Montag, 19. Dezember 2011

Beim Schnee schippen komme ich mir doof vor...

Und schon wieder, schon wieder kam die weiße Pest vom Himmel, heimtückisch hat sie mich wieder aus dem Bett geworfen und mich antreten lassen. Wie weißer Durchfall legt sich dies auf die Straße und ich darf es wegräumen! Während die Nachbarn aus dem Fenster schauen, mit diesem Blick:" Zum Glück muss ich das nicht machen!" Ja... zum Glück!
Während man sich als Sklave der Natur erniedrigt und sich fragt:" Seit X Wochen ist Winter, warum gerade in der Woche wo ICH Kehrwoche habe?" Das beste ist dann, man sieht die Kinder zur Schule gehen, Leute die zur Arbeit und oder zum Bus laufen und diese schauen einen fragend an.
Warum macht der Mann das? Räum mal schneller, ich wandle hier auf deinem Gehweg.
Was mich tröstet, ich war nun wieder der erste der geräumt hatte und nach schwäbisch deutscher Kehrwochen- Bürokratie pünktlich die Wege geräumt und gekiest habe! Punkt 7:30Uhr waren die Wege frei... das ist so typisch deutsch! Zu Regeln wann die Wege frei sein müssen. Was wenn man das gar nicht bis dahin schafft? Wenn man 80 Jahre alt ist, Bluter und Rheuma hat? Muss der arme Mensch dann um 4:00Uhr aufstehen um bis um halb 8Uhr fertig zu sein? Und wenn er fertig ist, 3h später, muss er wieder von vorne anfangen? Profane Gedanken, aber diese hat man im Kampf gegen das Zeug! Nun schaue ich aus dem Fenster, es ist 8:35Uhr und der Nachbar hat begonnen zu schippen. Und nun stehe ich am Fenster und denk mir, zum Glück muss ich das heute nicht mehr machen.

In diesem Sinne, SWTOR zocken.

Grüße euer Uhltak!