Mittwoch, 25. Januar 2012

Lebensziele

Vorgestern habe ich beim Abendessen den Fernseher laufen lassen. Viele meinen ja, sowas soll man nicht machen, beim Essen soll der Fernseher nicht laufen, dies ist hinderlich das Satt Gefühl zu erkennen, da man sich auf den Fernseher konzentriert. Hmm also beim Essen von Suppe und Salat hab ich bis jetzt noch nie großartig auf mein "Satt Gefühl" hören müssen, des kam meist automatisch ;-).
Es ging um einen alten Bericht von Galileo über das IKEA Fertighaus. IKEA, kennen wir alle, günstige Holzmöbel zum selber bauen, im Grunde ganz einfach zusammenzubauen aber wehe ein Teil fehlt! Und von genau dieser Firma gibt es auch Konzepthäuser aus Holz. In Schweden wohl der Renner um günstig ins Eigenheim zu kommen, in Deutschland ist man noch vorsichtig und traut dem Traum vom Holzhaus nicht so.
Folgender Satz viel in dem Beitrag:
"Ein Lebensziel ist ganz klar einmal die eignen vier Wände zu besitzen!"
Jetzt die Frage, früher lebten in einem Haus, eine Familie über Generationen hinweg. Heute Leben wir mit vielen Familien in einem Haus, haben aber meistens mit den anderen Parteien nichts zu schaffen. Sozusagen, wäre ein Haus ein Land, wäre jede Wohnung ein Staat. Wann hat sich das mal geändert? Eigentlich ist es eine Begleiterscheinung der industriellen Revolution, als die Landbevölkerung in die Stadt zog um dort zu arbeiten, da brauchte man Wohnungen für die Arbeiter und dann größere Wohnung da der Arbeiter seine Familie nachorderte in die Stadt. Früher hatte jeder ein Haus und er konnte es sich leisten, dann änderte sich das schlagartig und nun sind Häuser Luxusanschaffung die man sich nur nach hartem Sparen und Abzahlen leisten kann.
Das selbe sieht man gerade in China, da zieht es die Landbevölkerung in die Städte und die Kinder bleiben im Haus auf dem Land zurück und werden von Oma und Opa großgezogen oder müssen alleine klar kommen.
Das zeigt irgendwo wieder wie wir unsere Wurzeln über den Haufen werfen und uns der Anpassung halber an etwas gewöhnt haben. Die Steinzeitmenschen haben mit ihrem Stamm in einer Höhle gelebt, in dem Fall Stamm = Familie, heute leben wir mit anderen Familien in einem Haus und konfrontieren uns mit der Tatsache das es mit anderen Stämmen immer Ärger geben kann. Hätte jeder seine eigene Höhle, wäre alles sicher einfacher.
Worauf will ich nun eigentlich hinaus?
A) Welche Lebensziele habt ihr so?
B) Findet ihr nicht auch, dass gerade Wohnungen und Wohnen billiger sein sollten? Das Konzepte wie dieses IKEA Haus vorangetrieben werden sollten, Fertighäuser für alle, ein Probates Mittel wäre um den Wunsch nach einem bezahlbaren Eigenheim zu decken?
C) Mieten ein Konzept ist wo längst überholt gehört?

Denkt mal drüber nach.

Gruß euer Uhltak