Freitag, 17. Februar 2012

Da fällt einem nichts mehr ein

Jedes Nacht um 0:00Uhr schalten wir die Nachrichten ein und schauen zum einpennen die aktuellen Meldungen des Tages an. RTL Nachtjournal, so sehr ich RTL nicht wirklich mag, trotzdem schaue ich mit und schlafe ein oder verfolge die Themen. Gestern hatte ich aber das Gefühl, es gab nicht wirklich neues aus der Welt. Assad ist ja ein Dauerbrenner, Euro Krise bla bla...., aber um auf den Punkt zu kommen. Knapp 10min wurde nur über den Bundespräsidenten gesprochen und über die drohende Aufhebung der Immunität. Ich kann verstehen das es in Politik Kreisen eine Hammer News ist, aber ganz ehrlich. Ich habe mich an der Debatte satt gehört und an den Eskapaden.
Weiter gehts mit Frau Merkel, die Griechen sollen raus aus dem Euro, fordert die Bildzeitung. Grund spott und Beleidigungen der griechischen Medien, Trotz und Befindlichkeiten griechischer Politiker. Klar, es kann nicht sein, dass man seine gute Kinderstube verliert, aber jetzt sind wir an dem Punkt wo ich hin will. Es gibt mehrere Baustellen in Europa. Eine große ist Griechenland, dann kommen Portugal, Spanien, Irland und Italien ist da auch noch mit drin. Man pumpt Geld nach Griechenland und es ist nicht genug, da sich nichts ändert. Es ist eine Frage auf die es keine Antwort gibt. Ein Domino Stein der umgefallen ist und niemand weiß wie man die Reaktion aufhält. Wie geht man damit um? Man geht mit den Menschen um wie eine Bank mit jemanden umgeht der Schulden hat und wo man weiß der hat keine Kohle, braucht aber einen Kredit. Da wird nicht freundlich geworben, da wird grummig argumentiert, Druck aufgebaut und und und! Das nun das Volk der Griechen und die dortigen Politiker etwas dünn häutig sind ist irgendwo verständlich. Es geht nämlich um viel!
Wer Wurst fragt bekommt Lyoner als Antwort!

In diesem Sinne, euch allen ein schönes Wochenende

Gruß Uhltak