Montag, 9. Januar 2012

Warum Huttenball manchmal so richtig nervt und andere Dinge

Moin moin und Hallo,

bestimmt kennen viele von euch folgende Situation. Man möchte eigentlich dringenderes erledigen. Jetzt mal nicht aufs Spiel bezogen, dass kann man ganz gut auch auf den Alltag reflektieren.
Man möchte etwas erledigen, hängt aber an der Tätigkeit fest und wird nicht fertig, da es mangels Teamplayer. Und genau so verhält es sich im Huttenball (SW:ToR). Da man leider noch nicht sein Schlachtfeld frei wählen kann, wird man sporadisch, wie mit einer Shuffel Funktions eines MP3 Players einem Schlachtfeld zugewiesen. Bei drei Wählbaren BGs ist das natürlich vorprogrammiert das man häufige Wiederholungen drin hat!
Huttenball würde ich ganz gerne mit Football, American Gladiators und Handball vergleichen.
Der Pass und das gut stehen / freilaufen ist wichtiger als das Gegner vermöbeln in der Mitte (in der Gamingsprache als "zergen" bekannt --> kommt von dem Spiel Starcraft und hat sich aus dem Zerg Rush (Zerg ist einer der Spielbaren Rassen in Starcraft, vergleichbar mit den Aliens aus Starship Troopers und Alien) gebildet, was ein überrennen mit vielen kleinen Einheiten in den frühen Minuten einer Partie ausmachte. Wurde dieser Rush abgewährt und der Zerg Spieler wollte nicht von seiner Taktik abrücken, entstand ein hin und her der Kräfte zwischen zwei Spieler.

So wie nun beim Huttenball, man neutralisiert praktisch dringend benötigte Mitspieler, die den Ballträger decken sollten, Hindernisse in Form von Spielern beseitigen sollen, oder anspielbar sein könnten. In einigen Partien sieht man vorbildliche Leute, die laufen brav in Position, man spielt diese an und rums bums führt man 3 oder 4 zu 0. Dann gibt es die Gruppen, da möchte man nur mit dem Kopf gegen die Wand bollern und eine n00b Liste schreiben, am besten mit Blut aus einer verschorften Wunde auf eine alte Bildzeitung, die schon vergilbt ist wie ein Stück Papyrus!
Resistent gegen Anleitung sind diese Leute auch. Versucht man freundlich drauf hinzuweisen, verfallen einige gesittete SW:ToR Spieler in den WoW Alteractal BG Jargon und machen einem klar, dass man keinen Plan hat wie man den BG gewinnt.
Eigentlich schade, denn wenn man das Spiel richtig spielt ist es ein riesen Spaß. Vor allem wenn der Gegner auch so spielt, wenn man eine Taktik sieht und viel gepasst wird, Leute in Position laufen. Jupp dann ist man gefordert. Im Zerg sich um den Ball kloppen, als ob man den Fußball Bambinis zuschaut, ermüdet doch sehr mit der Zeit! Die einzigen die über dies erhaben sind, sind die Hexer. Also da sollten wir noch mal drüber reden liebe Entwickler. Einen unkontrollierbaren, dauer rennenden, alles wegstoßenden Hexer? Frisst keinen Schaden und spaziert mit einer Traube von Leuten von der Mitte bis ins Ziel? Bubba wäre stolz gewesen. Sogar Al Bundy hätte dem Respekt gezollt aber trotzdem etwas übertrieben, näh? Selbst ich als Def Tank, mit viel Leben und Rüstung, strecke ohne Heilung mit 5-6 Leuten auf mir nach kurzer Zeit die Waffen.

Ich hab mir heute Abend BG verbot verpasst, bevor die Kerben in der Tischkante noch tiefer werden! Eventuell auch, da ich heute Abend die neuen "Two and a half man" Folgen schauen möchte. Ich bin gespannt wie sich Mr. Kutscher anstellt!

In diesem Sinne, ein BG geschädigter Uhltak!