Nächste Woche mehr zu diesem Thema.
Euer Uhltak