Donnerstag, 15. März 2012

Zahnarzt Besuch der dritte

Alle Arbeiten an meinen Zähnen sind nun abgeschlossen. Was bin ich froh. Ewig musste ich nicht so oft zum Zahnarzt und das war nicht wegen mir. Nach dem ich bei der zweiten Session den neuen Zahn bekommen habe, so habe ich gestern 3 Zähne neu gefüllt bekommen. Der Arzt hatte mikro Löcher festgestellt und hat diese gestern gebohrt und gefüllt. Der ganze Mundraum wurde komplett betäubt. Sprechen und ausspucken war ein echtes Problem. Hab sogar beim ausspülen dem Arzt auf den Boden gespuckt... ist schwer wenn man nichts mit den Lippen machen kann. Zahn 1 und 2 wurden fast parallel gemacht. Schmerzen hatte ich keine, nur hat der ganze Kopf vibriert beim Einsatz des Bohrers. Als die Führungsschrauben eingesetzt wurden und die Füllmasse angerührt wurde, war ich kurz irritiert und gab Zeichen. Ich wollte wissen was er mir für ein Zeug in die Zähne pumpt. Ein Glas Gemisch wurde mir in den Zahn geschossen, soll sehr gut sein und komplett von der Kasse bezahl werden. Also dann. Beim letzten Zahn hatte die Betäubung wohl nicht richtig funktioniert, hat ziemlich geziept, aber der Doktor war schnell mit der Spritze und nach 10 Einstichen ins Zahnfleisch hatte ich soviel Gefühl in meinem Mund wie eine, öhm nicht jugendfrei!
Alles war taub und rums bumms war der Zahn auch fertig. Ich blickte nach der Behandlung in den Spiegel und fragte mich warum mich Angela Merkel anblickt. Mit hängenden Mundwinkeln wanderte ich ab vom Arzt. Als die Betäubung nach las fing ein Zahn an richtig zu schmerzen. Ich hatte noch nie großartig Zahnschmerzen und gestern das erste Mal. Aber gut 1,5h später waren die dann fast weg.
Was lernen wir daraus? Bohren ist nicht das schlimmste was einem beim Zahnarzt passieren kann, aber mit unter das nervigste!

In diesem Sinne, immer schön die Zähne putzen!

Gruß der Uhltak