Dienstag, 17. Januar 2012

Mir graut es schon...

Aber sowas von! Am Freitag eröffnete ein sehr guter Freund von mir, dass er im September Heiraten wird. Nach fünf Jahren macht er ernst und wagt den Schritt. Eine sehr tolle Nachricht und ich freu mich für die beiden. Des einen Freude, ist des anderen Leid, in dem Fall muss ich nun ein Versprechen einlösen. Dieses habe ich meiner Freundin gegeben, bis jetzt konnte ich mich immer gut darum drücken. Es geht um das Thema Tanzen. Als ich noch ein Teenager war, merkte man schon dass die Zeit der Tanzkurse vorbei war. Ich kannte niemanden der einen Tanzkurs machen wollte und ich selber empfand Tanzen immer als komisch oder peinlich. Vor allem wenn man noch jünger war und noch Horrorflashbacks im Kopf hatte. Wie zum Beispiel, als ich mit meiner Cousine auf einer Hochzeit tanzen musste und wir beide uns ansahen mit einem Blick der sagte:"warum müssen wir das machen? Ich weiß du wirst mir auf die Füße steigen!", also ich ihr und so war es dann auch. Meine Freundin tanzt gerne und ist total versessen drauf mit mir zu tanzen. Da ich versprochen habe, dass sobald wer heiratet werde ich es lernen. Also muss ich nun wohl oder übel da mitmachen. Heißt ab April oder Mai werde ich mich an etwas wagen, was ich 30 Jahre lang vermeiden konnte. Werde mir blöd vorkommen und hoffen müssen das ich niemanden verletzten werde.
Symbolisch werde ich wohl ein paar Hühneraugenpflaster und Wärmepflaster besorgen. Vielleicht kauf ich ihr auch ein paar Doc Martens damit es nicht ganz so schmerzhaft für sie wird.

Euer Uhltak der sich seinem Schicksal ergibt...