Donnerstag, 2. Februar 2012

Alles halb so schlimm

Tjo, gestern war ja mein zweiter Zahnarzt Termin. Gestern habe ich endlich meine kleine "Schönheits- OP" bekommen und mir den Zahn richten lassen der mich schon seit Jahren genervt hat.
Ich hatte schon etwas Respekt vor der Aktion, denn ich hatte keine Ahnung was da passieren wird, wie lange und ob es weh tut. Eins kann ich sagen, es hat nicht weh getan, denn mir wurde der Oberkiefer betäubt. Ein paar Stiche mit der Spritze und zack alles taub! Ich weiß nicht, ich kam mir etwas benebelt vor und ich hatte das Gefühl mein Mund steht offen obwohl er zu war. Beim antippen meiner Lippe und meiner Nase fühlte es sich komisch an. ich musste immer an Rocky I denken, die Szene wo Rocky im Ring nach seiner Frau ruft: dicke Lippe ein Stück offen. Reden viel mir etwas schwer und, kein Wunder wenn die Lippen nicht mitmachen.
30min lag ich nun auf dem Stuhl und hatte vier Hände in meinem Mund die mit schweren Gerät an meinem Gebiss gearbeitet haben.
Was wurde gemacht?
Mit einem Schleifkopf wurde der Zahn angeraut und hat eine Form bekommen auf dem das Keramik hält. Wer schon mal beim machen von "French Nails" dabei war, der kann sich das gut vorstellen. Der Arzt hat Kleber aufgetragen und dann Schicht für Schicht Keramik aufgetragen, was dann mit UV Licht ausgehärtet wurde. Keiner Einschnitt im Zahnfleisch und da auch bisschen reingepinselt. Den Zahn hat er dann in Form geschliffen und glatt poliert.
Mit dem Ergebnis bin ich höchst zufrieden. Wenn ich nun fein drauf acht gebe, wird dies nun halten bis ich alt und grau bin. Es fühlt sich noch sehr ungewohnt an und ich esse noch sehr vorsichtig im Moment, aber das wird sich bald legen.
Es ist halt eine echte alternative. Denn Inlays kosten das 8t- Fache von dem was ich für den Aufbau gezahlt habe. Zwar sehen Inlays besser aus, aber wer hat soviel Geld? Ich nicht :-)

Jetzt muss ich nur noch einmal im März hin und dann hab ich bis Dezember Ruhe :-)

Viele Grüße

Euer Uhltak