Freitag, 2. Dezember 2011

Fast...

... geschafft!
Gestern konnte ich einfach nicht schreiben, leider leider... die Arbeit, die Arbeit...

Aber dafür heute!
Und hab auch gleich was mitgebracht, denn ich hab gestern bisschen Pro7 geschaut und zum ersten mal "The Voice" angesehen, ganz. Ich hatte viel im Internet gelesen über die Sendung und die Meinungen waren soweit sehr positiv, vor allem wurde das hohe Niveau der Sänger hier gelobt. Auch das es kein Drama geben soll um die Sänger, so wie das RTL schon seit Jahren macht.
Aber genau das ist passiert, schnulzig wurden die Einladungen überbracht und gespielte Freude ist ja bekanntlich halbe Freude. Die Idee, die noch annehmbar war, war der Flughafen- Security, der aber dann seinen Auftritt etwas nun ja, verkackt hat und nicht weiter kam.
Schlimm fand ich aber wirklich die Einspieler wo die Sänger dann auf die Tränendrüse gedrückt haben, ala DSDS oder Supertalent...:" Mein Papa hat uns verlassen... mimimiiii!" Oder: "Ich sing für meinen verstorbenen Kanarienvogel Bubi....!" Das interessiert doch keinen und die Jury sieht euch nicht, obwohl wer weiß, vielleicht sehen die die doch und es ist ein abgekartetes Spiel?
Wer weiß.
Gesanglich konnten einige echt überzeugen. Das Niveau ist wirklich das höchste bis jetzt, was Castingshows angeht. Da ist keiner wirklich schlecht, aber wenige richtig gut. Die Jury, ja, der Xaver, ich kann mir vorstellen, dass er Leute coachen könnte, aber es nicht tun wird, dafür gibts dann Trainer hinter den Kulissen, der wird sich maximal 5min pro Teilnehmer nehmen die dann gefilmt werden um den Anschein zu erwecken, dass er mit denen INTENSIV übt...
Die Leute die dann bei NENA sind, ich glaube die haben viel Spaß. Die wird sich bestimmt zu denen gesellen, einen Stuhlkreis machen und über die Farbe Gelb reden. BTW, ich glaube NENA und Ozzy Osbourne haben mehr gemeinsam als sonst wer auf dem Planeten! The Boss Hoss, tjo, die gehen mit ihren Leuten dann zum Rodeo oder zeigen wie man mit einem Brandeisen und Feuer hohe Töne ganz leicht erreichen kann und wie man das Stimmvolumen verdreifachen kann. REA, ich glaub er möchte der sanfte Bohlen von Pro7 sein. Drückt selten, nimmt nur auserlesene Leute und kritisiert auch mal, was ich gut finde, denn ohne Kritik kein fortkommen. Was mir aufgefallen ist, der Xavier drückt ja fast bei jedem, will der ne Resterampe aufmachen oder was?
Keine Ahnung...
Fazit, tjo eine der besseren Castingshows. Gut finde ich, dass hier wirklich Leute auftreten die halbwegs und / oder richtig gut Singen können. Das hier niemand geflammt wird für seine Performance und man keine Deppen rein lässt die sich zum Affen machen fürs Fernsehen (Bsp: Menderes). Trotzdem, der Hype im Vorfeld war nur nervig und irgendwie bleibt ein Beigeschmack bei dieser Show hängen. Ob ich es mir noch mal ansehen werden? Keine Ahnung, kommt drauf an ob ich den Kampf um die Fernbedienung gewinne oder verliere.

In diesem Sinne, euch allen ein schönes Wochenende!

Gruß Uhltak