Dienstag, 20. März 2012

Welcome Mr. Präsident

Sonntag war es nun soweit, Joachim Gauck wurde mit über 80% der Stimmen zum neuen Bundespräsidenten gewählt. Gestern "Einzug" ins Schloss und Übernahme der Amtsgeschäfte. Viel Glück und Kraft wünsche ich dem Herr Gauck und das er sein Amt mit Würde und Einsatz gerecht wird.
Was mich aber gleich stört, kaum ist der gute Mann im Amt, schon kriechen komische Leute aus der Versenkung und fangen das meckern und schnattern an.
Der Herr Gauck möge bitte nun seine Freundin heiraten... ähm Hallo? Frau Schwarzer, dass aus ihrem Mund zu hören. Ja, in wilder Ehe leben schmälert das Ansehen in manchen Kulturkreisen. Mag vielleicht sein, aber warum muss nun ein Land über das Liebes und Beziehungsleben des neu gewählten Bundespräsidenten sprechen? Dazu, was zur Hölle geht dass manche Leute an? Wir leben doch nicht in der Monarchie und Zwang, Etikette und Bündnispolitik lassen den obersten Staatsdiener Heiraten. Wenn es für die beiden Funktioniert und sie sich aus freien Stücken dazu entscheiden, dann why not! Aber von außen Druck auf ein Thema zu geben, was niemanden etwas angeht, ist doch sehr utopisch. Dazu, Frau Schwarzer, warum treiben sie eine mündige im leben stehende Frau und Journalistin in die Ehe aus politischen Gründen? Ich dachte immer die Ehe sei ein Bund der auf Liebe und Partnerschaft beruht und nicht als Instrument der Idealisierung mancher Menschen die nun Vorschriften machen. Ich kenne Herr Gauck nun nicht, aber was ich bis jetzt gelesen habe war das er sich im Punkto Freiheit nicht verbiegen wird. Und seine Freiheit und die seiner Lebensgefährtin ist es doch selbst zu entscheiden ob man überhaupt Heiraten möchte.
Dabei ist das doch gar nicht das dringendsten Thema. Handlungsfähigkeit und offene Themen gilt es nun zu behandeln. Und dafür, Kraft, Mut und Durchhaltevermögen!

Ansonsten, bald steht Wrestlemania vor der Tür. Ich bin schon sehr gespannt ob dieser PPV besser wird als der Elimination Chamber! Die Story Lines sind bis auf Cena vs. Rock sehr schnell aufgeplant und auf den Weg gebracht worden. Nur wenige Fehden haben sich über Zeit richtig entwickelt. Besonders freue ich mich auf Cena vs. Rock und auf Triple H vs. The Undertaker.
Die Titelfights sehe ich ein wenig als Beiwerk, dazu die Tatsache das am 12.04.2012 hier im schönen Stuttgart dann die Wrestlemania Revenage Tour startet und die meisten Rückmatches nach Wrestlemania bietet. Man darf also gespannt sein was die Story Schreiber sich für Deutschland ausgedacht haben.

In diesem Sinne,
viele Grüße
der Uhltak